Hauskauf, wieviel % an Nebenkosten?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fruitycocktail 28.04.10 - 10:23 Uhr

Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen mit welchen Kosten man rechnen muss beim Hauskauf? Ohne Renovierung! Also nur Notar etc. ...

Liebe Grüße,
Fruity #sonne

Beitrag von aennsche 28.04.10 - 10:44 Uhr

Hi

Also für den Notar kannst du ca 1,5% (vom Hauspreis) rechnen, Grunderwerbssteuer 3,5%
und evt Makler

Falls ich was vergessen hab, bitte ergänzen :-)

Gruß, Anne

Beitrag von gh1954 28.04.10 - 10:51 Uhr

Die Gerichtskosten kommen auch noch....

Beitrag von aennsche 28.04.10 - 10:53 Uhr

Gerichtskosten?
Wozu die denn?

Beitrag von gh1954 28.04.10 - 10:57 Uhr

Auflassungsvormerkung, Eintragen der Grundschuld etc.

Je höher die Schulden, umso höher die Gerichtskosten, so war das damals bei uns.

Beitrag von aennsche 28.04.10 - 11:15 Uhr

Also wir haben uns auch gerade ein Haus gekauft und das fällt unter den Punkt beim Notar

Beitrag von gh1954 28.04.10 - 11:36 Uhr

Wir mussten das damals beim Gericht zahlen, also Notar und Gericht lagen höher als 1,5% des Kaufpreises....das ist allerdings über 20 Jahre her.

Beitrag von miau2 28.04.10 - 11:10 Uhr

Hi,
für Notar, Grundbuchamt o.ä. rechnet man ca. 1,5-2% vom Kaufpreis.

Die Grunderwerbssteuer beträgt hier 3,5%, ist aber m.W. nach bundeslandabhängig.

Der Makler kostet je nach Vereinbarung bzw. ob es überhaupt über einen läuft zwischen 0 und 5% (zzgl. MWSt.).

Dazu musst du ggfs. (je nach Vorhaben) für eine gewisse Zeit doppelt Miete und Kreditkosten berücksichtigen, würde bei uns (kalt) 650 Euro im Monat machen - bei einem Neubau oder größeren Renovierungen/Sanierungen kann es dauern.

Und bei einem Neubau können noch ganz andere Kosten (Baunebenkosten) dazukommen, wir hatten hier ein Angebot, wo die Nebenkosten (Neubau, nur fürs Grundstück Makler) ca. 20% vom Kaufpreis ausgemacht hätten. Nicht garantiert in der Höhe, hätte auch mehr werden können...

Viele Grüße
Miau2