welches wasser für die flasche?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von nana-k 28.04.10 - 14:08 Uhr

hallo liebe Kuglis :-)

heute nacht konnte ich mal wieder nicht gut schlafen und da hatte ich viel zeit nachzudenken.

da ist mir eingefallen, dass ich garnicht weiß welches wasser ich zur Milchzubereitung nehmen soll?

ich habe mal gehört Steinsieker sei sehr gut?!

wer hat sich da schon schlauer gemacht als ich und kann mir ein gutes wasser empfehlen?

danke im Voraus.

lieben gruß, Nana

Beitrag von leons_mama 28.04.10 - 14:13 Uhr

Hallo

Wasser?

ich hab bei allen 3 Kindern leitungswasser abgekocht und gut war es!!

Ich finde man kann es auch übertreiben, es sei denn euer Leitungswasser ist nicht gedacht für Babynahrung, das erfährst du aber bei "deinen" Stadtwerken!


lg Mo

Beitrag von brummel-baer 28.04.10 - 14:16 Uhr

Abgekochtes Leitungswasser bis sie 12 Monate alt war, danach heißes Leitungswasser.

Wasser aus Flaschen nehmen wir nur, wenn wir nichts über die Trinkwasserqualität sagen können (hauptsächlich im Urlaub).

Beitrag von katjafloh 28.04.10 - 14:18 Uhr

Entweder Leitungswasser kochen und auf Trinktemperatur abkühlen. Oder du nimmst normales stilles Wasser aus dem Supermarkt.

Ich mische meistens beides. Koche ein bischen Wasser und verdünne es dann auf Trinktemperatur mit stillem Wasser aus der Flasche.

LG Katja

Beitrag von mausie47 28.04.10 - 14:55 Uhr

Huhu,

schau mal auf den Flaschen steht drauf "Zur Zubereitung von Babynahrung geeignet" (evian z.B.)

Ansonsten würde ich abgekochtes Leitungswasser nehmen. Mineralstoffe bekommt es ja aus dem Milchpulver...

Liebe Grüße
Mausie

Beitrag von lilly7686 28.04.10 - 14:55 Uhr

Hallo!

Ich hab bei meiner Großen auch nur Leitungswasser abgekocht und abkühlen lassen...
Ist doch Blödsinn, da extra teures Wasser zu kaufen, wenn ich es aus der Leitung gratis haben kann... Und erwärmen müsstest du gekauftes Wasser ja auch. Also vom Stromverbrauch her bleibt es sich gleich. Billiger ist auf jeden Fall Leitungswasser. Und es ist genauso gut wie gekauftes.

Lg

Beitrag von zwillinge2005 28.04.10 - 16:00 Uhr

Hallo Nana,

Stinsieker wird schwangeren und stillenden ZUM TRINKEN empfohlen, da es einen sehr hohen Calciumgehalt hat.

Für Babynahrung würde ich es nicht empfehlen!!

Weisst Du jetzt schon sicher, dass Du nicht stillen willst? Sonst must Du Dir über die Zubereitung von Babynahrung nämlich keine Gedanken machen. Ich habe mir diesen ganzen Fläschchenquatsch schön gespart.

Ansonsten reicht Leitungswasser - besser kontrolliertes Wasser gibt es nicht. Bei zweifeln an der Wasserqualität Wasser aus dem Supermarkt, das ausdrücklich für die Zubereitung von Babynahrung geeignet ist.

Mineralwässer sind dies NICHT!!!!!!! (Hoher Mineralstoffgehalt, nur mangelhaft kontrolliert etc.)

LG, Andrea

Beitrag von kein-ohr-hasen 28.04.10 - 16:52 Uhr

Hallo!

Du wirst lachen, aber darüber hatte ich es gestern mit einer Freundin (ihre Tochter ist 6 Monate alt).
Sie kocht das Leitungswasser ab und geht dann nach der Anweisung der Milchverpackung vor!

Ich persönlich möchte unbedingt stillen.

Frag doch mal bei den Stadtwerken nach, die können Dir Auskunft über die Qualität des Leitungswassers eurer Stadt geben!

Liebe Grüße

Daniela

Beitrag von emilylucy05 28.04.10 - 17:19 Uhr

In den Öko test Jahrbüchern für Kinder stehen die immer mit drin. Wir nehmen das Gerolsteiner Naturell das stand da auch drin.

LG emilylucy

Beitrag von gussymaus 28.04.10 - 17:26 Uhr

nach dem stillen hab ich leitungswasser genommen... bis zum 6. monat würde ich es abkochen, aber mehr auch nicht... flaschenwasser nimmt man doch nur, wenn das leitungswasser zu belastet ist - ist in deutschen haushalten so gut wie nie der fall.

Beitrag von 19jasmin80 28.04.10 - 20:02 Uhr

Abgekochtes Leitungswasser nimmste #pro

Beitrag von kathrincat 28.04.10 - 20:09 Uhr

leitungswasser ist das beste, am best kontr.,...
kaufen brauchst du keins.

Beitrag von lilie80 28.04.10 - 20:11 Uhr

Leitungswasser! es kann höhstens auch mal sein, dass die Leitungen nicht mehr gut sind und da Schadstoffe ans Wasser abgegeben werden. aber Leitungswasser ist das am besten geprüften Wasser überhaupt! man kann auch bei den Wasserwerken nachfragen, ob das Wasser geeignet ist. wir haben hier ganz furchtbare Leitungen und ich nehme von Humana das Babywasser. das muß die ersten 3 Tage nicht mal abgekocht werden, da es sehr steril verpackt wurde... oder von Eiszeitquell, da steht das auch drauf, dass es für Babynahrung geeignet ist...

Beitrag von la1973 28.04.10 - 22:00 Uhr

Ich benutze abgekochtes Leitungswasser. Unseres ist seeeehr kalkhaltig und ich habe noch nicht mal einen Entkalker.
Meine Tochter ist kerngesund.

Beitrag von laboe 30.04.10 - 10:42 Uhr

??? Leitungswasser!!!#augen