Mann zu wenig Testosteron

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabine1411 28.04.10 - 19:15 Uhr

Hallo!

Habe letzte Woche schon mal gefragt wer sich damit auskennt, aber leider konnte mir keiner weiter helfen. Viellleicht kennt sich jemand damit aus?

Mein Mann hat Azoospermie. Wir haben vor zwei Wochen eine erfolgreiche Tese gehabt. Im Arztbericht habe ich gelesen das auffällig war, dass mein Mann nur ein Testosteronwert von. 0,24 hat.

Kann das damit zusammen hängen das keine Spermien raus kommen? Bei der Tese wurden ja Spermien gefunden. Am Freitag muß er nochmal zum Hausarzt und dann bekommt er Testosteron gespritzt.

Kennt sich damit wer aus?

LG
Sabine

Beitrag von connie36 28.04.10 - 19:24 Uhr

hi
habe dir damals geantwortet, das es durchaus daran liegen kann, denn wir haben einen urologen der auf oat spezialisiert ist, und der hat alle werte durchgecheckt, und auch das testo waren bei ihm ok. der arzt meinte nämlich, bevor das ergebnis da war, das es manchmal auch am testo liegen kann, wenn der wert zu niedrig ist.
es gibt auch testogel, das schmiert man sich auf den bauch. das erhöht auch den testowert.
lg conny

Beitrag von rotes-berlin 28.04.10 - 21:48 Uhr

welche einheit soll das den sein?

Beitrag von nito 29.04.10 - 04:31 Uhr

Hallo:-)
Also, bei uns ist das Problem beim Kinderwunsch auch, dass mein Freund zu wenig Testosteron hat(te)...er hat aber schon seit der Pubertät eine dementsprechende Diagnose und hat auch früher Testosteron gespritzt bekommen. Seit aber klar ist, dass wir Kinder möchten, wurde seine Hormontherapie umgestellt auf die Zuführung von Gonadotropinen. Diese haben seine Hoden angeregt, SELBST Testosteron zu produzieren und zudem die Spermienproduktion anzuregen, denn wenn Kinderwunsch besteht ist eine Testosterontherapie eher kontraindiziert. Bei uns ist das Spermiogramm nach einem Jahr Gonadotropintherapie zum ersten Mal positiv ausgefallen, denn anfangs waren gar keine Spermien zu finden und jetzt schon einzelne. Der Testosteronwert war noch immer etwas niedrig, deshalb wurde die Medikation angepasst. An deiner Stelle würd ich mal googeln zu dem Thema...es gibt ganz viele Studien, die das ein bisschen erklären und ich würd auch den Hausarzt genau fragen, wieso er jetzt Testosteron kriegt.Bei meinem Freund wird erst NACH Erfüllung des Kinderwunsches von Gonadotropinen auf Testosteron umgestellt, weil diese Therapie günstiger und einacher ist und für seine Gesundheit ausreicht. Du kannst dich jederzeit melden, wenn du ein paar Infolinks haben möchtest. Alles Gute für euch!!!
Nito