Geocacher hier????

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von arwen1979 28.04.10 - 19:56 Uhr

Hallo!
Ich und meine Familie sind neulinge, meine cousine hat uns dazu gebracht, wir wollen und jetzt eine gps gerät anschaffen hat ihr tips dafür??? lieber eine richtiges gps gerät oder eher ein iphone???
Habt ihr noch andere tips fürs caching???
Auf was müssen wir achten??
Gruß Arwen

Beitrag von fairysia 28.04.10 - 21:20 Uhr

Hallo Arwen,

wir cachen mit dem iphone. Man kann jederzeit, egal wo man ist spontan cachen und braucht nicht vorweg geplant Caches runterzuladen. Dafür ist man dann im Ausland nicht so mobil, aber da ist man ja nicht ständig.

Was hättest du denn gern für Tipps? Das wichtigste hat Euch bestimmt schon deine Cousine erklärt.

Happy Hunting,
Conny

Beitrag von arwen1979 28.04.10 - 21:35 Uhr

also was mich z.b. interesiert was nehmt ihr für dinge um einen schatz auszutauschen???
.....

Beitrag von fairysia 28.04.10 - 21:40 Uhr

Das was unsere Süße von ihrem Spielkram s rausrückt. Ansonsten habe ich auch schon kleine Halbedelsteine günstig geschossen oder Mini-Rubbelbücher usw. Ich schaue ab und an mal in den Spielzeugläden. Wenn sie Kleinkram im Angebot haben nehme ich einfach was mit.
So kann unsere Süße immer tauschen, wenn sie möchte.

Beitrag von apricitas 29.04.10 - 07:33 Uhr

Guten Morgen

Ich/wir interessieren uns auch dafür.....

Wenn ich es mal einfach erkläre so wie ich es verstanden hab, dann gibt es doch die Koordinaten auf bekannten Geocachseiten, die übertrage ich auf ein GPS Gerät.
(händisch oder per Kabel?!??)

Warum muss man mit dem Iphon vorher keine Caches runterladen? Irgendwoher musst du doch die Daten haben?

Sieht man auf dem iphon auch die Strecke?
Wie schaut es da mit Landkarten aus?

Gruß
#sonne

Beitrag von fairysia 29.04.10 - 10:43 Uhr

Guten Morgen,

mit dem iphone loggst du dich via Geocaching-App direkt bei Geocaching.com ein. Somit entfällt das runterladen der Caches.

Dort gibt es funktionen wie 'Caches in der Nähe suchen' und du bekommst die nä. 20 Caches im Umkreis angezeigt. Außerdem kannst du wählen zwischen Satelitenbild, Gelände und Straßenkarte.

http://www.geocaching.com/iphone/

Happy Hunting,
Conny

Beitrag von emmapeel62 29.04.10 - 22:26 Uhr

Ich übertrage die Daten immer händisch auf das GPS Gerät. Ich suche mir einen Cache aus, drucke mir das aus, steck es ein und am Ziel tipp ich es schnell ein.

Gruß
emmapeel

Beitrag von emmapeel62 28.04.10 - 21:21 Uhr

Ein paar Antworten findest du sicher hier http://www.urbia.de/forum/index.html?area=search&s=geocaching&bid=-1&so=date

Ich würde, wenn ihr mit der ganzen Familien cachen wollt, eher zu einem richtigen GPS Gerät raten als zu einem iphone.

Wir haben z. B. das Garmin eTREX http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=garmin+gps&tag=googhydr08-21&index=aps&hvadid=3236240971&ref=pd_sl_3hwvh04k1y_b das kann auch gut von Kindern bedient werden, nimmt so schnell nichts übel wenn es über Stock und Stein geht und man kann es um den Hals hängen.

Gruß
emmapeel

Beitrag von arwen1979 28.04.10 - 21:36 Uhr

geht das mit dme gps gerät nur wenn man sich vorher aus dem internet caches raus gesucht hat???
oder gibt es auch gps mit internet verbindung????

Beitrag von emmapeel62 28.04.10 - 21:53 Uhr

Also wir suchen das vorher immer aus, drucken das ggf. aus (auch mit den Hints #schein und vielleicht sogar nem Bild #cool) und nehmen das mit. Wir sind noch nicht solche Profis, wir suchen überwiegend ganz einfach "Traditional' Caches und ich suche das immer vorher zu Hause aus.

Diese Multi-Caches, wo man mehrere Stationen hat, irgendwas zusammenrechnen, Fragen beantworten muss, sind - noch - nichts für uns. Ebenso scheiden Caches aus wo man auf irgendwelche Bäume etc. klettern muss.

Es gibt GPS Geräte wo eine direkt Übertragung zwischen PC und Gerät möglich ist http://www.amazon.de/Garmin-GPS-Handger%C3%A4t-Dakota-20/dp/B002G1YPIO/ref=sr_1_8?ie=UTF8&s=sports&qid=1272482327&sr=8-8 ob es auch Geräte mit Internetverbindung gibt, weiss ich nicht. Das haben wir bisher noch nicht gebraucht. Im Urlaub nehmen ggf. den Laptop mit, da können wir dann auch nach Routen suchen.

Gruß
emmapeel

Beitrag von pati_78 29.04.10 - 09:49 Uhr

Hallo!

Ja! Hier Wir sind Geocacher!

Ich habe nun kein iPhone, kann Dir daher nichts über die Genauigkeit dieses Gerätes sagen. Wir haben uns das Einsteigermodell von Garmin geholt http://www.amazon.de/Garmin-010-00631-10-GPS-eTrex-H/dp/B000PDV0CE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=sports&qid=1272526927&sr=8-1. Es ist super genau und reicht völlig aus (hat mich immer an die richtige Stelle geführt ;-) ).

Die Ausrüstung ist von den Caches abhängig. Gummihandschuhe, Pinzette und ein Kugelschreiber sind immer sinnvoll. Zeug zum tauschen ist auch gut. Kein Muss, weil Ihr ja nichts rausholen müsst.

Weitere Infos findet ihr auf www.geocaching.com, der offiziellen und der einzig vernünftigen Seite. Viel Spass. Es macht echt viel Spass.

Pati
Die demnächst auf Sardinien geocachen wird und sich tierisch darauf freut!!!

Beitrag von emmapeel62 29.04.10 - 22:27 Uhr

Das haben wir auch #pro

Beitrag von arwen1979 29.04.10 - 13:23 Uhr

Für die die mit dem i phone los ziehen wie ist den das so mit dem empfang? geht das nur da wo auch handyempfang ist???

Beitrag von fairysia 29.04.10 - 14:46 Uhr

Zumindest so lange du eine Straßenkarten angezeigt haben möchtest. Zum Abrufen der Caches brauchst Du natürlich auch Handyempfang.

Ich muss dazu aber sagen, dass wir mit em iphone cachen, weil wir es schon vorm Geocachen hatten und uns nicht extra ein GPS kaufen wollten.

Beitrag von raymond 30.04.10 - 08:32 Uhr

Hi,

angefangen habe ich mit einem Geko 201. Das war für den Anfang ok, es hat sich aber mit der Zeit, zumindest bei mir gezeigt, das ich auf längeren Touren (oder in unbekannten Gebieten) auf eine Karte im Gerät nicht verzichten wollte. Daraufhin bin ich beim GPSMap 60CSX gelandet. Ein super Gerät, allerdings auch nicht gerade das billigste.

Für den Anfang bist du mit dem Iphone wohl ganz gut beraten, aber wenn du wirklich dabei bleiben willst und auch mal nicht nur im Sonnenschein cachen gehst sollte man sich die Anschaffung eines wasserdichten Gerätes durchaus überlegen. Es gibt auch in den unteren Preisklassen sehr gute Geräte von Garmin.

Auf meinem Gerät arbeite ich mit der TopoV3 von Garmin, die Karte zeigt dir nahezu jeden Feld- Wald- und Wiesenweg an. Eine gute Karte ist für mich ein muss, aber das musst du selber wissen.
----------------------schnipp------------------

Achten solltet ihr anfänglich vielleicht auf die Schwierigkeitsgrade bei den Cachen. Obwohl ich manche T5/D5 ohne Probleme gelaufen bin, andere T1/D1 nicht gefunden habe. Nicht immer heißt D1/T1 auch wirklich einfach. Machmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Für einfache Stadttradis brauchst du keine besondere Ausrüstung, GPS und Stift sind da ausreichend. Bei Multis im Wald sollte man sich die Beschreibung gut durchlesen, oft werden Hilfmittel die man benötigt direkt benannt.

Bei der Ausrüstung scheiden sich etwas die Geister. Während einige das Minimalprinzip bevorzugen, Jacke und Stift reicht, marschieren andere mit einem Rucksack los mit dem sie bequem den Himalaya besteigen könnten oder eine Hardcoretour durch die Wüste Gobi machen könnten. Ich gebe zu, ich schleppe auch immer etwas Ausrüstung mit.
Taschenrechner, Handspiegel (sehr hilfreich), Pinzette, Seilschlinge (könnte ja sein das der nächste Waypoint oben im Baum liegt), Multifunktionstool (ohne Leatherman ist der gemeine Cacher ein Pussycacher *lach*). Nichts ist ärgerlicher als wenn du dich durch zehn Stationen im Busch gekämpft hast um am Ende festzustellen das du ohne Schraubendreher die ver***** Dose nicht öffnen kannst. Da kann man schon mal Cacher durch den Wald toben sehen, Schaum vor dem Mund und wilde Schreie ausstossend. Aber die meisten beruhigen sich schnell wieder.

Habe ich noch etwas vergessen? Egal, Spaß macht das ganze auf jeden Fall.

Grüße
Ray.

Beitrag von rosabuntstift 30.04.10 - 11:09 Uhr

Thema Karte?!

Wir aben uns auch dafür interessiert, haben uns schon umgeschaut und befragt.

Im Handel gibt es ja gar keine Geräte zu kaufen, da ist die Nachfrage nicht groß genug, also muss man sie irgendwo bestellen.

Mit den Karten gehen die Meinungen auseinander....
Ein Händler meinte man "muss" sich Karten von Garm kaufen die würden um die 100,- kosten.
Andere sagen man kann Karten kostenlos aus dem I-Net runterladen.

Warum ist da eigentlich nicht schon eine Karte dabei? #aerger (so viel Geld und doch nichts Gescheites)
oder hab ich es nur falsch verstanden und es ist eine dabei nur eben keine gute?

Welche hast du? Was ist besser? Was ist der Unterschied? Worauf beim Kartenkauf achten?
Ist das einfachste von Garm. wirklich auch schon gut?
Wir haben uns in der Preisgruppe um die 200,- umgeschaut.

Danke und Gruß
:-)




Beitrag von raymond 30.04.10 - 16:28 Uhr

Hi du,

in der Preisklasse um 200 € liegst du ja schon beim venture oder legend. Wobei ich da den legend empfehlen würde. Einfach weil er bereits über einen Micro SD Kartenslot verfügt.

Im Original dabei ist eine Basiskarte Europa. Die ist zwar nicht übel, ähnlich dem Shell Atlas, aber fürs geocaching längst nicht ausreichend. Zumindest für mich. ;-)
Die topo Karten sind einfach viel komplexer. Wie ich schon mal schrieb siehst du auf der nahezu jeden Feldweg. Und natürlich alle Wanderwege. Geocaching spielt sich nunmal vom Ursprung her in der Natur ab. Und da ist gutes Kartenmaterial unerläßlich.
Für die Geräte und die Karten kann man auch bei e*ay mal schauen. Ab und zu ist da noch ein Schnäppchen zu ergattern.

Das war auch der Grund warum ich mir die topo gekauft habe. einmal in den sauren Apfel beissen und die Kohle auf den Tisch, aber dann hast du Ruhe. Es gibt noch ein Projekt im Internet: http://www.openstreetmap.de Dort kannst du auch Kartenmaterial bekommen. Wie gut das allerdings ist kann ich dir nicht sagen.

Also ein "muss" beim Kartenkauf gibt es nicht.

Auf bald im Wald.

Ray.