Hebamme droht mir und Kinderarzt fand etwas bei der U2

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babybibi 28.04.10 - 08:55 Uhr

guten morgen erst einmal!!!

ich bin total am verzweifeln!!!ich hatte eine nachsorghebamme mir ausgesucht..am anfang war sie so nett gewesen,doch als der kleine bastian dann endlich da war und der erste besuch anstand von ihr machte sie ihn wach...ok dacht ich,sie wird schon wissen was sie macht!

denn ganzen tag über schrieh mein kleiner,er kam nicht mehr in seinen tackt rein...am nächsten tag das selbe spielchen,sie machte ihn wach und der kleine schrieh wieder durch!keiner konnte ihn beruhigen egal was wir versuchten!!

dann letzte woche freitag,stellte sie fest,dass er was abgenommen hat,machte mir riiiiesiige vorwürfe deshalb und sagte der kleine bekommt ab sofort 100ml milumil pre...ok habe ich gemacht,erst vertrug er es gut,nun spuckt er immer etwas davon aus beim beuerchen machen...

die hebamme rief mich sonntags an und meinte ich dürfte heute nicht weg gehen "meinte tante hatte aber geburtstag und kam zu besuch zu meinen eltern die 5min entfernt von mir wohnen"...sie würde aber heute vorbei kommen,ich ihr dankend abgesagt und sie wurde patzig zu mir...dann beendete ich vorgestern die dienste von ihr und sie drohte mir sofort mit dem jugendamt!...ich sagte darauf zu ihr,solle sie machen,ich halte dem jugendamt gerne die tür offen da ich nichts zu verbergen habe,was auch so ist!!!

als ich dann gestern wegen der U2 zum kinderarzt musste "denn sie mir empfahl" wurde plötzlich in der po falte ganz am anfang wo sie anfängt ein kleineres loch gefunden...#zitter
keiner hat das bisher gesehen,weder die aus dem krankenhaus,noch diese tolle hebamme :-[! wie kann das sein?

nun soll ich es beobachten,ob da kot raus kommt oder so...da ich aber dieses beobachten nicht so wirklich gut finde rief ich heute morgen bei der krankenkasse an und frug nach,ob ich einen zweiten arzt der neutral ist und nichts mit der hebamme zutuen hat hinzu ziehen dürfte...die sagte sofort ja...jetzt werde ich erst mal sofort noch einen anderen dazu holen und mir seine meinung anhören bevor ich mich hier noch glatt selbst vergesse...

denn das kann doch nicht sein,das es dieser blöden hebamme nicht aufgefallen ist,oder?und erst recht nicht dem krankenhaus!

sorry das es solang geworden ist,aber ich bin einfach fix und fertig!

glg bibi mit #baby bastian 11 tage alt

Beitrag von nami8277 28.04.10 - 09:00 Uhr

das is ja echt mal der knüller.

wie kommt den die hebamme dazu sich so zu benehmen??? da würd ich mich aber beschweren.

hoffe deinem baby geht es bald ganz gut und es ist alles in ordnung.

ich muss sagen, ich hab gänzlich auf ne hebamme verzichtet, vor und nach der geburt

Beitrag von babybibi 28.04.10 - 09:03 Uhr

danke!! ich wünschte ich hätte es auch getan,ich dachte mir nur gutes dabei...denn wenn man sonst so gesehen hat bei mein baby oder so...wie die dann babymassage gelernt haben dacht ich,na vielleicht zeigt es dir dann auch eine wenn du dir eine nimmst...aber die konnten nur abkassieren von meiner krankenkasse!

Beitrag von mini-wini 28.04.10 - 09:15 Uhr

Hallo,

das ist ja wirklich der Hammer. Auf so ne Hebamme könnte ich auch verichten.
Hoffe deinem Kleinen gehts gut.

Trotzdem muss ich auch die Ehre der Hebammen retten, meine war sehr gut und hat mir viele Tipps gegeben und ich kann immer noch jeder Zeit bei ihr anrufen, wenn ich unsicher bin.
Ich denke man kann nicht alle über einen Kamm ziehen.

Allerdins wurde ich deine irgendwo melden, weil Drohen geht ja mal gar nicht.
Gibts da nicht so einen Hebammenverband oder so?

LG

Beitrag von mm08 28.04.10 - 09:06 Uhr

hallo bibi

erstmal glückwunsch zum nachwuchs#paket

zu deiner hebamme: hat sie ihren beruf verfehlt oder ihre zulassung im lotto gewonnen?? ist ihr nicht klar das neugeborene ihr gewicht erstmal wieder nach unten verlieren und dann wieder zunehmen?? ich weiß nicht ob du stillst- hab ich nicht gelesen- aber wenn dann kannst du nix falsch machen und dein kleiner wird genau richtig ernährt. Meine Maus wog bei geburt 3060g und als wir entlassen wurden 2800g und als hebi am übernächsten tag kam knappe 3000g.. Also mach dir keinen kopf und lass dir keinen schmarn einreden- babys nehmen erstmal ab!!!!!!!!!!!!!!!!!

hör bloß auf jetzt schon zum zufüttern, deine milch stellt sich genau auf die bedürfnisse deines kindes ein. so förderst du nur das allergierisiko und das dein kleiner bald nimma die brust mag!!!!!!!

zum KiA: würde ich auch nen anderen fragen, bei Jessica war auch am anfang der analfalte ein Miniloch (stecknadelkopfgroß) und bei mir hieß es das wachst von allein zu- und das wars auch glaub 2wochen später.. Kot kann keiner rauskommen da der aus dem after kommt und die analfalte reines fettgewebe ist das über dem steißbein ist!!!!!!

also, mach dich nicht verrückt genieß dein frisches mutterglück. stress verhindert nur deine MuMi-produktion.. genieß die augenblicke mit deinem sonnenschein!!!!!!!!!!!!!

glg michi mit jessie (4monate)

Beitrag von -vivien- 28.04.10 - 09:14 Uhr

das ist wirklich heftig. das würde ich mir auch nicht gefallen lassen

das mit dem loch:
das hat mein kleiner auch. wurde aber schon direkt nach der geburt festgestellt und wie mit so einem pflaster zugeklebt und zu gucken ob es trocken bleibt etc.
ist alles ok.

lg

Beitrag von cherymuffin80 28.04.10 - 09:48 Uhr

Hallo,

glückwunsch zum Baby ;-)

Die Hebmme geht ja mal gar nicht! Spielt sich auf als sei sie dein Vormund, wo lebt die denn? Es ist nunmal keine Pflicht sich mit Hebammen abzugeben, ich hatte auch keine Nachsorgehebamme und mein Kind lebt trotzdem noch :-p
Die hätt ich aber auch nach Hause geschickt die Trulla! hat sie einen Vorgesetzten? Wenn ja beschwehr dich dort!
Das Jugendamt wird sie denke ich auch nur belächeln!

LG

Beitrag von perserkater 28.04.10 - 09:49 Uhr

Hallo bibi

So frisch Mama sein und schon so ein Ärger.:-(

Also die Hebi kannst du wirklich vergessen! Vielleicht kannst du dich beschweren? Das geht wirklich gar nicht!#schock

Zum stillen, hör am besten sofort auf mit dem Zufüttern und lass dich nicht beirren. Die Stillbeziehung ist gerade am Anfang so sensibel bei jeden Eingriff von außen. Wenn du nicht weiter weißt kannst du hier nach fragen (im Stillclub z.B.) oder ruf eine Stillberaterin an. http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=401&Itemid=93
Etwas belesen kannst du dich hier:
http://www.stillkinder.de/babies_trinken.html

Zu dem Loch, ich weiß auch das das bei einigen Babys vorkommt. Geh wirklich zu nen anderen Kinderarzt und lass dir erklären was du machen musst.

Alles Gute
#katze

Beitrag von hot--angel 28.04.10 - 09:50 Uhr

Kann dich da gut verstehen
aber bei tobias wurden auch viele sachen (die er seit geburt an hatte) erst tage bzw wochen nach der geburt festgestellt.

Leider wird einiges übersehen, seien wir froh, dass man sie dennoch "früh" findet.

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) und 2 #stern im Herzen

Beitrag von kleenerdrachen 28.04.10 - 09:58 Uhr

Hallo bibi,
wende dich doch mal an den Hebammenbund, denn dieses Verhalten der Hebi finde ich unmöglich und ich finde, da kannst du ruhig mal ne Beschwerde loslassen, sonst macht die doch ewig so weiter...

Klar hat meine Hebi den Kleinen auch mal wachgemacht- aber immer gefragt, ob er schon lange schläft und meist war es eh Zeit, dass er bald Hunger hat. Wir haben uns auch meist so abgesprochen, dass er eh munter war. Aber das lernt man erst nach nerWeile...

Du kannst dir ürigens auch nochmal ne zweite Hebi holen, wenn du nicht zufrieden bist, dann darfst wechseln.

Beitrag von babygirlalicia 28.04.10 - 10:29 Uhr

hat der arzt geschaut ob es zu ist?? wenn ja dann keine sorge hat meine kleine auch und das hat auch erst der kinderarzt gesehen da es echt sehr klein ist. bleibt auch leider für immer meinte er aber das loch bleibt ja so klein und der po wird größer daher wird es bis dann keiner mehr sehen.

ach ja zu der hebbi sag ich mal nichts hatte auch so ne tolle.

lg

Beitrag von fascia 28.04.10 - 10:32 Uhr

Hallo bibi,

und ganz herzlichen Glückwunsch zu deinem Bastian!


Du hast das bisher wirklich selbstbewusst durchgezogen.
Hut ab!

Die Hebamme hat sich ja wirklich daneben benommen. Gründlich.


Es ist sicher klug, wenn du deinen Kleinen einem anderen KA vorstellst. Zu dem anderen wird sich kaum ein vertrauensvolles Verhältnis mehr aufbauen.



So ein kleines Löchlein kann natürlich schon allen Augen eine Zeit lang entgehen. Z.B., weil es vorher nicht zu sehen war. Das wird sich rückwirkend kaum mehr klären lassen.

Beobachten wird immer richtig und wichtig bleiben.
Dass Kot austritt, ist nicht zu erwarten. Hat der Arzt nicht genauer erklärt, was dieses Löchlein bedeutet oder bedeuten könnte?
(Vermutlich zeigt sich hier eine sog. Steißfistel, die ein bisschen Aufmerksamkeit verdient hat. Ärger macht sie (wenn überhaupt) eher später, wenn es ins Jugend- und Erwachsenenalter geht. Eine Verbindung zum Darm besteht nicht. (Das hättest du bereits bemerkt.)
Bei so einer Fistel besteht ein Gang zwischen Haut und dem oberen Steißbeinbereich. Woher genau dieser kleine Kanal rührt, steht wohl nicht so ganz fest. Man vermutet, das er ein "Überbleibsel" ist, ein Gang der bei allen Embryos in den ersten Wochen vorübergehend anwesend ist und sich üblicherweise zurückbildet, verschwindet. Bei vielen Menschen bleibt aber doch etwas von ihm bestehen.)

Sicher erfährst du beim anderen KA mehr, auch was den Umgang mit dem Löchlein betrifft.



Jugendamt ...!
Hast recht, dass du sie "abgesägt" hast.

Eine gute Zeit mit deinem kleinen goßen Bastian-Wunder,
fascia.

Beitrag von nachbars.kirsche 28.04.10 - 11:19 Uhr

Hallo bibi!!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem kleinen Bastian (schöner Name!!) :-D

Diese Hebamme würde ich echt auf den Mond schießen, so ein Verhalten finde ich total daneben. Ich würde mich auch von ihr verabschieden und eine neue Hebi suchen, denn die meisten sind wirklich super nett! Ich hatte auch großes Glück mit meiner. Wenn mein kleiner geschlafen hat, wäre sie nie auf die Idee gekommen ihn zu wecken. Mein kleiner hat anfangs auch (richtig viel) abgenommen aber sie hat mich beim Stillen unterstützt und mir gezeigt, wie ich es besser machen kann. Kaum klappte das Anlegen, nahm der kleiner auch super zu und jetzt kann ich mich über mangelnde Futter-Reserven bei ihm echt nicht beschweren. Ich habe nie etwas zugefüttert.
Such dir eine neue Hebamme der du vertrauen kannst und genau so einen Arzt. Wenn man mit solchen Leuten zusammen arbeitet sollte man ein gutes Verhältnis haben.

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße, Jacqueline mit Dario (9 Monate)

Beitrag von schnuffel0101 28.04.10 - 11:40 Uhr

Sowas geht ja mal überhaupt nicht. Was ist denn das für eine Trulla? Wenn ich da an meine Hebamme denke, die ist das genaue Gegenteil. Total lieb und immer für uns da.
Über die würde ich mich sofort beschweren. Zuerst mal bei der Krankenkasse, die können Dir vielleicht die richtigen Ansprechpartner nennen.
Da geht einem ja die Hutschnur hoch, wenn man sowas hört.