Bin so unsicher...Flaschennahrung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tina-mexico 28.04.10 - 08:58 Uhr

Hallo zusammen,

meine Tochter bekommt seit sie 3 Wochen alt ist Milasan Pre. Sie hatte immer mit Blähungen zu kämpfen und spuckt nach den Mahlzeiten (wird aber schon weniger). Von Anfang an bekommt sie zu jeder Mahlzeit SAP Simplex, wenn ich es weglasse bekommt sie wieder schlimme Blähungen. Außerdem rühre ich jede Flasche mit Bauchwohltee an.

Ich dachte das kann es eigentlich nicht sein, oder? Ich überlege zu Beba Pro Pre zu wechseln. Macht das Sinn?

Danke für Eure Antworten.

Viele Grüße
Tina

Beitrag von moonlight83 28.04.10 - 09:14 Uhr

Hi,
nein, das kann es eigentlich nicht sein.
Wir hatten es auch ähnlich.
Den Bauchwohltee würde ich nicht jedes Mal mitmischen.
Hast Du es schon mit Massage und Kümmelöl probiert?
Leider sind es häufig die 3Monatskoliken, die man auch durch Milchumstellung nicht günstig beeinflussen kann.
Wenn das Spucken eh schon weniger wird, und ihr die Nahrung schmeckt, würde ich nicht wechseln.
Ansonsten solltest Du Flasche für Flasche umstellen, nicht von heute auf morgen.
lg,astrid

Beitrag von tina-mexico 28.04.10 - 09:32 Uhr

Hallo Astrid,

danke für Deine Antwort. Sie bekommt fast jeden Abend eine Massage mit Kümmelöl. Das hilft schon gut.

Viele Grüße
Tina

Beitrag von summersunny280 28.04.10 - 11:08 Uhr

Was hat dazu geführt das du Milasan nimmst?

Bei meinem Sohn damals nahm ich Bebivita (gezwungenermaße) und er hatte viel Bauchweh.
Bei unserer Tochter wollte ich stillen ,habs 14 Tage gemacht und dann gings nicht mehr.
Ich stand dann auch da und überlegte welche Milch.
Meine Hebamme empfahl mir entweder Aptamil oder Milumil.
Beide haben die gleiche Zusammensetzung nur der Preis ist unterschiedlich.
Wenn ich Milumil mal nicht bekomm kann ich ihr auch Aptamil geben ohne irgendwelche Probleme.
Bauchweh hatte sie noch nie ...ich bin richtig begeistert.


Ich hör eigentlich immer auf mein Gefühl ....da du ja schon alles versucht hast würde ICH es Probieren und ne andere versuchen .
Natürlcih kannst du nicht alle sorten durch machen :-D........wenn die neue dann auch nicht besser ist dann hast du es wenigstens versucht und somit sind es wohl dann die Koliken . Für mich wär es eine hilfe es akzeptieren
zu lernen.

LG

Beitrag von mauz87 28.04.10 - 11:27 Uhr

Ja das Problem hatten Wir auch, zwar nicht das Spucken an sich das war nur ab und an wenn Sie zu schnell getrunken hatte.Aber Bauchweh hatte Sie auch sehr oft Massagen haben garnicht geholfen, genau wie der Bauchwohltee von Milupa den wir hatten.Den mochte Sie auch garnicht.Also habe Ich ihr ab und an dann mal wenns ganz schlimm war reinen Fencheltee angeboten den mochte Sie gern und dieser beruhigte dann auch recht schnell den Magen.Sab Simplex hatten Wir hier auch sehr lange nutzen müssen, ist ja auch nichts schlimmes sondern eine reihne Unterschützung für den Verdauungstrakt.Nun nach einiger Zeit verlor auch dieses seine Wirkung und Wir haben uns dann für Kümmelzäpfchen entschieden. Genau wie wir es jetzt auch noch hier haben, Zb wenn es Kohl gibt egal welche Art dann mische Ich Ihr Kümmel gemahlen etwas unter die Soße hat die gleiche Wirkung wie das Zäpfchen.

Zu der Nahrung wir haben Anfangs Hipp 1er (haben nie die Pre gegeben) entschieden, danach gab es Bebivita und ab da an lief alles super.Sie mochte die Milch und auch die Verdauung sowie der Magen ist damit besser zurecht gekommen.Sicherlich *kann* es auch an der Nahrung liegen... Ansonsten einfach mal mit dem KiA beratschlagen....

lG Tanja