Folgeschäden durch Kaiserschnitt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 147741 28.04.10 - 18:29 Uhr

Hallo!

Hat jemand von Euch einen Kaiserschnitt gehabt und muss jetzt mit den Folgeschäden leben? Evtl. Verwachsungen etc.?

Würde mich über Eure Infos sehr freuen. DANKE!

LG

Beitrag von minkabilly 28.04.10 - 18:32 Uhr

ich hatte 2x KS; das zweite war sogar Not-KS und ich hab keinerlei Probleme

Beitrag von wir3inrom 28.04.10 - 18:33 Uhr

Nein, ich habe keinerlei Folgeschäden.
Eine kleine Falte in der Narbe ist das einzige, was nicht sooo schön ist, aber wer schaut da schon so genau hin? (ich jedenfalls nicht!) ;-)

Beitrag von lala77 28.04.10 - 18:34 Uhr

Hallo!

Keine Ahnung, ob ich Verwachsungen der Narbe habe. Sowas ist ja i. d. R. innerlich und man sieht es nicht ;-).

Ich hatte Ende 2006 einen KS und bin mittlerweile in der 35. SSW und habe zum Glück keine Probleme, die auf den KS zurückzuführen sind.

Auch unschwanger war da nie irgendein Problem. Nach der Wundheilung habe ich von der Narbe nie wieder etwas gemerkt!

LG, Lala (KS -29 Tage #zitter)

Beitrag von yale 28.04.10 - 18:35 Uhr

Ich auch nicht,nicht mal jetzt wo der bauch wieder wächst.

Beitrag von 147741 28.04.10 - 18:39 Uhr

In meinem Bekanntenkreis rät mir nämlich jeder von einem Kaiserschnitt ab. Sind auch Krankenschwestern darunter. Sie meinten, die Verwachsungen und Wucherungen Jahre später wären nicht ohne.

Beitrag von minkabilly 28.04.10 - 18:43 Uhr

also bei mir liegen die beiden KS und etwas zurück; das war 2002 und 2004 und trotzdem gab es keinerlei Probleme ;-)
und im Seotember/ Oktober 2010 bekomm ich wieder einen KS und hab da keine Angst vor

Beitrag von susu896 28.04.10 - 18:42 Uhr

Hallo,

ich hatte 3 KS, bekomme jetzt im Juli den 4ten (und letzten da ich ne Steri mitmachen lasse) und ich habe KEINERLEI Probleme, mein letzter KS ist heute genau 18 Monate her und nicht mal da hab ich Probs, keine Verwachsungen, keine Schmerzen, NIX.

Lg Susu

Beitrag von minkabilly 28.04.10 - 18:45 Uhr

mal ne Frage: Kann man die Steri einfach so mitmachen lassen? An wen muß man sich wenden? Den Gyn oder die Klinik, wo man entbindet?
#danke

Beitrag von susu896 28.04.10 - 18:48 Uhr

Also mir hat die Klinik wo ich vor 18 Monaten entbunden habe schon beim 3. KS die Steri empfohlen, ich habe aber abgelehnt damals. Jetzt wo unsere Familienplanung definitiv abgeschlossen ist mit diesem Kind (egal ob wirklich ein Mädchen oder doch ein Junge) habe ich von mir aus zu meiner Gyn gesagt das ich die Steri möchte und beim geb.-Planungsgespräch im KKH ende mai werden die mich sicher wieder darauf ansprechen und da sag ich das. Und ja die machen die Steri direkt mit, liegst doch eh einmal offen vor denen und so ist es auch ne med Indikation sozusagen und ich bezahle nix für meine Steri.

Lg Susu

Beitrag von minkabilly 28.04.10 - 18:53 Uhr

#danke ich überleg nämlich auch, mich beim nächsten KS sterilisieren zu lassen (bei uns ist nach dem 3. Kind definitiv Schluß)...ich werde bei der nächsten VU meinen Gyn mal ansprechen ;-)

Beitrag von susu896 28.04.10 - 18:58 Uhr

Kein Ding :-)

Ja mach das, aber es gibt auch Ärzte die davon abraten (ich hatte mal so einen, der kam dann mit "was wäre wenn" sachen, also "was wäre wenn ihr mann und die kids nen unfall haben und sie dann alleine sind?") was für mich aber kein Grund ist die Steri NICHT machen zu lassen, da es kein KKH geben wird was mir gerne nen 5ten KS machen würde, die mucken jetzt schu und ziehen Gusche.

Lg Susu

Beitrag von minkabilly 28.04.10 - 19:06 Uhr

klar mach ich mir ja voher Gedanken, aber auch bei "was wäre wenn"...da kann ich gut argumentieren (bei mir ist eine Schwangerschaft nicht ohne Risiko) und noch später nochmal ein Baby...nein danke -das steht fest

Beitrag von susu896 28.04.10 - 19:23 Uhr

Naja dann musste Dir ja eig keine Gedanken machen, ich denke im KKH werden die Ärzte Dir das eh anraten, weil sie gerne nur max 3KS machen, wie gesagt begeistert sind sie bei mir jetzt nicht mit dem 4.

Beitrag von muckelina81 28.04.10 - 19:16 Uhr

schau mal in meine VK unter meine Geburten.
Das kommt vom KS#heul

Beitrag von susu896 28.04.10 - 19:27 Uhr

Es tut mir leid das Du so viel durchmachen musstest und ich wünsche das niemandem und hoffe es wird jetzt bei der nächsten geburt besser, ABER, dass Du wieder ss bist zeigt doch das es so schlimm nicht gewesen sein kann, denn sonst würdest Du ja kein Kind mehr bekommen oder? Und es ist ja auch nicht jede SS gleich und eben auch nicht jede Geburt.

Wünsch Dir alles alles Gute :-) auf das es diesmal besser wird.

Beitrag von muckelina81 28.04.10 - 20:11 Uhr

ohja,es war und ist immernoch schlimm.Das ich wieder schwanger bin hat nix zu sagen,denn es war zwar ein Wunschkind aber es sollte erst in etwa 5-6Jahren kommen.
Wenn du wüsstest wie sehr ich immernoch drunter leide#heul Je näher die Geburt rückt desto panischer und ängstlicher werde ich.
Danke trotzdem

Beitrag von tweetiex80 28.04.10 - 19:34 Uhr

Hallo,

mich hat man nicht wieder zu bekommen, dass hat ewigkeiten gedauert (mein KS hat 2 Std gedauert).

Aber es ist anschliessend gut verheilt und hatte auch nicht lange wirkliche Schmerzen.

Lg

Beitrag von 19jasmin80 28.04.10 - 19:52 Uhr

Garkeine!
Weder Verwachsungen, Wucherungen noch irgendwelche anderen Probleme. Die Narbe ist super verheilt und kaum zu sehen geschweige denn zu spüren.

Beitrag von nisivogel2604 28.04.10 - 20:37 Uhr

ICH! Nach 4 Jahren habe ich immernoch Schmerzen. Zum Teil so das ich mich krümme.

lg

Beitrag von selig01 28.04.10 - 21:42 Uhr

Hallo

Also Folgeschäden kann ich nur sagen, dass ich unter dem kaiserschnitt komplett Taub bin... Nerven durchtrennt... :( 1 woche nach der Op hat sich die Narbe richtig schön entzündet... War nicht wirklich das wahre.. :(

Beitrag von yvy2202 28.04.10 - 21:56 Uhr

Huhu!

Alles wunderbar gelaufen. Keinerlei Verwachsungen oder ähnliches. Er ist sogar so gut verheilt, dass man die Narbe nur bei genauem hinsehen sieht, aber in vier Monaten wird sie wohl wieder sichtbar sein :-D

LG

yvy

Beitrag von becci81 29.04.10 - 08:21 Uhr

hallo!
spät, aber vll noch eine gute erfahrung:
ich hatte eine not-sectio und habe keinerlei probleme, auch nie gehabt. die narbe sieht man auch so gut wie gar nicht mehr (also selbst meinem freund mußte ich erzählen, daß ich mal nen kaiserschnitt hatte, weil es ihm nicht aufgefallen wäre).
liebe grüße,
becci81