Baby weint, sobald ich den raum verlasse.

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wily94 28.04.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

unser kleiner Schatz ist jetzt 8 Monate alt und seit ein paar Tagen kann ich mich keinen Meter vom Laufgitter weg bewegen, ohne das er fürchterlich mit Weinen beginnt. Ab und an lasse ich ihn schon mal bissel jammern, aber auf die Dauer kann und will ich da einfach nicht hart sein und gehe dann wieder zu ihm. Augenblicklich ist Ruhe und er strahlt mich an.

Ist das eine berühmte "Phase", die er grad durchmacht oder muss ich mir ernsthafte Gedanken machen?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen in diesem Alter gemacht? Wie habt ihr Euch verhalten?

Danke für Eure Antworten
Yvonne


Beitrag von raevunge 28.04.10 - 12:03 Uhr

HUHU

das ist vollkommen normal, das wird auch wieder besser - und dann mal wieder schlechter, dann wieder besser... ;-) Dein Kleiner ist jetzt im Fremdelalter, da sind solche Verlustängste nichts außergewöhnliches.

LG

Beitrag von misslila 28.04.10 - 12:05 Uhr

Hallo Yvonne,

meine kleine Maus ist jetzt 8,5 Monate alt und seit ca 3 Wochen haben wir genau das gleiche Problem

sie spielt super gut alleine, aber halt nur solange ich in Sichtweite bin - sobald ich um die Ecke verschwinde und sie ist in ihrem Laufstall, wird gejammert bis ich wieder da bin.

Wenn sie aber sich frei im Wohnzimmer bewegen kann, dann ist es ihr egal wo ich bin komischerweise - deshalb lass ich sie momentan lieber einfach rumkrabbeln und guck halt immer mal wieder wo sie ist bzw. spiel mit ihr "wo ist meine Maus" und dann kommt sie lachend auf mich zu :-) zu süss

Ich denke, das ist einfach eine Phase, in der sie einfach vermehrt die Mama brauchen !

vlg

misslila mit Jasmin

Beitrag von bine3002 28.04.10 - 12:07 Uhr

Diese Phase nennt sich 8-Monats-Angst. Und Gedanken machen musst Du dir darüber nicht. Im Gegenteil: Du kannst dich freuen, weil dein Kind sich so normal entwickelt.

Das liegt vor allem daran, dass die Kinder plötzlich begreifen, dass Mama auch weggehen kann und dass SIE bestimmt, wann sie wiederkommt. Da sie andererseits aber instinktiv genau wissen, wie hilflos sie sind, machen sie lautstark auf sich aufmerksam. Diese Phase ist für Eure Beziehung zueinander sehr wichtig, denn dein Kind lernt nun, wie verlässlich Du wirklich bist. D.h. für dich, dass Du möglichst prompt reagieren solltest. Es ist natürlich OK, wenn Du gerade auf dem Klo sitzt und das Kind dann mal weint. Davon nimmt es keinen Schaden. Wenn es aber ständig alleine vor sich hin weint und niemand es tröstet, dann wird das Urvertrauen auf jeden Fall darunter leiden.

Kann dein Sohn schon krabbeln? Dann lass ihn doch aus diesem Laufgitter raus und ruf ihm zu. So lernt er, dass er dir auch einfach folgen kann und es wird ein bissel leichter.

Beitrag von tweetyengel 28.04.10 - 12:09 Uhr

Ja, das ist eine Phase. Die geht auch wieder vorbei. ;-)
Wichtig finde ich das du das nicht ignorierst. Wenn du auf sein Bedürfnis eingehst, stärkt das sein Vertrauen in dich und gibt ihm die Möglichkeit angstfrei selbstständig zu werden.
Livia ist jetzt 10 Monate und diese Phase ist jetzt vorbei. Sie krabbelt alleine durch die Wohnung und hat kaum noch scheu vor anderen. Auch in der Krabbelgruppe stürzt sie sich ins Getümmel.
LG

Beitrag von knutschy 28.04.10 - 12:09 Uhr

Hallo,

ja das ist wohl so eine berühmte berüchtigte Phase. Und es hilft wirklich nur immer so schnell wie möglich wieder hinzugehen.

Einfach das er merkt das er sich darauf verlassen kann das Du immer wieder zurück kommst. Dann wird er irgentwann auch tolerieren das Du mal mehr als 3 Schritte weg darfst ;-)

Liebe Grüße Anja.

PS: Diese Phase kommt immermal wieder. Bei uns ist sie in schwacher Form auch grad wieder sehr präsent. (Fabian 18 Monate)

Beitrag von trinchen.h 28.04.10 - 12:45 Uhr

Hallo,

bei uns genau das gleiche. Meine Maus wird in einer Woche genau 8 Monate und ich darf nicht aus ihrer Sichtweite weg gehen. Da wird gejammert.

Seit vorgestern ist das leider auch im Bett so. Ansonsten ging sie recht anstandslos ins Bett. Vielleicht noch einmal gejammert. Mama oder Papa kam wieder getröstet. OK.

Und nun. Sobald ich sie hingelegt habe und rausgehe fängt das geschreie an. Komme ich wieder geht der Kopf hoch und sie ist ruhig. Gehe ich raus, gibts wieder Theater. Bei meinem Mann das selbe.

Weiß auch noch nicht wie ich darauf reagieren soll.

Würde mich über Tips sehr freuen.

Liebe Grüße