Frage zum "Markieren" von Rüden

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von marta100 28.04.10 - 16:54 Uhr

Hallo zusammen,

bisher war alles kein Problem. Unser jetzt 10 Monate alter Rüde geht nach draußen, pieselt an den ersten baum und wir gingen spazieren.
Wenn er dann anfangen wollte danach an jedem Baum ein paar Tröpfchen markieren zu wollen, habe ich es direkt unterbunden und gut war es - kein Problem also.

Nun aber lässt er das erste "grosse Pieseln" komplett weg und macht immer nur ein paar Tröpchen....auch z.B. nach der langen Nachtruhe.
Wir raus und an jeden Baum drei Tropfen....ziemlich nervig.

Ich hab schon versucht zunächst einfach beim ersten Baum stehenzubleiben um zu sehen, ob er dann richtig pinkelt, aber nee denkste....:-[:-p

Würde eigentlich lieber spazierengehen, statt spazierenpinkeln #rofl , wenn ihr versteht was ich meine. Hoffe, ich hab das verständlich geschrieben ?#kratz

Hat jemand einen guten Tipp, wie ich ihn zum "vernünftigen Pinkeln" kriege ???

LG;-)

Beitrag von smr 28.04.10 - 17:07 Uhr

Ich verstehe jetzt das Problem nicht ganz...es ist eben so, wenn man einen Rüden hat, daß der markiert und man dementsprechend spazieren geht. Ist doch typisches Verhalten...
Grüße
Sandra

Beitrag von marta100 28.04.10 - 17:42 Uhr

Lach....ja, ist es auch, das ist mir schon klar.;-)

Nur alle paar Sekunden ist mir etwas viel.....:-D

Beitrag von -tinkerbellchen- 28.04.10 - 20:09 Uhr

Mein Rüde bekam am Anfang und am Ende die Gelegenheit zum pieseln und wenn er nicht gepieselt hat, hatte er Pech und musste bis zur nächsten Runde warten.

Genauso wenn er meint nicht ka**en zu müssen, weil schnuffeln toller ist. Pech....#cool

Beitrag von melli117 28.04.10 - 20:45 Uhr

Ich selbst habe auch zwei Rüden der eine wird jetzt 3 jahre und sein Sohnemann ist jetzt 8 monate beide Makieren ihren Weg. Ich finde das ganz normal und habe dieses auch nie unterbunden!!! Das sie sich nicht ganz leeren habe ich keine angst sie kennen ja den weg nach Hause und wenn sie meinen können sie kurz vorher ja noch mal pipi machen. Wenn ich raus gehe ist die normale Runde immer so mindestens 45min. und das ist dann auch kein spazierenpinkeln sie machen ja nur da wo es wirklich gut richt sag ich immer und da bleibe ich dann auch stehen und warte bis sie fertig sind.Nicht das sie denken ich hätte keine zeit denn dann brechen sie ihr pipi machen auch ab. Wenn ich es mal eilig habe machen beide auch auf einen "Befehl" hin pipi. Das kann man den auch ganz gut beibringen.

Lg

Beitrag von chaoskitty 29.04.10 - 09:30 Uhr

Das kannst du deinem Hund antrainieren, habe ich auch. Er pinkelt und macht sein Geschäft quasi auf Befehl.

Der Hund hat ja mit mir spazieren zu gehen und nicht er mit mir.

Beitrag von desquattrepattes 29.04.10 - 14:37 Uhr

Ich würde mal sagen typisch "Rüpelphase"....

Ich habe eine Hündin und einen Rüden.

Dem habe ich es von Anfang an untersagt an irgendwelche Häuserwände, Hausecken usw. zu pieseln. Das finde ich total eklig und sowas gibt es bei mir nicht.
Bei uns im Garten pieselt er wie ein Mädchen. Wenn wir spazieren gehen wartet er entweder bis er von der Leine ab ist oder wenn es ganz dringend ist, dann sofort. Aber nur einmal.....

Beschäftige ich ihn beim Spaziergang mit Übungen markiert er nicht. Ich mache immer so kleine Übungen aus dem Hundesport und so verdient er sich seine Leckerlies..... (meistens mit dem Clicker)

Ihm macht das Spaß, denn so ein Hütehund kommt ohne Beschäftigung doch manchmal auf komische Ideen.

Wenn ich ihn dann einfach mal laufen lassen hebt er ab und zu das Bein. Aber meistens muß er sowieso zusehen, dass sein Rudel beieinander ist.

Ich würde mich mit ihm beschäftigen während des Spaziergangs. Einmal pieseln lassen und beim nächsten Versuch einfach weiter gehen.

Falls du mit dem Clicker arbeitest könntest du ihm das pieseln auf Kommando beibringen...

Beitrag von marta100 29.04.10 - 16:57 Uhr

....Stimmt....wenn ich im Wald mit ihm Übungen mache, kommt er auch nicht auf die Idee zu pieseln.
Werde das jetzt auch mal beim "normalen Spaziergang" um den Block mal ausprobieren.


Mit dem Clicker arbeite ich bisher noch nicht, aber hatte das auch bereits überlegt.

Danke;-)