Kann ich mir noch Hoffnung machen? *etwas lang*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jennymaus101 28.04.10 - 16:58 Uhr

Muss mich nun einmal ausheulen.

Nach 2 Sternchen (16 SSW & 11 SSW) bin ich endlich nach 22 ÜZ wieder schwanger geworden, ganz unverhofft, wollte eigentlich erstmal 2-3 Monate Pause mit den ganzen Hormonen, ES Kontrollen per US, einen Sclechten Spermigramm meines Mannes etc. machen...kaum etwas abgeschaltet bin ich aufeinmal doch so schwanger geworden...

Laut Rechnung und letzter Mens bin ich heute bei 5+6 SSW, nach dem 3 US heute aber nur 5+2 zurück gestuft wurden. Man konnte zwar eine Fruchthöhle inkl. Dottersack sehen mehr aber auch nicht, seit 5+2 SSW da war mein letzter US im KH (hatte da schonmal ganz leichte SB) hat sich die Fruchthöhle nicht viel verändert.
Habe neben meiner SD Störung noch eine schlimme GKS bekomme Utrogest Vaginal + 2 die Woche hochdosierte Spritzen.

Nun habe ich aber leider wieder rötliche SB, deshalb war ich auch schon heute bei meiner FÄ. :-( Sie meinte das Sie leider mal wieder ein ganz schlechtes Gefühl hat und gerade eine Intakte Schwangerschaft ausschließt.:-(

Mein HCG Wert wird schon seit 4+0 SSW kontrolliert, dieser steigt weiter immer schön an, muss aber dazu sagen das bei den ersten beiden Schwangerschaften der HCG Wert bis zum Schluss der SSW entsprechend war, also hat dies ja nichts wirklich positives zu bedeuten.

Heute wurde wieder Blut abgenommen, morgen Abend habe ich nun wieder einen Termin bei meiner FÄ um alles weitere zu besprechen, solange ich nicht wieder Sturzblutungen bekomme würde Sie gerne noch bis nächsten Mittwoch abwarten, dann müsste man auf jedenfall einen Emryo + Herzschlag sehen oder eben auch nicht.:-(

Meine SB werden gerade eher etwas bräunlicher und etwas weniger...

Bin so entspannt an die ganze ss ran gegangen und nun schon wieder so etwas...

Hatte vielleicht jemand ähnliches, wo trotzdem alles gut gegangen ist? Würde mich über jede Antwort sehr freuen...

Möchte nicht schon wieder zur AS und meinen dritten Krümel gehen lassen:-(

Beitrag von mellj 28.04.10 - 17:02 Uhr

oh je ich hoffe für dich das es einfach nur ein schwieriger start der ss ist!

weisst du warum du die vorherige fg´s hattest in der 16 ssw und in der 11 ssw ist ja ungewöhnlich so spät!

du musst jetzt warten es hilft alles nichts,ich weiss wie schwer das ist kannst ja mal in meine vk schaun!

kopf hoch auch wenn es schwer fällt!

alles gute dir

lg mellj

Beitrag von jennymaus101 28.04.10 - 17:12 Uhr

Hallo Mellj,

erstmal danke für Deine Antwort.

Bei meiner Tochter hatte ich Plazenta Probleme, diese hat das Kind auf einmal nicht mehr richtig versorgt, dies wurde nur untersucht weil es so unendlich spät war.

Bei der zweiten Schwangerschaft hatte sich der Emryo seit der 8 SSW. nicht mehr weiter entwickelt. Hatte das damals in der 10 SSW erfahren und wollte aber noch abwarten, hatte dann in der 11 SSW auf einmal richtig heftige Blutungen ohne Ankündigung und ohne SB. Sofort ins KH und gleich zur AS.
Warum die Schwangerschaft nicht gehalten hat wurde nicht weiter untersucht.:-(

Langsam glaube ich mein Körper will einfach nicht schwanger sein...

Diese Ungewissheit macht mich gerade mal wieder Irre und habe ein ganz mieses Gefühl...:-(

Beitrag von ann_1982 28.04.10 - 17:14 Uhr

So wie es aussieht ist esein kleiner Kämpfer....das wird bestimmt gut !!!!!!!!!! Ich drück dir ganz dolle die #pro....

Kopf hoch und gegal wie doof der Satz ist....Positiv denken ;-)

LG Ann

Beitrag von jennymaus101 28.04.10 - 17:18 Uhr

Hallo Ann,

danke für Deine Antwort.

Versuche ja positiv zu denken und habe es bis heute Mittag auch noch, obwohl ich ja am SA. schonmal leichte Blutungen hatte, aber gerade bin ich sowas von geknickt.

Auch von dem was meine FÄ gesagt hat. Sie meinte durch die hohe Dosis Utrogest dürfte kein einziger Tropfen Blut zusehen sein.:-(

Beitrag von henja 28.04.10 - 17:45 Uhr

Hallo du,
oh man, welch ein blödes Gefühl!
Ich hatte in der 6. Woche leichte Sb, aber meine Ärztin sagte, das sei normal, wenn sich das Baby richtig festkrallt! Dann kann schon mal etwas (auch altes) Blut abgehen.

Und das dein Baby in 3 oder 4 Tagen nicht so ganz viel gewachsen ist, ist doch auch normal, oder?
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass es bei dir bleibt und gesund ist! Glaub an deinen Kämpfer, wenn nicht du, wer dann? Und sollte es gehen, wie seine Geschwister, dann lass es doch mal untersuchen woran es liegt! Bist du denn mit der SD gut eingestellt? Das ist ganz wichtig, das dies kontrolliert wird!!!! (Habe heute auch noch mal Blut wg TSH Werten abgenommen bekommen!)

Alles Liebe und Gute für dich!
Henja

Beitrag von jennymaus101 28.04.10 - 17:56 Uhr

Hallo Henja,

Danke für Deine Antwort,

ja mein TSH Wert liegt bei 0,96 (Stand von Montag), dieser wird bei mir einmal die Woche kontrolliert, aufgrund meiner Vorgeschichte bin ich Risikoschwangerschaft eingestuft wurden, bei der letzten Schwangerschaft auch schon.

Meine FÄ und auch die FÄ im KH konnten beide nicht sehen woher das Blut genau kommt. Hatte gleich am Anfang (4+2 SSW) einen Scheidenpilz, erst wurde gesagt vielleicht daher, dieser ist nun aber nach meiner Zäpfchen Kur komplett weg, wurde heute auch nochmals geprüft.

Altes Blut haben beide Ärzte ausgeschlossen da es ja hellrot ist bzw. war. Nun ist es wieder minimal nur am Toi beim abwischen und eher bräunlich.

Man das ist ein so schlimmes Gefühlskaos gerade...:-(