soll ich ein totes Kätzchen (ohne marke) bei tasso melden???

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von v_welt 28.04.10 - 10:00 Uhr

Hallo,

frage steht ja schon oben:-)

lg sabse

Beitrag von caskara 28.04.10 - 10:29 Uhr

Wenn es in den Ohren tätowiert ist auf jeden Fall.
So erfahren die Besitzer dann wenigstens was mit ihrem Tier passiert ist.

Beitrag von ellinutelli 28.04.10 - 10:34 Uhr

Wenn du das bei jeder toten Katze am Strassenrand machst, viel Spaß.

Beitrag von miriamama 28.04.10 - 11:36 Uhr

DAS fand ich jetzt fies und gemein!!

Ich wäre froh gewesen, wenn damals jemand irgendwo Bescheid gesagt hätte, als unser Kater höchstwarscheinlich überfahren wurde. Aber keine meldete irgendwas/irgendwo...

Nun können wir nur davon ausgehen, dass er überfahren wurde.

Ich finde, dass man sowas medlen sollte, wenn man es sieht. SOOOO viele Tiere sieht man ja nu auch nicht am Straßenrand liegen. Ich hab dieses jahr noch nicht eine gesehen. Und wenn ich eine sehen würde, würde ich es melden.

Beitrag von windsbraut69 28.04.10 - 12:07 Uhr

"SOOOO viele Tiere sieht man ja nu auch nicht am Straßenrand liegen."

Doch, bei uns in der Gegend leider schon :(
Das sind aber meist Bauernhofkatzen oder halbwilde Streuner, die leider eh niemand vermisst.
Ich fahre 27 km zur Arbeit und letzten Montag hab ich 3 tote Katzen auf dem Hinweg gesehen...schlimm.

LG

Beitrag von suameztak 28.04.10 - 12:22 Uhr

aber wie und wo meldet man das? manche Katzen sind ja gechippt, nur sieht man das ja nicht von außen. Tote Katzen einsammeln und beim Tierarzt abgeben?

Beitrag von ellinutelli 28.04.10 - 15:43 Uhr

Sorry, aber ich habe alleine Heute schon 3 gesehen.

Und tote Katzen gehören nunmal mittlerweile schon zum Stadtbild. Ständig liegen irgendwo welche.

Wenn sie Zeit hat, kann sie es ja machen, und Du auch.Ich würde es definitiv nicht tun. wenn ich Katzenhalter bin, und meine Katze kommt nicht wieder, kann ich damit rechnen, daß sie irgendwo liegt.

Man kanns auch übertreiben.

Beitrag von windsbraut69 28.04.10 - 16:15 Uhr

Hast Recht - ich würde auch meine Zeit nicht verplempern, nur, weil ein heulendes Kind bei uns auf der Straße am Spielplatz rumlungert.

Wer seine Kinder allein raus läßt, muß dann eben mit Schwund rechnen...

Beitrag von ellinutelli 28.04.10 - 16:18 Uhr

#bla#bla#bla

Beitrag von cosmicdoodle 28.04.10 - 21:40 Uhr

Oh Gott, Du scheinst ja 'ne furchtbare Braut zu sein! Was man hier so von Dir lesen muss, geht ja auf keine Kuhhaut, Dir möchte ich weder im dunkeln noch im Hellen begegnen, ist ja gruselig, Deine Einstellung (und das mit 37 Jahren)!!!

@TE: Finde ich toll, dass Du Dir diese Gedanken machst. Ich würde es mit TASSO versuchen, wenn sie dort registriert ist, wissen die Besitzer wenigstens Bescheid!

Beitrag von miriamama 29.04.10 - 11:26 Uhr

Bei der örtlichen Polizei kann man auch gut Bescheid geben!

Beitrag von ellinutelli 29.04.10 - 11:45 Uhr

Amen

Beitrag von mafebe 29.04.10 - 20:20 Uhr

ich denke mal deinen Meinung mag hier keiner mehr lesen!

Beitrag von .elfe 28.04.10 - 20:57 Uhr

Bin nur neugierig: du hast ja deine Seele dem Teufel verkauft, was hast du dafür bekommen?

Beitrag von miriamama 28.04.10 - 21:16 Uhr

Du bist also der Meinung, dass ein Katzenhalter nicht das Recht dadrauf hat, zu erfahren was mit seiner Katze passiert ist??? Du bist je echt DIE Härte...

Beitrag von equus1977 28.04.10 - 17:20 Uhr

Erstmal finde ich es gut daß du es melden willst. Tasso wirs wahrscheinlich auch nicht viel machen können, ich würde es eher beim TA versuchen. Der kann nachsehen ob die Katze gechippt ist (falls du sie mitnehmen magst)

Ansonsten könntest du auch ein Foto (Z.B.) vom Kopf machen und Zettel aufhängen.