nochmals zum "blöden thema" von gestern!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sabsi1986 28.04.10 - 11:23 Uhr

klar sind dotorspiele in grenzen normal.
aber da meine tochter nun ausfluss hat muss ich mir ernsthafte gedanken machen ob sie was drinstecken hat und das finde ich nicht so witzig!
wie manche das hier darstellen.
klar habe ich meinem kind diese sache versucht zu erklären.
aber sie spielt nur mit den großen und sie ist ein leichtes opfer wenn es dann heißt dann bin ich nicht mehr dein freund.
und das war für mich der ausschlaggebende punkt.
ich habe jetzt nur schiss, dass da was drin ist und ich sie mit narkose untersuchen lassen muss hat da wer erfahrung?
bitte nicht so ne teils unnötige diskussion wie gestern!
danke!
lg

Beitrag von rebeccadewinter 28.04.10 - 11:26 Uhr

wende dich an deinen Kia, erkläre es ihn und er wird dir sicherlich helfen, besser einmal nachsehen lassen

Gruss
Katja

Beitrag von sabsi1986 28.04.10 - 11:29 Uhr

war ich ja schon und es geht nur mit narkose.
dann wird eine richtige urologische untersuchung gemacht...

Beitrag von maschm2579 28.04.10 - 11:31 Uhr

Also bei mir wurde das damals nicht mit Narkose gemacht. Ich mußte auf den Stuhl wo auch die Frauen sitzten und dann wurde untersucht.

Geh doch mal zuml Frauenarzt mit Ihr... ich war damals auch ca 4 Jahre

Beitrag von rebeccadewinter 28.04.10 - 11:34 Uhr

es gibt gynäkologen die eine spezielle Mädchen Sprechstunde anbieten, ich denke da bist besser bedient als beim urologen....( es sein denn du bist sicher das der Aussfluss aus dem Harnröhrenbereich kommt)

Beitrag von binnurich 28.04.10 - 11:38 Uhr

aber so leicht bekommt man doch in eine Harnröhre nichts rein.

ich hatte mal eine Kathederuntersuchung.... #zitter

Beitrag von nadeschka 28.04.10 - 13:14 Uhr

Hm, blöde Frage vielleicht, aber kann man nicht auch mit Röntgen oder Ultraschall vielleicht von außen feststellen, ob ein Fremdkörper drin steckt?

Oder ist Röntgen schädlicher als eine Narkose?

Beitrag von sabsi1986 28.04.10 - 13:15 Uhr

beim ultraschall hat man nix gesehen. ist alles ziemlich klein.

Beitrag von nashivadespina 28.04.10 - 13:41 Uhr

es gibt doch kindergynäkologen....

Beitrag von sabsi1986 28.04.10 - 14:10 Uhr

echt?
wußte ich gar nicht!
aber ich denke für eine 3 jährige wäre das sehr schlimm...

Beitrag von 3wichtel 28.04.10 - 13:54 Uhr

Jeder Gynäkologe hat mindestens ein Paar Untersuchungsintstrumente für Kinder da (Mini-Spekulum und Co.)

Ruf bei Deinem Gyn. an und mache einen Termin.