schweres Heben bei Einnistung "gefährlich" ?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von maus-1 28.04.10 - 09:42 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Erst mal wünsch ich euch allen einen schönen, sonnigen Tag. #sonne

Hab da mal ne Frage an euch, über die ich mir bisher nie Gedanken gemacht habe. Aber irgendwie machen mein Mann und meine Schwester mich ganz kirre. Wir befinden uns derzeit im 2. IUI-Zyklus und ich hibbel jetzt schon wie blöd. Wenn ich das nur mal abstellen könnte..... #zitter

Also zur Frage: Ich habe gestern relativ schwer gehoben. Hab das im Bauch nicht gemerkt. Aber dann gleich im Rücken. Der tut mir jetzt extrem weh. Muss mich wohl echt verhoben haben. Seit heut morgen hab ich nun ein leichtes Ziehen im Bauch. Ich selbst hab mir da bisher nichts bei gedacht. Nur mein Umfeld macht mich ganz verrückt, dass das vielleicht die Einnistung stören könnte. Ich solle mich besser mal schonen. Unsere IUI war vor 5 Tagen. Das kann doch eine mögliche SS jetzt noch nicht gefährden. Oder?

Was sagt ihr dazu? Will euch mit so ner komischen Frage echt nicht nerven, aber wie gesagt, mein Umfeld macht mich so dermaßen bekloppt, dass ichs fast selbst nicht mehr aushalte. Kann mich ja nicht selbst dauernd in Watte packen. Das ist doch echter Blödsinn. Oder? Bin total unsicher.

Ich freu mich über jede Erfahrung und Meinung, die ihr mir mitteilt.

LG maus-1

Beitrag von petra2105 28.04.10 - 09:53 Uhr

Hallo

Das mit den Sorgen das hatte ich auch ,weil ich in der Häusliche Krankenplege arbeite.Und ich hatte im März meine 1 IUI und habe versucht nicht so schwer zu heben .
Aber ich hattevor 1 Woche meine Ärztin gefragt uns sie meinte zu mir es sei nicht so schlimm erst ab dem 2 Monat.
Ich sollte alle wie gewohnt weiter machen.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen damit.


Gruss Petra

Beitrag von kolbo-sauri 28.04.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

mach Dir keinen Kopf, ausser Deiner Bandscheibe hat das schwere Heben bestimmt nichts geschadet!

Normalerweise weiß man ja zu dem Zeitpunkt gar nicht, dass man schwanger sein könnte, bzw. wird. Demzufolge würde man unter "normalen" Umständen auch keine "Rücksicht" nehmen!

Meine SchwiMu hat mich mal zur Sau gemacht, weil ich am Anfang meiner SS die Unverantwortlichkeit besessen hab, und die Fenster geputzt habe#rofl#kratz.

Lass Dir kein schlechtes Gewissen machen!!!

Viel Glück!!!
LG

Beitrag von maus-1 28.04.10 - 10:59 Uhr

Danke euch!
Dacht mir schon, dass es nicht so schlimm ist. Im Normalfall weiß man ja davon noch gar nichts. Hab mir selbst ja auch keine Gedanken gemacht. Hab die Gedanken gemacht bekommen von meiner Familiy. Wenn mans oft genug hört glaubt mans irgendwann auch. So ist das eben beim KiWu. Ihr kennt das ja alle....

Wünsch euch alles Liebe für euren KiWu.
maus-1