Erfahrung Assisted Hatching

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von blue81 28.04.10 - 10:10 Uhr

Hi ihr Lieben!
Stecken in der Vorbereitung unserer 2. ICSI. War heute zur Folli-Schau. Diesmal 10 Follikel #huepf.
Die Ärztin hat nun Assisted Hatching empfohlen. Bin jetzt echt unschlüssig, ob wir das machen sollen. Sie meinete die Embyonenhaut wird zuerst gemessen und das Verfahren wird nur angewendet wenn die Haut wirklich zu dick wäre.
Habt ihr Erfahrungen damit gemacht?

GLG Blue

Beitrag von 444444444444444 28.04.10 - 10:24 Uhr

Hallo
Ich habe das bei 4 Versuchen gemacht die alle Negativ ausgingen.

Meine jetztige Ärztin meinte das ein Assisted Hatching bei einem frischen Versuch nicht wirklich nötig ist.

Es gab zwei Gründe die mich überzeugt haben:

1. Ein gesundes Embryo schafft es aus der Eizelle zu schlüpfen..
2. Der Druck in der Eizelle verändert sich durch das "einritzen" es kann sein das der Embryo deswegen auch zu früher schlüpft und dann einfach zu schwach ist um sich einzunisten.

Obwohl es der 5 Versuch und letzte Versuch ist mit eigem Sperma werde ich bewusst darauf verzichten.

Alles Gute

Beitrag von waschmaus 28.04.10 - 10:27 Uhr

huhu,

ich habe zu den biologen immer gesagt sie sollen es nur machen wen es wirklich nötig ist ...
und sie haben es nie machen müssen ...
oki aber schwanger bin ich auch noch nicht :-( also glück sache ...
aber wenn es nicht wirklich nötig ist würde ich es auch nicht machen lassen nicht nur wegen den kosten :-)


buuussii waschmaus

Beitrag von daisydonnerkeil 28.04.10 - 10:38 Uhr

Das sagt eine Studie.

http://www.ivf1.com/IVF-assisted-hatching/

Lg,
Da.

Beitrag von 7203aloiv 28.04.10 - 10:46 Uhr

Hallo Blue,

Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht. Unsere 1.IVF liegt jetzt fast 8 Wochen hinter uns, und ich bin schwanger #schwanger. Nach einigen FG und erfolglosen IUI wollten wir einfach die Chancen erhöhen.
Ich würde es immer wieder wählen.

LG Aloiv

Beitrag von idak 28.04.10 - 10:53 Uhr

hallo blue,
mir wurde auch empfohlen asisted hatching beim zweiten ivf-versuch zu probieren, da die hülle beim ersten versuch ziemlich dick war und es laut ärztin daher wohl nicht zur einnistung kam. ob es wirklich sinnvoll ist, kann ich dir leider auch nicht sagen. könnte natürlich auch nur geldmacherei sein, ist ja nicht ganz günstig. unser nächster versuch wird erst im september starten. aber ich setze schon hoffnung in das verfahren und hoffe, dass es die chancen erhöht. eine garantie ist es wohl nicht#augen, aber was tut man nicht alles....
ganz liebe grüße und viel glück,
idak

Beitrag von lilapumps 28.04.10 - 11:32 Uhr

Hallo Blue,

ich hatte in unserer KiWu damals auch gefragt ob und welche Vorteile das AH bringen.
Laut meinem Doc ist es jedoch reine Geldmacherei und bringt keine Erhöhung der Schwangerschaftswahrscheinlichkeit.
Er hat mir DEFINITIV abgeraten- und das obwohl ich bereit gewesen wäre zu zahlen.
Ich finde das spricht dafür, dass die Methode nicht besonders sinnvoll ist.

Ich persönlich (und so sieht das auch unsere KiWu) würde Dir einen Blasto-Transfer empfehlen.

Alles Liebe & toi toi toi,

Lila#herzlich

Beitrag von antonio72 28.04.10 - 13:16 Uhr

Hallo,
ich ließ es bei 2 IVF und bei 2 Kryos machen und es war immer negativ.
Würde es bei einem Frischversuch nicht mehr machen da meine Eizellenhaut nie zu dick war.Das Geld kann man sich sparen.
L.G

Beitrag von glandal123 29.04.10 - 14:44 Uhr

Hi Blue,

wir habens bei der letzten Kryo erstmals machen lassen, obwohl die Hüllen nicht verdickt waren. Wir lassens bei der nächsten Kryo wieder machen, ich hatte schon 4 negative Transfer aber immerhin beim letzten Versuch wenigstens ein bisschen HCG, ich denke, AH hat geholfen....#klee

Ist alles immer subjektiv, es gibt für und gegen alle Meinungen diverse Studien....
viel Erfolg,

viele Grüße,
Alex

Beitrag von blue81 30.04.10 - 08:40 Uhr

Danke für die vielen Antworten! ;-)
Hier trennen sich wohl wieder díe Meinungen. Ich denke wir werden es einfach versuchen. Zumindest lassen wir die Dicke der Haut bestimmen. Wenn alles ok ist braucht es ja nicht gemacht werden.

GLG