Milchunverträglichkeit ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von knutschy 28.04.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

ich selber leide unter einer Laktoseintoleranz.

Da ich nicht stillen konnt ist Fabian ein Flaschentrinkerle.

Er litt auch extrem lange, also eigentlich solange er "ausschließlich" Milch trank an Blähung und Bauch weh.

Er hat bis er 8 1/2 Monate war NUR Pre Milch getrunken.

Er hatte bis 6-7 volle Windeln am Tag und Arzt meinte das ist normal.

Na ja nun bin ich bei einer Homöopathin (wegen mir) und wir haben auch über Fabian gesprochen und Sie sagt das 6 volle Windeln in seinem alter zu viel sind (er ist 18 Monate) und das ich versuchen soll die Milch weg zulassen.

Also nicht ihm nichts zu geben aber ich soll statt dessen Reismilch,Hafermilch,Mandelmilch oder Sojamilch benutzen.

Er nimmt aber keine von den genannten Sorten #schmoll

Aber ich merke das wenn er keine Milchprodukte bekommt und auch Nachts mal NICHTS trinkt (kommt immermal vor) dann hat er auch nicht so häufig Stuhl in der Windel. Da ist sie an solchen Tagen meist nur 2 mal voll.

Was soll ich ihm den nun Nachts geben ? Er will nur sein bekannte Bebivita 1er Milch #schmoll

Aber ich merk das Sie ihm nicht gut tut.

Liebe Grüße Anja.

Beitrag von minx 28.04.10 - 13:38 Uhr

Huhu,

hat er denn 6 volle 'Kacki'-Windeln? Das kommt mir schon etwas viel vor und wenn es noch recht dünn ist, kann es gut sein, dass er auch eine Laktoseunverträglichkeit oder gar -intoleranz hat. Unserer Kleinen geht es ohne 'normaler' Milch auch viel, viel besser. Wir kaufen Laktose freie Milch, die gibt es bei uns ganz normal im Supermarkt, die hat zwar noch ganz, ganz geringe Spuren von Laktose (ich glaub 0.1%), aber es bekommt ihr super. Kein Bauchweh, keine Neurodermitis, alles wie bei anderen Kindern auch. Wenn es die in Deutschland auch gibt, dann probier doch mal die Milch aus. ich weiss aber auch, dass es laktosefreies Milchpulver gibt, das haben wir mal in den Ferien in Deutschland gekauft ganz normal in einem Drogeriemarkt, probier es doch einfach aus. Ich hoffe er nimmt eins von beiden und dann regelt sich das mit dem Kacki machen auch ganz schnell.

Liebe Grüsse
Naimalara + Liselotte (22Monate)

Beitrag von schnubs24 28.04.10 - 15:20 Uhr

Hallo,

hast du auch schon die Humana SL probiert? Unser hat sie problemlos genommen.

LG

Beitrag von celia791 28.04.10 - 15:32 Uhr

Hallo,

wir sind auch damit geplagt. Meine Grosse hatte als Baby auch immer Bauchweh und Blähungen. Da ich selber auch eine Unverträglichkeit habe, schloss der KIA bei ihr auch darauf. Da man Sojamilch in den ersten 1,5 Jahren wegen Allergenen nicht geben soll, sind wir auf eine Laktosefreie Nahrung umgestiegen. Damals war das Nestle Alfare. Die schmeckte wie vergorene Spargelsuppe. Total eklig, aber sie trank es.
Meinen Kleinen konnte ich stillen, aber als wir nach einem Jahr auf Babynahrung umstellten, mussten wir auch umschwenken, weil er auch viel Bauchweh bekam. Es gibt da von Beba eine, die heisst Sensitive.
Er hat aber zusätzlich noch eine Allergie gegen Milcheiweiss, als wir das rausfanden war er 1,5 Jahre alt. Seitdem nimmt er Sojamilch, mittlerweile natürlich aus dem Becher.

Lg Celia.

Beitrag von floehly 28.04.10 - 19:59 Uhr

Hallo Anja,

wir haben auch einen Laktoseintoleranten und geben "Bambinchen", Ziegenmilch für die Flasche, aus einem Internetshop.
Unser Sohn verträgt die Nahrung super, ich habe mich geärgert, dass ich zuvor soviel "Unnützes" versucht habe. Stuhlgang hat sich normalisiert; Kind ausgeglichen :)

Alles Gute,
Floh

Beitrag von taba77 28.04.10 - 21:46 Uhr

hi,

es gibt auch milchpulver auf soja-basis, zb von aptamil. gibts auch bei dm. vielleicht schmeckt ihm das? oder soja milch gibt es auch mit geschmack, zb vanille, schokolade oder banane. ist dann zwar viel zucker drin, aber um ihn daran zu gewöhnen, vielleicht ok?

lg,
taba + fabian :-p (der eine milcheiweißunverträglichkeit hat)

Beitrag von knutschy 29.04.10 - 13:17 Uhr

Hallo,

danke für eure Antworten ich kam gestern leider nicht mehr zum Antworten.

Ja er hat 6 volle Kacki Windeln.

Ich hab nun gestern mal die Humana SL geholt weil die ja auch Fructose frei ist.

Den ich selber habe Laktose und Fructose Intoleranz. Also gehe ich mit der Milch ja auf Nummer sicher.

Allerdings sagte ich gestern mehr so aus Spaß zu Fabian "Komm wir lassen ab dieser Nacht das Milchtrinken sein OK ?"

Hmm und was soll ich sagen hab ihm 0 Uhr nochma Nucki gegeben (was ihn sonst nie beruhigt) und diesmal hat er bis 8 Uhr durchgeschlafen :-)

Bin dann mal gespannt wenn er diese Nacht trinken will ob er die Nahrung annimmt.

Liebe Grüße Anja.