Meinung FA/eure Meinung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gargano23 28.04.10 - 11:19 Uhr

Hallo an euch alle,
hatte gestern meinen ersten FA Termin. Hatte mich total darauf gefreut, es ist auch alles super gelaufen, er meinte bin in der 7.ssw (laut meinen rechnungen 7+3), das Wuermchen war 8mm gross, Herzschlag gesehen und gehoert, einfach wunderbar. Mir gehts einigermassen gut bis auf Brustspannen und "angeschwollen", staendiges Pippimachen und ein bisschen mueder als sonst...
naja, bis dahin alles okay, dann meinte er auf einmal "ich schreibe ihnen eine Krankmeldung fuer die naechsten 20 Tage zu meiner und ihrer Sicherheit" die ersten Wochen weiss man ja nie, am besten absolut garnichts machen, etc.... Das hat mich fast schockiert, also der Gedanke daran von heut auf morgen meinem AG zu sagen "ich komme den naechsten Monat nicht", von jetzt auf gleich garnichts mehr tun, und das obwohl alles bestens ist???? hab dann nachgefragt ob das seine "Standardreaktion" am Anfang ist und habe dann rausgehoert dass eigentlich wirklich alles bestens ist.
ich habe mich jetzt entschieden das zu tun was ich fuer richtig halte, und das ist nicht mich zuhause einzusperren und nichts mehr zu tun, das wuerde mich glaub ich eher weniger gut tun, schon allein der Gedanke stresst mich.
Was meint ihr hierzu?? danke fuer eure lieben Antworten!!!!
lg Christina

Beitrag von piny86 28.04.10 - 11:23 Uhr

Jihu, wenn es dir gut geht, dann würde ich arbeiten gehen. es sei denn du hast einen gefährlichen beruf oder so.


Liebe Grüße

Beitrag von lilaluise 28.04.10 - 11:24 Uhr

hallo
ne also find ich total überzogen...nicht notwendig...ich hatte zwischendrin blutungen, dann war ich 2 Tage gelegen und dann bin ich wieder zur Arbeit...in der frühss ist es das Prinzip alles oder nix...egal wieviel man sich schont- es kann trotzdem zur fg kommen!
ich würde ganz normal zur Arbeit gehen!
lg

Beitrag von totalverliebt 28.04.10 - 11:24 Uhr

Wie sich FA doch ähneln... meiner hat das auch getan.... erstmal eine Woche, dann nochmal eine und zum Schluss noch 2.... war dann 4 Wochen daheim.... schlimm fand ichs nicht :) endlich mal ausruhen... aber einen Grund gab es bei mir auch nicht, er wollte nur, dass sich das Baby richtig festsetzt

Beitrag von yvi2001 28.04.10 - 11:24 Uhr

Hi,

also das habe ich ja noch nie gehört, dass ein FA einen "nur so" krankschreibt, weil man schwanger ist?? #kratz

Du bist schwanger und nicht krank....!! ;-)

Wenn in den ersten Wochen was passiert, dann kann das auch zu hause passieren... - das ist zumind. meine Meinung!

Oder hast Du eine spezielle Vorgeschichte/Krankheit, dass er Dich krank schreiben will??

LG, Yvonne + maikäferchen (ET-3) + (12.ssw)

Beitrag von jahleena 28.04.10 - 11:25 Uhr

Das ist aber komisch für einen Arzt.
Sicher dass alles gut ist?

Lieber mal den FA wechseln, wenn er immer so unsicher ist, wird das nicht besser im Laufe der SS.

#grübel

Beitrag von braut2 28.04.10 - 11:26 Uhr

Das höre ich ja zum ersten mal, daß ein FA freiwillig jemanden einfach mal so krankschreiben will #kratz Und das, obwohl alles i.O. ist. Sollst Du Dich dann auch zuhause hinlegen und nur die ersten Wochen ruhen oder wie? Oder hattest Du schonmal ne FG oder sowas?

Also ich hab 2 Kinder. Bisher bin ich am Anfang nie krankgeschrieben worden. Und mir gings echt dreckig. Übelkeit, KH-Aufenthalt, etc.. Auch jetzt, in der 4.SS (die 3.SS war im Dez 09 ne FG), ist es schon wieder so. Aber ich hab halt 2 Kinder und gehe nebenbei noch arbeiten, vom Haushalt mal ganz abgesehen... mein FA hat mir nix weiter "zur Sicherheit" geraten, weil es dem Krümel gut geht.

Mach das, was DIR guttut!!

Beitrag von liv79 28.04.10 - 11:27 Uhr

Hi,

das ist ja echt Quatsch! Wenn's dir doch gut geht, ist doch schön, dann kannst du ja auch arbeiten gehen (es sei denn dein Job ist gefährlich...).

Außerdem in dem unwahrscheinlichen Fall dass etwas passieren SOLLTE, dann vermutlich nicht wegen der Arbeit, sondern weil einfach etwas nicht stimmte...
Zu Hause hocken und abwarten, bis die kritischen 12 Wochen um sind ist doch echt Schwachsinn..

Ich war in der Zeit froh, mich durch Arbeit von meinen Ängsten ablenken zu können (hatte vorher 2 FGs und daher große Ängste)!

Also geh ruhig arbeiten, wenn es dir gut geht!

Beitrag von beta79 28.04.10 - 11:28 Uhr

Hallo Christina,
finde die reaktion schon etwas merkwürdig...,
hängt das vielleicht mit deinem Beruf zusammen?
Ist da irdendwas was für Euch beide nicht gut wäre?
- schwere, Schmutzige arbeit oder was mit ansteckungsgefahr? Er muß es doch irgendwie begründet haben?
KLar ist die erste Zeit immer etwas unsicher-aber es kommt wie es kommen muß und im normalfall kann ich eigentlich nur sagen:
Schwangerschaft ist keine Krankheit!!!- es sei denn es gibt anzeichen das ihr beide gefährdet seit...
Grüße Tanja

Beitrag von dragonmam 28.04.10 - 11:29 Uhr

ich bekamm nach verstellung der schwangerschaft von jetzt auf gleich ein berufsverbot!

es ist schon schei... wenn man so ausgebermst wird aber es ist doch frühling und es spricht nichts dagegen das du raus darfst! mal spazieren gehn oder sich mit freundinnen in ein eiscafe setzten oder mal in ein freibad gehen! oder geh in einen park und lese dort gemütlich ein buch!

du wirst sehen das monat geht schnell vorbei!

Beitrag von gargano23 28.04.10 - 11:45 Uhr

Hallo noch mal an alle die mir geantwortet haben, erstmal danke, es tut immer gut eure Meinungen zu hoeren!!
Nein, arbeite ganz normal im Buero, mir geht es gut, ist die erste ss und wie gesagt es war alles okay. er meinte nur er mache das zu meiner Sicherheit damit ich mich schonen kann so viel ich will. ist ja auch okay, aber er hat mir dadurch viel mehr "geschadet". ich klaere heute meinen AG auf, sag ihm dass ich jederzeit den Anspruch haette zuhause zu sein, bereits bestaetigt von meinem FA aber je nach dem wie es mir geht entscheide, aber im Moment ist alles okay!!!
daaaaaaaaaanke fuer eure Hilfe und Meinung!!!
Wuensche allen eine Schoene SS!!!
CHristina + #ei 7ssw/8ssw

Beitrag von henja 28.04.10 - 12:10 Uhr

Also wenn wirklich alles in Ordnung ist, dann kannst du locker arbeiten gehen! Was machst du denn? Irgendwas, was dem Kind schaden kann?
Besprich es auf jeden Fall noch mal mit dem FA, nicht dass es doch etwas gibt, was du beachten musst!
lg, henja