Ich lese zwischen durch immer mal mit...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nicki82ob 28.04.10 - 18:50 Uhr

Hallo Mädels....

Wir üben nun auch schon eine Zeit lang.... Morgen muss ich zur Blutabnahme wegen der Hormone, weil ich jeden Monat mindestens 1 Zyste habe und keinen ES...
Lese gerade hier im Forum viel über ICSI... und bin wirklich geschockt was man da alles selber zahlen muss...!!!

Klar ich bin noch hoffe ich weit von sowas entfernt und hoffe das es bei mir eine Kleinigkeit ist die durch Tabletten geregelt werden kann, damit ich auf natürlichem Wege noch schwanger werden kann...

Da beschwert sich Deutschland es würden zu wenig Kinder in die Welt gesetz.... man bedenke man kann sich finanziell meistens nur 1 oder 2 leisten... aber dann muss man noch wenn man schon nicht natürlich schwanger werden kann bei einer künstlichen Befruchtung so viel Geld auf den Tisch legen...

Fäir ist das nicht... und 1000 bis 1500 euro... (keine ahnung wie viel... kriege das hier nur so mit) ist nicht mal eben ein bisschen Geld...

Spart ihr das dann? oder zahlt ihr es mit Raten ab?
Also für soviel Geld müsste ich wirklich einige Monate sparen...

musste ich einfach mal los werden... echt nicht gerecht sowas

Lg Nicole

Beitrag von sweet-my 28.04.10 - 19:11 Uhr

Tja das frage ich mich auch immer,ich habe hier die Antwort bekommen,wer sich keine Künstliche Befruchtung leisten kann, kann sich wohl auch kein Kind leisten#kratz
für uns ist das auch eine riesen Hürde aufeinmal 1500-1700€hinzulegen.... wir packen das fast nicht. Und es ist nicht gesagt,dass es nach einem Versuch klappt..

Daher üben wir nun schon seit 2 Jahren auf normalem Weg

Beitrag von nicki82ob 28.04.10 - 19:46 Uhr

Das ist ja ne blöde aussage :) ich hoffe das hast du derjenigen auch gesagt... Klar machen Kinder auch Kosten... darauf stellt man sich ja ein... aber diese 1500 - 1700 zahlt man für etwas was eigentlich von alleine passieren müsste :) Und wie du schon sagst... wer weiß ob es beim ersten mal lklappt? und wenns erst beim 3 mal klappt hat man schon 4500 euro ausgegeben... wirklich der absolute Wahnsinn...
Ich drück dir die Daumen das es auf normalem Wege klappt...
Hast du/ihr euch den Untersuchen lassen ob alles in Ordnung ist?

Beitrag von anja-s 28.04.10 - 19:12 Uhr

Hallo Nicole,

also da mein Freund und ich nicht verheiratet sind dürfen wir die gesamten Kosten übernehmen. Die liegen so bei ca.5500€. Da wird man noch bestraft, wenn man nicht heiraten will und sich aber für ein Kind entscheidet

LG Anja

Beitrag von nicki82ob 28.04.10 - 19:49 Uhr

#aerger du schockst mich nun richtig.... 5500 Euro!!!!!!!
und das nur weil man nicht verheiratet ist!!!
Wenn sowas bei mir ansteht werd ich bei meinem Freund ins Arbeitszimmer stiefeln und sagen... ja schatz... Deutschland ist so bekloppt das ich dich jetzt frage ob du mich heiraten willst... und wenn nicht darfste dir nen 2 und 3 job suchen damit wir die künstliche Befruchtung bezahlen können #rofl

Wir sind schon so lange zusammen das wir eigentlich nicht wissen ob wir heiraten sollen... :) wir wissen auch so das wir uns lieben... schlimm das man in solch einer Sotuation fast gezwungen ist zu Heiraten nur um da einiges an Geld zu sparen...

Beitrag von lisa-min 28.04.10 - 19:14 Uhr

Hallo liebe Nicole,

wo du Recht hast, hast du Recht! Es wird einem echt nicht leicht gemacht. Auch wir sind auf eine Icsi angewiesen und ja wie soll es auch anders sein... Wir müssen sparen sparen sparen...

Leider ist das so.

LG

Beitrag von nicki82ob 28.04.10 - 19:51 Uhr

Das tut mir echt Leid für dich...
das ist wirklich hart... ich hoffe für dich/euch das es beim ersten mal direkt klappt und du bald mit einem dicken Bauch auf der Couch liegst und deine Schwangerschaft dann genießnen kannst

Beitrag von 444444444444444 28.04.10 - 20:16 Uhr

Hallo
Wir haben schon Versuche als Selbstzahler gemacht mit 10.000 Euro pro Versuch kommt halt leider auch darauf an wo die Schwierigkeiten in einer Behandlung liegen und wieviel man versucht zb vom eigenen Mann schwanger zu werden wenn dieser zu 99,99% unfruchtbar ist.


Auch wir als Grossverdiener mussten nach 35.000 Euro Kosten sagen, es ist das beste wir heiraten und machen das über die Krankenkasse..

Jetzt haben wir gerade mal Kosten von ca 2000 Euro benutzen aber auch die TESE statt frische Spermien wo dann auch sehr viele Kosten seitens meines Mannes wegfallen. Rechnen tun wir aber mit 3000 Euro was für uns "billig" ist im Gegenzug zu den letzten Versuchen. Diese können wir auch beruhigt jedes Monat zahlen. Danach gehts dann auf Fremdsperma wo die "Kosten" sich auch dahin bewegen das wir die Versuche jeden Monat machen könnten auch ohne Krankenkasse..

Trotzdem finde ich es doof das so ein Wunsch nach einem Kind wirklich nur am Geld hängt und wenn ich könnte würde ich vor allem den Leuten eine Behandlung ermöglichen die wegen Geld zwecks jetzt Selbstzahler aufgeben müssen vor allem die Leute die ich 2008 kennengelernt habe wovon es neben mir doch noch einige gibt.. Nur die kennen mich nur unter einen anderen Nick..

Wobei ich manchmal das Gefühl habe ich bin wie immer mal wieder die letzte die es schafft...








Beitrag von nicki82ob 28.04.10 - 20:30 Uhr

Da gehts es ja wirklich nicht mehr um peanuts sondern schon Beträge von einem Kleinwagen...
ICh könnte mich über diese GELDMACHEREI wirklich nur aufregen...
Und mittlerweile frag ich mich: Warum bezahlen wir überhaupt noch die Krankenkasse???? Wenn man mittlerweile eh einiges selbst zahlen muss?
Auch wenn ihr mehr Geld zur Verfügung habt... denke ich mir... das Geld hätte man auch anders investieren können... und nicht den Ärzten in den Rachen schieben... und noch bitte und danke sagen... man wird einfach nur bestraft wenns auf natürlichem Wege nicht klappt...
Wenn ich im Lotto gewinne schmeiß ich mal ne Runde künstliche Befruchtungen!!!

Beitrag von redsea 28.04.10 - 22:25 Uhr

ich darf mich über mein Einkommen mit Sicherheit auch nicht beklagen... aber ganz ehrlich gesagt, würde ich nie 10.000 Euro für was ausgeben, wo die Chance dass ich dafür was bekomme nur bei 30% liegt.
wenn die Chance schwanger zu werden bei rd. 100% liegen würde, dann ok.... aber nicht bei diesen hohen Unsicherheitsfaktor....

das wäre mir die Sache einfach nicht Wert......

ich bin immer wieder erstaunt, was die Leute alles auf sich nehmen für eine Sache, die man nur zu einen gewissen Maß beeinflussen kann.

Beitrag von maufie 29.04.10 - 10:47 Uhr

Na das war ja mal eine sehr hilfreiche Antwort!

"das wäre mir die Sache einfach nicht Wert...... "
Die Sache??? Du meinst endlich ein Kind zu bekommen, was man sich seit Jahren wünscht????
Du scheinst keinen Kinderwunsch zu haben, sonst würde du hier nicht so unqualifizert schreiben! Ich finde das echt eine Unverschämtheit von dir!



Beitrag von niwi70 29.04.10 - 11:48 Uhr

Denke mal, Du hast keinen Kinderwunsch!
Ganz ehrlich, ist ja schön wenn man seine Meinung hat aber einen Kinderwunsch als Sache zu beschreiben........naja!
Ich hoffe Deine Eltern haben Dich auch nie als Sache gesehen sondern als Kind!!