mal ne finanz frage! ALG2-KIZ-WG DRINGEND

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von februarie 28.04.10 - 16:36 Uhr

hi;-) man stelle sich folgendes vor:

mann muss ab märz bis mai in kurzarbeit,
familie erhält wohngeld und kiz (vor der Kurzarbeit)
folgeantrag für kiz und wg wird rechtzeitig gestellt ( mit den neuen daten zwecks kurzarbeitergeld)

nun brauch die wg und kiz-stelle bis april, um den neuen bedarf zu berechnen, und den behörden fällt da erst auf, das der bedarf nicht mehr gedeckt ist und schickt einen am 6.4. zur arge.

der berechnet dann ab 6.4.alg2 !!!

was passiert denn mit dem monat märz????
kann/soll i da in widerspruch gehen???lg katja

Beitrag von king.with.deckchair 28.04.10 - 17:59 Uhr

Ja, solltest du unter Umständen. Der Antrag auf KIZ bzw. Wohngeld wirkt auf den ALG II-Antrag fort, wenn man eine Ablehnung mit dem Hinweis auf das evtl. zustehende ALG II bekommen hat und umgehend dieses auch beantragt.

Siehe

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__40.html

Absatz 3 und dazu

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_10/__28.html

Heißt, der ALG II-Antrag ist in diesem Fall so zu bearbeiten, als hättet ihr gleich ALG II und nicht KIZ/Wohngeld beantragt.

Beitrag von februarie 29.04.10 - 21:07 Uhr

hi;-) habe bei der arge angerufen...die meinten ich hätte keine chance den märz mitberechnen zu lassen..., da der antrag erst am 6.4. gestellt wurde, wurde auch erst ab 6.4.bewilligt! ich weiss echt ne mehr was i tun bzw wohin i mich wenden kann:-(((

lg

Beitrag von king.with.deckchair 29.04.10 - 21:55 Uhr

"die meinten ich hätte keine chance den märz mitberechnen zu lassen..., da der antrag erst am 6.4. gestellt wurde, wurde auch erst ab 6.4.bewilligt!"

Das ist im Prinzip auch richtig so. In Eurem Fall lief jedoch vorher der KIZ-Antrag. Und diese Antragstellung wirkt auf den ARGE-Antrag fort. Notfalls besorg dir beim Amtsgericht einen Bereatungsschein und suche einen Fachanwalt für Sozialrecht auf.

Wer hat das übrigens "gemeint"? Eine Dame vom Service-Center? Den Fleiß und das Wissen dieser Kollegen in allen Ehren, aber ich denke nicht, dass sie in diesem Fall hier die Ahnung haben. Hast du denn auf den vorherigen Antrag hingewiesen?

Ch.
Arge-Mitarbeiterin

Beitrag von februarie 30.04.10 - 13:27 Uhr

ja das war eine dame vom service center;-) habe heute den widerspruch bei der post abgegeben. mal sehen was daraus kommt...danke lg