Wann bekommt er endlich einen Rhythmus?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gaensebluemchen 28.04.10 - 10:51 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner ist jetzt 11 Wochen alt und hat immer noch keinen festen Trinkrhythmus. Er ist quasi dauernd am trinken. Manchmal hält er 3 Stunden durch, aber meist kommt er schon nach ca. 1,5 Stunden wieder. Und dann ist es auch nicht so, dass er die Flasche zügig leert, sondern er braucht bis zu einer Stunde dazu.
Nachts ist es gottseidank besser, da hält er drei Stunden durch.

Am Anfang hat er Hipp Pre bekommen, dann hab ich auf die 1er umgestellt, da ich dachte, dass ihm die Pre nicht mehr reicht. Aber es hat sich praktisch gar nichts geändert.

Ich dreh hier echt bald am Rad, weil ich nur noch am Füttern bin. Ich komm echt zu nix anderem mehr, was natürlich vor allem für meine Große blöd ist.

Wer hatte denn eine ähnliche Situation? Was habt Ihr gemacht?

Viele Grüße

Gänseblümchen#blume

Beitrag von summersunny280 28.04.10 - 11:19 Uhr

Ohhhh wie ich das kenne.
Wenn ichd a in Erinnerungen krame wird mir schlecht.
Mein Sohn kam anfangs alle zwei stunden;-)joah davon trank er aber eine stunde die flasche leer.
Ich schlief währenddessen sogar ein.
Kaum war er fertig und ich eingeschlafen kam er schon wieder.
Ich sah aus wie tod......
Bei uns war es !. die falsche Flasche ,mit NUk kam er nicht zurecht und ich kaufte eine mit ner anderen Saugerform.
2. Hab ich das Loch mal richtig vergrößert........und siehe da ,plötzlich lief alles optimal.
In 10 Minuten war die Flasche leer und er hatte dann nen 4 Stunden Rhythmus.
Bei meiner Tochter hab ich das gleich gemacht.
Wir haben Avent und das Loch muss ich auch vergrößern ....wehe dem es ist zu klein da gibts megaaaa geschrei.
Hab da schon mal selbst dran gezogen ,dabei spielt es keine Rolle welch größe man nimmt ....ziehen muss ich da ordentlich dran. So ein Baby ist dann ja total erschöpft.
Sie trinkt so 240ml ruck zuck leer und das hatte schon mal ne weile 8 Stunden gehalten .......im moment hält es 6 Stunden.


Lg

Beitrag von knutschy 28.04.10 - 11:50 Uhr

Hallo,

also wenn schon so lange getrunken wird. Jedes Mäusel hat da ebend seine eigene Geschwindigkeit ;-) dann würde ich nicht noch die "dicke" 1er nehmen, davon bekommt Sie dann ja noch weniger raus.

Sondern würde wieder auf die Pre gehen, Pre reicht sowieso eigentlich fürs Gesamte Flaschenalter. Bis maximal halt die 1er ... aber die würde ich bei einem 11Wochen alten Baby auf keinen Fall schon verwenden. #schock (ich weiß das drauf steht das man es DARF)

Und leider kann ich Dir nur von uns berichten, Fabian war auch ein Flaschenkind, aber ein Schnell trinker. Und er hat bis zum 8 1/2 ausschließlich Flasche getrunken und im gesamten "nur Milchtrink" Alter auch KEINEN Rythmus gehabt. von 1-5h war alles dabei.

Er hat immer nach Bedarf bekommen, wenn er Hunger hatte den mit Pre Milch kann man nicht überfüttern.

Mit seinen nun 18 Monaten ist es 82cm und wiegt zwischen 10,5-12 Kilo (schwangt immer sehr bei ihm) und trinken tut er noch 1-3 Flaschen Nachts #schwitz

Liebe Grüße Anja.

Beitrag von nashivadespina 28.04.10 - 13:13 Uhr

Musste etwas schmunzeln als ich gelesen hatte:

"Mein Kleiner ist jetzt 11 Wochen alt und hat immer noch keinen festen Trinkrhythmus."

Denn das haben eigentlich alle Babys in dem Alter nicht. Es ist völlig normal..denn der Bedarf verändert sich ständig im ersten Lebensjahr..u.a. aufgrund von Wachstumsschüben und weil sich erstmal alles einspielen muss (auch die Milchproduktion beim stillen usw.)


Auch Flaschenbabys bleiben davon nciht verschont...

das wird wahrscheinlich noch einige Monate so bleiben.

Nach Bedarf füttern ist ganz ganz wichtig. SOnst gehst du das risiko ein, dass dein baby zu wenig abbekommt