kein beschäftigungsverbot vom arzt(bitte eure meinung)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny-maus4788 28.04.10 - 10:46 Uhr

hallo mädels

ich weis nicht ob ihr meine letzten 2 einträge mitverfolgt habt hier aber ich kriege vom arzt leider kein beschäftigungsverbot:-(!!!
troz der schlechten umstände auf arbeit
wie das schwere heben ganzen tag in der heisen spülküche stehn und auf schicht bis 22 uhr arbeiten! der arzt gibt einen erst ein beschäftigungsverbot wenn das leben von mutter und kind in gefahr ist schon krass irendwie .....ist ja irgendwie von abzusehn das das böse ausgehn kann wenn net bald was passiert weil ichs von der kraft einfach körperlich nimmer pack!! komm ins hecheln krieg schmerzen und war auch schon weil ich dachte vorzeitige wehen zu haben im krankenhaus:-( waren zwar keine richtige wehen aber hab mich devinitiv überanstrengt:-(!! mein arzt hat mir ja damals war geschr für den ag wo drin stand das ich in keinen räumen arbeiten soll wo die lufttemperatur so hoch ist und es mir zusteht mehrmals am tag mich hinzusetzen darauf meinte mein ag nur er kann das net gewährleisten.ende vom lied ist jetz jedenfalls das mein arzt meinte wenn der arbeigeber das net gewährleisten kann muss er das beschäftigungsverbot ausstellen und würde dann auch das was er mir zahlt von meiner krankenkasse zurück bekomen .hab da heut gleich mit ihm drüber geredet und er meinte das er sich darüber mal schlau macht! hoffe nur er stellt mit ein bv aus ist irgendwo auch das beste für beide seiten denke ich weil weis nicht wie ich das sonst weiterhin aushalten soll vom körperlichen her#schwitz#schmoll
sorry für das viele #bla#bla und danke für eure antworten
gruß jenny-maus 25ssw#baby

Beitrag von sammy2_w 28.04.10 - 10:56 Uhr

Ich hatte dir indeinem letzten Post auch schon geantwortet.
Bitte wechsel den FA oder mach dich bei deinem Betriebsarzt schlau. Besser noch melde dich beim Gewerbeaufsichtsamt.
Was dein FA da macht ist verantwortungslos.

Ganz liebe Grüße und viel #klee#klee#klee#klee

sammy

Beitrag von josefin79 28.04.10 - 10:58 Uhr

Hi Jenny-Maus!

Wenn dein AG die Bedingungen der Arbeitssituation nicht ändern möchte oder kann, dann soll er sich nicht anstellen und dir das BV geben.
Versteh aber auch deinen Arzt nicht, daß er das nicht ausstellt.
Na ja, es gibt sicherlich auch Richtlinien an denen die sich halten müssen.

Drück dir die Daumen, daß du das BV bekommst.

Gruß, Jennifer

Beitrag von margarita73 28.04.10 - 10:59 Uhr

Hallo Jenny,

mein Arzt hat mir damals das Gleiche gesagt. Er hätte ein BV ausgestellt, wenn es bei mir gesundheitliche Gründe gegeben hätte. Bei Gründen vom AG aus war er nicht bereit, eins auszustellen und meinte, das sei Sache des AGs.
Bei mir ging´s um die Schweinegrippe, die bei uns im Kiga, in dem ich beschäftigt bin, umging. Mein AG hat leider kein BV ausgestellt und so hab ich mir dann immer eine Krankmeldung vom Arzt geben lassen, wenn es sich wieder häufte mit der Grippe.

LG Sabine

Beitrag von sassi1612 28.04.10 - 10:59 Uhr

Hallo jennymaus!!
Ich hatte vor ca. einem jahr eine fehlgeburt und bin jetzt in der 10.SSW und werde auch kein arbeitsverbot vom arzt bekommen!!! Und ich arbeite in der psychatrie und das ist eine langzeiteinrichtung das sind menschen die nie mehr in ein normales leben können!!! bevor ich da zu arbeiten begann wurde eine kollegin von mir mit 10 messerstichen abgestochen ich bin der "gefahr" ausgesetzt aber du kannst bestimmt in deinem beruf kürzer treten , denn bestimmt alle da wissen dass du schwanger bist! ich wünsche dir eine schöne kugel zeit!!!

Liebe grüsse saskia mit#ei 10.SSW

Beitrag von liv79 28.04.10 - 11:09 Uhr

Ich finde das im Grunde sehr korrekt von deinem Arzt.

Es gibt keine akuten gesundheitlichen Gründe, dass ER dir ein BV ausstellt. Aber er verweist dich auf ein BV durch den Arbeitgeber - ist doch in Ordnung.

Dann soll halt der Arbeitgeber entweder deine Konditionen verbessern, oder dir von sich aus ein BV erteilen.


Ich finde da kann man dem Arzt keinen Vorwurf machen, er verhält sich korrekt.

Beitrag von tolja21 28.04.10 - 11:20 Uhr

Also meiner Meinung nach solltest du den Arzt wechseln...
Jetzt stell dir mal vor es passiert doch was...ich würde das Leben meines Kindes nicht risikieren.

Beitrag von vio21 28.04.10 - 11:31 Uhr

Hey,also das finde ich unverantwortlich von deinem arzt! Wenn dir bzw.deinem Kind was passiert wirst du dir dein ganzes leben lang vorwürfe machen. In meiner 1. ss würde mir auch ein beschätigungsverbot ausgestellt, da ich abends so heftige schmerzen hatte...musste den ganzen tag herum rennen....,naja und als ich dann schon in der 28 woche wehen bekommen habe,hat mein arzt mir halt verboten zu arbeiten....

Wünsch dir alles gute und geh malzum anderen arzt,wegen 2.meinung...