34. SSW und der bereitet mir Bauchschmerzen. Bitte helft uns!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von hebchri 28.04.10 - 11:44 Uhr

Hallo zusammen #blume

Seit Wochen diskutieren wir über den Namen unseres ungeborenen Sohnes und wir merken, dass wir uns nur noch im Kreis drehen #augen

Deshalb hoffe ich nun sehr von euch, ausenstehenden Personen, die Meinung zu hören. #danke

Noch bevor ich schwanger wurde stand für uns fest, wenn wir einen Sohn bekommen, dann soll dieser Johann heißen. Allerdings war dieses Gerede ja immer nur theoretisch und somit nicht viel darüber nachgedacht. Mein Freund und ich lernten uns bei der Arbeit in einem Krankenhaus kennen welches Johannes-Wesling-Klinikum heißt und da ihm der Name Johann schon seit Kindesalter so gut gefällt, stand der Entschluss ziemlich schnell fest.

Als ich dann tatsächlich schwanger wurde, sprachen wir das Baby (auch als wir noch kein Geschlecht wussten) ständig mit Johann an. Somit sprechen auch unsere beiden Großen Jungs (6 und 3 Jahre alt) bereits dauernt von "Johann" was uns zusätzlich noch einmal unter Druck setzt. #gruebel
Nach einigen Wochen kamen dann nämlich die großen Zweifel auf. Wir finden den Namen nach wie vor wahnsinnig schön aber wir haben das Gefühl er wir gerade zum absoluten Modenamen! Wir wohnen in einem kleinen Ort mit 7000 Einwohnern und hier fing das Disaster letztes Jahr im November bereits an. Von unserem Großen die Kindergartenfreundin hat ein Brüderchen bekomen: JOHANN. Im Januar wurde in der selben Straße ein paar Häuser weiter ein Junge geboren: JOHANN
Das würde heißen, da es hier im Ort nur eine Grundschulklasse gibt, es werden in dieser Altersklasse schon jetzt 3 Johanns in der Klasse sitzen. #schock
Diese Tatsache schreckt uns wahnsinnig ab.
Diese zwei Geburten haben uns bewegt etwas über den Namen zu forschen. Unter anderem im Internet und beim Standesamt. Über das Standesamt konnten wir erfahren, dass die er auf der Beliebtheitsliste hier im Umkreis (wir wohnen in Süddeutschland) stetig nach oben steigt und auch im I-Net scheint er sehr beliebt zu werden. Allein wenn ich hier bei Urbia den Namen "Johann" in die Suche eingebe, stoße ich auf viele viele Beitrage und viele ungeborene Johanns. #schmoll

Nun suchen wir seit Wochen eine Alternative, was sich aber als sehr schwierig herausstellt, da einfach der Name "Johann" so lange präsent für uns war.
Wir möchte keinen ganz exotischen Namen, allerdings ist uns eben wichtig, dass es ihn nicht wie Sand am Meer gibt.
Außerdem darf der Name gerne altdeutsch sein und die Abkürzung (die ja meist unumgänlich sind) sollte auch gefallen.

Folgende Namen stehen noch zur Diskussion:

Franz
(gefällt uns beiden eigentlich genauso gut wie Johann und war auch lange im Gespräch. Allerdings heißen wir "Schubert" mit Nachnamen und wir haben Angst das Kind wird sein Leben lang auf seinen bekannten Namensträger angesprochen. Ist Franz Schubert wirklich albern?)

Friedrich
(Favourit meines Freundes, allerdings bin ich mir unsicher. Außerdem die Zweifel ob "Frieder" auch gefällt)

Ludwig

Joseph

Wilhelm
(finde ich sehr schön aber mein Freund findet "Willi" schrecklich)

Bruno (haben Angst das es zu schlicht und nach Bär klingt ;-) )

Das sind also unsere alternativen Namen zur Auswahl. Allerdings drehen wir uns hier wirklich im Kreis und bei keinem haben wir das "DAS-IST-ER"-Gefühl. Mir fehlt quasi noch der überzeugende Funken. #kratz

Seit ein paar Tagen denken wir über folgende Kombi nach. Eigentlich wollten wir nur einen Namen. Allerdings gefällt uns

Franz Johann Schubert

sehr gut. Doch egal was wir hier als Rufnamen nehmen, hätten wir bei beiden wieder die Problematik dich ich oben bereits genannt habe. #zitter

Entschuldigt bitte meinen langen Text aber ich bin im Moment wirklich etwas gestresst was den Namen angeht :-[ Wir kommen einfach nicht weiter #schock

Ich bin über jede Meinung, Anregung und Kritik sehr dankbat.

Liebe Grüße und genießt die Sonne #sonne
Hebchri mit #ei ende 34.SSW und ohne Namen

Beitrag von bu83 28.04.10 - 11:47 Uhr

juhu,

na wie wärs dann mit johannes?

lg bu

Beitrag von hebchri 28.04.10 - 11:57 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort #danke

Allerdings kommt Johannes für uns nicht in Frage. Komischerweiße gefällt der Name uns nicht #kratz

LG
Hebchri #sonne

Beitrag von punkt3 28.04.10 - 12:15 Uhr

hihi, bei uns ist die Streitfrage auch grade: Johannes (ich) oder Johann (er)

Da führt kein Weg zur Lösung... *seufz*

Beitrag von bienja 28.04.10 - 11:55 Uhr

puh ein langer text :-P

naja abgesehen davon das mit alle eure namen nicht zusagen..... finde ich Johann oder Johannes noch am besten!

ich würde ihn auch so nennen wenn ihr den namen so liebt! den jedes kind ist doch einzigartig und "SEINS" ist es das beste :-P also der süßeste Johann dann ;-)

Bruno geht gar nicht .... #schock#zitter

Franz Johann S. finde ich auch ok.... würde zw Franz Johann und Johann/Johannes wählen!

viel erfolg!
lg Bienja

Beitrag von hebchri 28.04.10 - 11:59 Uhr

Hallo Bienja #blume

Vielen Dank für deine Antwort. Klar wäre unser Johann der bsonderste *lach* Danke für die Worte ;-)
Also Johannes gefällt uns komischerweise nicht #kratz deshalb steht er auch nicht zur Auswahl.

Würdest du das Kind an unserer Stelle bei Frank Johann S. dann Frank oder Johann rufen?

LG
Hebchri #sonne

Beitrag von lilli24670 28.04.10 - 12:05 Uhr

Huhu,

ich finde Franz suuuper :-).

Wenn ihr keinen 3. Johann wollt, würde ich Franz Johann nehmen. Die Kombination gefällt mir sehr gut.

LG Lilli24670

Beitrag von hebchri 28.04.10 - 12:09 Uhr

Hallo du,
vielen Dank für deinen Beitrag.
Dich würde also ein Franz Schubert wie der Komponist nicht stören? Bitte erhlich ;-)
LG
Hechri #sonne

Beitrag von julie8r 28.04.10 - 12:09 Uhr

Hey.

Eure Namen gefallen mir gut – ich mag Klassiker.

Allerdings finde ich, dass "Franz Schubert" – egal, welcher 2. Name noch dazukommt.

Dass 3 Johanns in der selben Klasse viele sind, stimmt natürlich. Aber wer weiß denn, was in 6 Jahren ist. Davon würde ich meine Entscheidung heute nicht abhängig machen. Bis dahin fließt noch so viel Wasser den Rhein runter…

Friedrich ist auch gut. Und Bruno.

Wie sieht's denn aus mit Hannes? Den find ich auch gut.
Mögt Ihr Julius? August? Matheis? Albin? Jonathan?

Ihr findet DEN Namen. Spätestens, wenn Ihr den Kleinen im Arm habt.

Alles Gute,
#blume Julie

Beitrag von uliku 28.04.10 - 13:13 Uhr

Hallo Hebchri,
die 3 Johanns in der Klasse würden mich auch abschrecken. Ich finde alle Namen eurer Liste sehr schön und passend. Franz würde ich aber auf keinen Fall nehmen, das wäre wirklich albern. Überleg doch mal, was du denken würdest, wenn du einen dreijährigen Karl Marx oder ein Baby namens John Lennon treffen würdest oder der Kassierer im Lidl Albert Einstein hieße.
Wir haben übrigens u.a. einen Joseph. #verliebt
Also:
Friedrich Johann Schubert
Joseph Schubert und
Wilhelm Schubert
sind super! Meine Vorschläge wären noch
Tilman, Oskar, Otto und Alwin. Vielleicht ist hier der "Das-isser!"-Name dabei?
Viele Grüße,
Ulrike

Beitrag von zitronenscheibe 28.04.10 - 20:12 Uhr

Wenn ihr euren sohn gerne Johann nennen wollt und er ja eigentlich schon immer so hieß;-), dann tuts doch einfach!

...oder Johannes...ist auch schön