Neurodermitis-Babies. Mamis, ich brauch mal kurz eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cherry19.. 28.04.10 - 19:56 Uhr

hallo

ich hab mal ne frage an die mamis, die ein baby mit neurodermitis haben. wie hat sich das bei euch genau geäußert. wo gings los. und was mich brennend interessiert: hats gejuckt, so wie man das normal kennt?

ich frage nur, weil meine nayla nen ausschlag hat und der doc erst meinte, es wäre keine neuro, jetzt auf einmal soll es aber eine sein. sie stört der ausschlag nicht. ich bin nich davon überzeugt dass es eine neurodermitis is. ich probier gerade noch mit essen aus. aber ich komm halt noch nich weiter.

daher die frage, damit ich evtl. ausschließen kann, dass es doch keine is.

es ging bei ihr im windelbereich los. zog sich dann über den bauch und begann dann an den oberschenkeln. im windelbereich und am bauch ists so gut, wie weg. nur noch an den beinchen.

adnke für antwort

Beitrag von caramaus 28.04.10 - 20:50 Uhr

Hallo!

Meine Maus hat auch ständig Ausschlag mal mehr mal weniger ausgeprägt - lt. einem KiA eine leichte Form der Neurodermitis, lt. einem anderen KiA ein Ausschlag, der ohne Behandlung abheilt (http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6schenflechte).

Bei meiner Maus gings am Rücken los (da ist immer noch eine hartnäckige Stelle), ging über den Hals, die Arme (Ellenbeuge) und die Schultern bis zum Bauch. Überall sonst war völlig intakte Haut. Es waren / sind trocken schuppige Stellen. Außerdem hat sie ständig rauhe Bäckchen. Sie hatte leichten Juckreiz am Anfang - momentan gar nicht. - Von daher denke ich nicht, dass es bei meiner Maus wirklich Neurodermitis ist sondern wirklich diese Röschenflechte war und das was jetzt immer nochmal wieder auftritt nahrungsmittelaghängig ist.

Meine Maus reagiert empfindlich auf: Milchprodukte, Nüsse, Fisch, saures Obst, Tomaten (ganz schlimm - Tomatenmark) - das lass ich also weg.

Der KiA meinte, dass die Hautstellen bis zu 6 Wochen gerötet sein können, so lange benötigt die Haut um zu regenerieren bzw. sich zu erneuern.

C.

Beitrag von cherry19.. 28.04.10 - 20:53 Uhr

milchprodukte, obst und tomatenmark habe auch ich im verdacht! aber sicher rausfinden konnte ich es NOCH nicht.


ich kann nich ma sagen, dass es schuppige stellen wären bei ihr. sondern eher so ausschlagmäßig einfach. ich hab am freitag nochmal nen termin bei einem anderen arzt. mal sehen, was der sagt.

Beitrag von caramaus 28.04.10 - 21:08 Uhr

Ich hab es bei meiner Kleinen auch über Versuch und Irrtum rausbekommen. Das mit dem Tomatenmark erst gerade diese Woche. Hatte so richtig lecker Gulasch gekocht mit eben Tomatenmark dran - tja und dann konnte ich zusehen wie meine arme Maus aufgeblüht ist. Schrecklich - Gott sei Dank stört sie es nicht.

Armes Versuchskaninchen! Aber so weiß ich wenigstens wenn die Kleine mal Familienkost isst, was ich nicht mehr beim Kochen nehmen darf oder nur in homöopathischen Dosen....


Ich denke Neurodermitits ist an den typischen Stellen wie Ellenbeuge, Kiekehle, Handgelenke, Füße und Hals + Gesicht. Mein Bruder hat N. und der sagt im Schub jucken die Stellen wie Hölle.

Beitrag von cherry19.. 28.04.10 - 21:13 Uhr

ja, eben. und das passt bei uns überhaupt nich. nur, da ich alles erstmal nich geben will, weiß ich gar nich, was ich ihr zu essen geben soll. milch will ich weglassen, obst will ich weglassen. was geb ic ihr zu essen? selbst in margarine is ja milch. zwischenmahlzeit obst oder jogurt kann ich ja erstmal knicken. hm.. und gebäck will ich ihr nich ständig geben.. deine is ja erst fünf monate. da hab ich nayla auch noch voll gestillt. bei ihr kams jetzt mit umstellung auf nahrung. ich hab vor ca. 5 wochen abgestillt. seitdem hat sie das. sie hat vorher nachts getrunken, dass sie tagsüber kaum hunger hatte und nur ganz wenig aß. als ic abgestiltl habe, hat sie dann am tag reingehauen, wie n scheunendrescher und dann kams raus. ich denk daher, dass es vom essen kommen MUSS!

Beitrag von caramaus 28.04.10 - 21:20 Uhr

Das hört sich für mich auch eher nach Lebensmittelallergie an, als nach Neurodermitis. Ich finde mit der Diagnose wird viel zu schnell umhergeschmissen.

Ich habe in einem Buch gelesen, dass man um sowas herauszufinden - was jetzt auslösend ist - eine Art Basisdiät gibt. Die ist eben allergenarm und dann gibt man andere Lebensmittel dazu, um herauszufinden ob sich das Hautbild ändert. Aber ganz ehrlich, ich würde zu einem Allergologen gehen, der sich damit auskennt und verschiedene Lebensmittel austesten. Denn sonst kannst du ja fast gar nichts geben - und irgendwann hat dein Kind noch Mangelerscheinungen...

Alles Gute Euch!