Welche Sicherung an Schranktüren?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mrs.xy 28.04.10 - 19:02 Uhr

Hallo!

Welche Sicherungen habt ihr an euren Schränken? Wir haben das Problem, dass wir den Schrank unter der Spüle mehrmals am Tag öffnen, da dort der Mülleimer drin steht. Jetzt ist schon die zweite Sicherung kaputt gegangen.#augen

Die Sicherung sollte zwei Bedingungen erfüllen.
1. nicht total aufwändig zu öffnen und zu schließen
2. nicht wieder nach 6 Wochen kaputt gehen, nur weil es mehrmals täglich benutzt wird.
Welche könnt ihr empfehlen?

Danke für eure Antworten!

LG Mrs. XY

Beitrag von miau2 28.04.10 - 19:08 Uhr

Hi,
Gegenfrage: MUSS denn unbedingt eine an die Schranktür?

Ich hatte noch nie Mülleimer gesichert - meine beiden haben sehr schnell gelernt, dass der Mülleimer tabu ist. Wirklich gefährliche Dinge (Glasscherben, giftiges...) landen eh nicht drin sondern kommen direkt raus, und ansonsten wäre es allerhöchstens ärgerlich... aber wirklich sichern mache ich halt eigentlich nur Dinge, die gefährlich werden können. Dazu zähle ich den (unseren) Müll nicht.

Und für den Anfang finde ich es viel effektiver und hilfreicher, den Zutritt zur Küche zu "verwehren" - also entweder Tür zu, oder Gitter davor - gibt ja noch andere, nicht nur unangenehme, sondern wirklich gefährliche Dinge in der Küche, und da ist es einfacher, Kinder zumindest bis sie ein konsequentes Nein verstehen (muss natürlich auch konsequent sein) nicht alleine reinzulassen.

Hat bis auf das eine Mal eigentlich gut geklappt bei uns.

Ansonsten habe ich mit den Schranksicherungen von Ikea gute Erfahrungen gemacht, an unserem Kühlschrank hält die prima trotz häufigem Öffnen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von mrs.xy 28.04.10 - 19:23 Uhr

Erstmal danke für deine Antwort!

Ich haben doch gar nicht gesagt, dass an alle Türen eine Sicherung muß! Aber in dem Schrank stehen auch Putzmittel! Und nein, die kann ich nicht woanders hin stellen und die Küche ganz zu machen möchte ich ach nicht.

Beitrag von miau2 29.04.10 - 08:07 Uhr

Da von Putzmitteln vorher keine Rede war konnte ich das nicht wissen...die Putzmittel sind bei uns selbstverständlich auch hinter einer gut verschlossenen Schranktür. An dem Schrank ist auch eine der genannten Ikea-Sicherungen dran.

Beitrag von hej-da 28.04.10 - 20:37 Uhr

Dazu habe ich nun wiederum eine Gegenfrage#gruebel

Warum sicherst du denn den Kühlschrank?
Und ich werde einige Schranktüren auch sichern. Das mit dem Zutritt für die Küche ist bei manchen sicherlich sehr einfach zu regeln. Bei uns z.B. ist die Küche ein offener Wohnraum ohne Tür. Davor steht man im Wintergarten. Würde er nicht in die Küche dürfen, würde er am anderen Ende des Hauses "Mist" machen und vermutlich die Gläser aus dem Wohnzimmerschrank schmeißen......diesen Schrank werde ich übrigens auch sichern;-) nicht wegen dem ach-so-teuren Ikeagläsern, sondern einfach, damit ich auch kurz den Raum verlassen kann, ohne mir Sorgen zu machen, ob er an den Schrank geht....

LG

Beitrag von miau2 29.04.10 - 08:11 Uhr

Hi,
Schränke, hinter denen zerbrechliches steht gehören für mich zu denen, die gefährlich werden können.

Denn ich will auch mal duschen können ohne Sorge vor Glasscherben zu haben...

Irgendwie scheint nicht so ganz klar gewesen zu sein, worum es mir ging...aber egal.

Kühlschrank wird im Interesse meiner Stromrechnung gesichert. Wir haben ein älteres Modell, das nicht piept, wenn die Tür auf ist. Und ich habe auch keine Lust, alle paar Minuten nachzugucken, ob da jemand gespielt hat und die Tür ein paar cm offensteht (was allerdings auch zu Zeiten vom ersten Kind - da war er noch nicht gesichert - nie passiert ist). Abgesehen davon haben wir im Kühlschrank, der auf dem Boden steht (kein weiter oben angebrachtes Einbaugerät) oft auch zerbrechliche Dinge wie Glas - und daher habe ich da den gleichen Grund wie für die Sicherung vom Glasschrank im Wohnzimmer...

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von dentatus77 28.04.10 - 21:10 Uhr

Hallo!
Ich sichere auch nur die allernötigsten Schränke. Einen Schrank im Bad hab ich einfach mit nem Band zugebunden (da sind Vorräte an Haarspray, Deo und Co drin, und ich hab keine Lust, die jeden Tag wieder einzuräumen, weil Stina sie ausgeräumt hat), und für den Putzmittelschrank hab ich ein Magnetschloss. Das ist zwar etwas aufwändiger einzubauen, aber dafür muss man zum Öffnen nur die Magnetkarte ans Schloss halten. Und ohne die Karte ist es unmöglich das Schloss zu öffnen.
Liebe Grüße!

Beitrag von mrs.xy 28.04.10 - 21:23 Uhr

Danke für deine Antwort!

Wo bekommt man so ein Magnetschloss?
Wie wird das dann befestigt? Bekomme ich das später wieder ohne ab, ohne das außen auf der Tür sichtbare Spuren zurück bleiben? Unsere Küche ist nämlich gerade erst ein Jahr alt.;-)

Beitrag von dentatus77 28.04.10 - 21:28 Uhr

Wir haben es von Babymarkt.de:
http://www2.baby-markt.de/REER+Magnetschloss+-Kindersicherung+fuer+Schraenke+und+Schubladen.htm
Das Schloss wird von innen in den Schrank geschraubt. Von aussen sieht man das Schloss nicht, allerdings hast du bei Entfernung innen natürlich die Bohrlöcher. Das stört mich aber nicht .
Nochmals liebe Grüße!