Diagnose meiner Kleinen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunny-flower 28.04.10 - 12:09 Uhr

Hallo,

wir waren am Freitag mit unseren Zwillingen bei der U4.
Sie sind jetzt 18 Wochen alt. (korrigiert: 15 Wochen).
Bei meiner erstgeborenen war die Ärztin nicht zufrieden.
Sie soll jetzt zur Schädelsonografie.
Bei der Diagnose steht:
diskorkantes Wachstum, statomot. Retardierung, ZKS

Habe etwas gegoogelt, aber nicht viel verstanden.

Muss ich mir jetzt sorgen machen?

Kennt sich jemand von euch damit aus?

Wäre euch für Antworten dankbar.

Liebe Grüße

Beitrag von jekyll 28.04.10 - 12:22 Uhr

hi
also wenn ein arzt nicht definitiv was dazu sagt, glaub ich nicht, dass man was unternehmen muss. aber es hört sich halt auch immer so krass an...

diskorkantes wachstum bedeutet dass die zwillinge unterschiedlich wachsen...
eine statomotorische retardierung bedeutet bedeutet dass die halte-und stellreflexe entwicklungsverzögert sind. kann es sein, dass sie z.b. den kopf noch gar nicht halten können o.ä.? ich denke, dass das bei zwillingen in dem alter, die früher gekommen sind aber auch normal ist und das wird sich verwachsen.

zks müsste zentrale koordinationsstörung heißen. da bin ich mir aber nicht sicher. wenn es das ist bedeutet das, dass es hier auch wieder um haltungsmängel geht, die man mit physiotherapie behandeln kann. aber in dem alter wie gesagt würde ich mir jetzt noch keinen kopf machen. warte mal die u5 ab, da kann das schon wieder ganz anders aussehen...

hoffe konnte dir etwas helfen...

lg
jekyll

Beitrag von sunny-flower 28.04.10 - 13:14 Uhr

Hallo,

ich danke dir für deine ausführliche Antwort.
Hast mir sehr weitergeholfen.

Die Ärztin hatte halt nicht viel gesagt, nur das sie zur Schädelsonografie soll und behandelt werden muss.
Da macht man sich natürlich Sorgen, aber die hast du mir erst mal Gsd genommen.

Danke noch mal

Beitrag von jekyll 28.04.10 - 20:11 Uhr

kein problem...nicht dafür. bin zwar keine ärztin und will mich auch nicht über das urteil von ärzten stellen aber ich denke, du brauchst dich erstmal nicht verrückt machen. frag das nächste mal direkt nach was, was bedeutet.

wünsche euch alles gute!