3 Minijobs, geht das?!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von blahblah 28.04.10 - 11:51 Uhr

Hallöchen!
Ich habe z.zt einen Minijob, des Nachts verräume ich Ware in Regale, dann habe ich noch einen Minijob, Donnerstags Abends putze ich ein Geschäftshaus und nun kann ich noch einen bekommen (Geld stinkt ja nicht *grins)

Ich soll an 2 Tagen die Woche von 9°°-19°° an der Kasse eines Supermarktes sitzen...

Reizen würde mich das schon, meine beiden ersten Jobs übersteigen zusammen NICHT die 400 Euro Grenze.

Mit dem dritten würde ich jeden Monat 400 Euro sicher haben also würde ich zusammengerechnet ca 750 Euro haben.

Lohnt sich das noch oder eher nicht? Habe stkl 5. Mein Mann verdient netto 1800 Euro ca.

Und geht es überhaupt 3 Minijobs zu haben?

LG

die#bla

Beitrag von goldtaube 28.04.10 - 12:03 Uhr

Es geht schon. Allerdings werden alle Minijobs versicherungspflichtig, sobald du mit allen zusammen über 400 Euro kommst.

Du musst dann also auf alle Jobs Abgaben zahlen.
http://www.minijob-zentrale.de/nn_176828/DE/2__AG/1__geringfuegige__beschaeftigung/2__mehrere__minijobs/mehrere__minijobs.html

Und ggf. kommt dann eben noch der Lohnsteuerabzug dazu.

Beitrag von manavgat 28.04.10 - 12:26 Uhr

Nein! Das geht nicht, Du darfst insgesamt nicht mehr als 400 Euro verdienen.

Aber Du kannst den AG auffordern, Dich mit 401 Euro über Steuerkarte zu beschäftigen. Das ist für den AG geringfügig sogar billiger und Du bist komplett versichert: Rente-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nele27 28.04.10 - 12:31 Uhr

Nee, das geht nicht.

Du bist sozialversicherungs- und steuerfrei, wenn Du bis zu 400 Euro im Monat verdienst.
Verdienst Du mehr, fallen Steuer und Abgaben an.
Dabei ist es schnurz, ob die Gesamtsumme x mit einem oder mit zehn Jobs erreicht wird.

Es hat übrigens viele Vorteile, mehr als 400 Euro zu verdienen (Rente, Erwerb von Anspruch auf ALG1 und Elterngeld ...)

LG, Nele

Beitrag von blahblah 28.04.10 - 13:49 Uhr

Oweh, ich hab mich wohl doof ausgedrückt, oder ihr habt mich falsch verstanden.

Das ich dann nimmer Steuerfrei bin weiß ich schon, bin auch gern bereit Sozialversicherungspflichtig zu werden, aber geht das mit 3 Minijobs?

Meistens sind es 2 Minijobs die die Leute haben, das läuft ja auch gut bei mir. Ich meine irgendwo gehört zu haben das man keine 3 Minijobs annehmen darf.

Ich möcht halt nur wissen ob ich etwas beachten muss wenn ich den Job annehme und nicht den anderen dafür kündige (bzw die anderen 2, denn egal welchen Job ich dann behalten würde wäre ich über 400 Euro)

Falls es was zur Sache tut, Sozialleistungen erhalte ich nicht und ich bin Fam. Vers. über meinen Mann...

LG

die#bla

Beitrag von uns_uwe 28.04.10 - 13:55 Uhr

Wenn jeder Job für sich brutto unter 400- Euro beträgt müssen sie zusammengezählt werden.
Sollte es aber so sein das Du vereinbaren kannst das der dritte Job mit mehr als 400,- Euro abgerechnet wird,
dann bleibt einer deiner beiden anderen Beschäftigungen Minijob und zwar derjenige der zeitlich zuerst aufgenommen wurde.
Der andere wird mit der neuen Beschäfigung zusammengerechnet.