Netzhautablösung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zisus 28.04.10 - 13:10 Uhr

Hallo ihr,

gestern hat mich meine Hebamme sehr verunsichert. Sie meinte, da meine Augen recht schlecht sind und ich über 5 Dioptrien auf beiden habe muss ich bei einer spontanen Entbindung aufpassen, da es zu einer Netzhautablösung unter den Presswehen kommen kann.
#zitter

Hat da jemand Erfahrungsberichte?

Beitrag von flaqita 28.04.10 - 13:15 Uhr

Hab rechts -9,75 und links -10,75 Dioptrien und hab meinen Sohn ganz normal entbunden. Mir hat da überhaupt niemand vorher etwas dazu gesagt. Normalerweise passt da jede Hebamme bei der Geburt auf, dass du richtig presst. Also nicht in den Kopf sondern in den Bauch. Dann passiert überhaupt nichts. Keine Panik.

Liebe Grüße Simone

Beitrag von zisus 28.04.10 - 13:18 Uhr

Meinen Sohn habe ich auch damals spontan entbunden und ich habe in den Kopf gepresst! Ich hatte ganz rote Augen!

Ich will auch wieder spontan entbinden - danke.

Beitrag von inoola 28.04.10 - 13:22 Uhr

huhu,
ich bin auch kurzsichtig -7,75 und ich hatte schon eine beginnende netzhautablösung und bin mehrfach gelasert worden.
ichhabe auch löcher in der netzhaut, die auchnochmal gelasert werden müssen.

ich bekomme einen ks. obwohl meine zwillis beide perfekt liegen.
aber ich möchte sie ja auch sehen dann, und das risiko ist wohl zu hoch. bei meiner vorgeschichte.(letztes jahr auch noch feuerwerk ins auge bekommen)

die hebis im kh haben gesagt bis -10 wäre ne spontane geburt nich das problem.
ich musste allerdings meine netzhaut nochmal kontrollieren lassen.

du kannst dir ja mal bei deinem augenarzt einen termin geben lassen, das du das gerne wegen bevorstehender geburt abgeklärt haben möchtest, und dann schau was er empfiehlt.
es MUSS ja nich sein das was passiert (bei mir auch nich, aber es kann... und dann lieber ks)

lg inoo

Beitrag von veti2009 28.04.10 - 13:31 Uhr

Eine Freundin von mir hat ihre 3 Kinder per Kaiserschnitt, da das Risiko bei einer Spontangeburt zu groß wäre, dass sich die Netzhaut ablöst. Ihre Augen mussten vor Jahren aber auch schon einmal gelasert werden. Sprich mit Deinem Augenarzt, der sollte es am besten wissen, was auf Dich zutrifft.
LG

Beitrag von yvy2202 28.04.10 - 14:41 Uhr

Huhu!

Hier ich! :-)
Habe sogennante, fast immer harmlose, Pflastersteine auf der Netzhaut, die ggf. beim pressen reißen können und dann eine Netzhautablösung auslösen.
Kann muss aber nicht!
Allerdings heißt es nicht, dass jeder mit einer hohen Dioptrin-Zahl diese Pflastersteine hat. Das kann man herausfinden, wenn man sich den Augenhintergrund beim Augenarzt untersuchen lässt. Mein Augenarzt hat diese Untersuchung allerdings nicht in der SS durchgeführt, da man Tropfen in die Augen getröpfelt bekommt zwecks Pupillenweitung. Somit wirst du höchstwahrscheinlich gar nicht bis zur Geburt wissen, ob du überhaupt ein Netzhautproblem, egal ob Pflastersteine oder ähnliches, hast. Wahrscheinlich aber eher nicht, denn meist ist so etwas harmlos bzw. es ist alles i.O.
Hier ist ein Link, der dir einen guten Überblick gibt.
http://www.augenarzt-apolda.de/druck/L_v_netzhaut.html

Ruf einfach deinen Augenarzt an und sprich es mit ihm ab.

LG

yvy



Beitrag von 2007.shady 28.04.10 - 15:10 Uhr

Huhu,

also ich bin auch so eine blinde Nuss mit fast -10 Dioptrie und ich wurde bei meiner letzten SS zum Augendoc geschickt, um es abklären zu lassen.

Diesmal soll ich auch wieder hin. Würde also auch mal zum Augenarzt gehen.

Alles Liebe!

Fiona
mit Marlene an der Hand *17.12.2007 und #schwanger 27+5