FRagen an euch, Kindergartenmamis ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von papazei 28.04.10 - 20:45 Uhr

Hallilo, ich melde mich shcon wieder und hoffe wieder auf eure Meinung:
Kurz zum ,,Problem´´...Seit nicht ganz drei Wochen im Kiga. Erste woche ohne probleme, zweite woche mitwoch bis freitag nach hause gechickt mit leichtem Infekt...und diese Woche, montag dienstag normal und heute:

Ja, ihr Kind hat erhöhte Temperatur...wie viel ? 38,0 und wie gemessen ? rektal...das Kind leigt auf dem Boden mitten im Raum im Schlanzug...
Können sich die Erzieherinnen nicht informieren, was eine normale Temperatur beim Kind ist..wir haben 8ich und mein Mann) darüber gepsrochen...es entsteht bei uns der leichte eindruck, dass man auf diese art und Weise Kinderloswerden will..

Was meint ihr dazu ? Ist es eigentlich was vollkommen normales ? wie oft sind eure Kids krank und ab wann bleiben sie zuhause ? und insbesondere ab wann schickt ihr sie zurück ? Habt ihr denn Eindruck, dass Erzieherinnen zwar vllt lieb sind abern icht mitdenken...oder nicht mitdenken wollen (dass es z.B. mitten im Raum auf das Kind auch z.B. ziehen könnte, wenn es liegen muss)...? Will ich zuviel...Wir sind in dieser Stadt vollkommen neu und es fehlt mir hier einfach der Vergleich zu anderen..

Ich hoffe von euch mehr zu erfahren..

Papazei

Beitrag von marc2008 28.04.10 - 20:52 Uhr

Wir müssen unsere Kids auch bei erhöhter Temperatur abholen und das finde ich richtig so, denn oft sind dies die ersten Anzeichen eines Infekt oder einer anderen ansteckenden Krankheit. Erzieher sind keine Ärzte und können somit auch nicht urteilen woher die Temp. kommt und ob es schlimm ist.

Und das Kinder die erst neu in den Kiga gehen oft krank sind, wird Dir hier wohl so ziemlich jeder bestätigen können. Richte Dich drauf ein, dass es mindestens das erste halbe Kitajahr so gehen wird.

Beitrag von janinchen82 28.04.10 - 21:08 Uhr

hey ja das kenne ich gut, unser sohn wurde schon mit 37,8 nach hause geschickt, obwohl er generell bei 37,6 bis 8 liegt,
aber wenn die den eindruck haben das er nich ganz knusper is, dann lieber nach hause, weil 1.haben sie mit nem kranken kind mehr stress und unruhe in der gruppe und 2.tuts dem kind dann besser bei mami zu sein!

da gabs bei uns auchoft konflikte, weil wenn bei mami sein eben stress bedeutet weil man nich vona arbeit weg kommt usw dann is das alles ja oft nich so einfach!
unser sohn war das erste jahr selten länger als 2 wochen in der kita und dann wieder ne woche krank, das war ne anstrengende zeit und ich lege mich heut noch mit eltern an die sich beschweren weil andere ihr hustendes oder schniefnasiges kind in die kita bringen...
das erste jahr is nun mal so anstrengend, bei einem mehr beim anderen weniger, aber wenn alle ihre kinder mit ner laufenase zu hause behalten müßten, säßen die erzieher wohl bald allein da!
da steckt ja meist nichma was großes hinter, ausser bei tempi, da beobachte ich auch lieber...
naja da gehen die meinungen sicher auch mal wieder auseinander, aber erzieher is auch echt kein leichter job, jede mami hat da jeden tag was anderes zu meckern und allen kann mans ja nich recht machen!

Beitrag von pinklady666 28.04.10 - 21:09 Uhr

Hallo

Ich kann dir nur immer wieder schreiben, dass Erzieherinnen nicht rekal messen dürfen.
Wenn dir irgendwas unklar ist bzw. komisch vorkommt, sprich die Erzieherinnen direkt darauf an. Nur so wirst du auch eine vernünftige Antwort bekommen. Wie hier können nur spekulieren.
Ansonsten ist es wirklich normal, dass neue Kinder anfälliger für Infekte sind. Und ja, mit Fieber gehört ein Kind nach Hause. Das hat nichts mit "Kinder loswerden" zu tun.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von papazei 28.04.10 - 21:35 Uhr

Hi Bianca, ich glaube es durchaus, dass man es nicht darf...aber es nicht darf brauche ich eine handfestre Argu´mentation...nicht : man solle es nicht, weil es in die Persönlichkeitsrechte eingreift...gibt es eine anweisung vom Gesundheitsamt oder gibt es Leitlinien für Erzieherinnen..

Weisst du, dass sie 4 in der Gruppe... eine davon ist tussi...die anderen drei sind eigentlich nett..aber ich mercke ihnen an, dass sie bei dem saubermachen der Pos geistig geblieben sind...und nicht mitdenken... Ich muss dir sagen, ich habe null Bock auf Konflikte..asu dem Grund wenn ich schon in eine Diskussion gehe, muss ic argumentieren können..

und übrigens, es ist nett, dass du dir wieder Zeit nimmst!

Beitrag von pinklady666 28.04.10 - 22:07 Uhr

Mach ich doch gerne.
Ich bin halt immer total geschockt, wie manche Einrichtungen arbeiten bzw. gegen die Vorschriften verstoßen.
Es ist nicht nur ein Eingriff in das Persönlichkeitsrecht. Es ist im grunde genommen Körperverletzung.
Ich kann sehr gut verstehen, dass du keine Konflikte dort austragen möchtest. Trotzdem würde ich es mal ansprechen.
Jedoch gibt es ganz klare Dienstanweisungen. Erzieherinnen dürfen eigentlich noch nicht mal ein Pflaster kleben. Klar wird das tagtäglich in Kitas gemacht, ist jedoch schon sehr hart an der Grenze.
Oder wie widowwadman schrieb Medis verabreichen, da würden wir hier in Deutschland uns strafbar machen. Das ist gesetzlich verboten!
Welchen Träger hat die Einrichtung denn? Da könntest du doch auch mal nach den Dienstanweisungen fragen, dann hättest du es schwarz auf weiß.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von papazei 29.04.10 - 08:29 Uhr

Ja, das ist eine städtische Einrichtung...wir haben das Pechm, dass hier alle Kitas in städtischer hand sind...einfach Pech...

Und ich bin gesundheitlich so angeschlagen, dass ich froh bin, dass sie da ist...wie es aber aussieht...erwartet mich im ersten halbjahr sowieso dass sie mehr zuhause ist...

Ja, Dienstanweisung...ich denke nicht, dass ich drankomme aber ich dachte schon, dass ich zum Gesundheitsamt fahre..

wobei man fair sein muss, es ging ihr in der nacht so schlecht, dass ich mit ihr jetzt sofort zum arzt fahre...

was mich faszniniert..da gehen wahrscheinlich Kinder aus sozial schwachen Familien..Menschen, die denken und sich wehren gibt es wahrscheinlich nicht...verstehst du was ich meine...und dem entsprechende sind sie ein Umgangston gewöhnt...und insbesondere denken nicht mit:
Ja, ihre Tochter lutsch immer an der Oberlippe...klar tut sie das, wenn sie schnupfen hat, liegen muss und das wieder in den Mund zurückfliesst, dann tut sie es...

Was ich aber festgestellt habe, dass sich meinerseits eins überholt hat..ich habe bei denen behauptet, dass wenn man shcon rektal misst, muss man 0,5 Grad abziehen aber das schient nicht mehr zu stimmen...

Na ja, ich bedanke mich echt :-)

Papazei

Beitrag von widowwadman 28.04.10 - 21:29 Uhr

Solange das Kind sich allgemein wohl fuehlt muessen wir sie auch bei erhoehter Temperatur oder Fieber nicht abholen. Viele bekommen das ja z.B. schon vom Zahnen. Kommen noch anbdere Symptome dazu, bei Durchfall oder wenn es dem Kind offensichtlich schlecht geht muss es natuerlich abgeholt werden. Im Falle von nur Fieber halten die Betreuerinnen Ruecksprache mit den Eltern und fragen. z.B. um Erlaubnis ob Paracetamol gegeben werden darf.

Ich finde das gut so.

Beitrag von papazei 28.04.10 - 21:37 Uhr

Ihr seid echt nett...ja, es ging mir um eure Erfahrungen und jetzt weiss ich, dass das ganze eigentlich vollkommen normal ist..

ich gehe mit ihr morgen trotzdem zum Arzt...werde dann ruhiger schlafen können..

Gute nacht, Papazei

Beitrag von line81 28.04.10 - 21:52 Uhr

Hi,

ehrlich gesagt würde ich mit 38 Grad mein Kind nicht abholen. Das ist ne erhöhte Temperatur und kein Fieber.

Bei uns wird erst ab 39 Grad angerufen und wenn halt Erbrechen oder ähnliches ist. Manchmal ruft mich die Erzieherin auch an und sagt bescheid, dass sie den Eindruck hat, es stimmt etwas nicht und ich schaue dass ich dann nicht all zu spät in die Kita komme. Ganz oft war es nach dem Schlafen dann alles wieder gut und nichts mehr von unwohlsein zu merken.

Ich fahre auch gut ne Stunde zur Arbeit und das wissen die Erzieher auch. Anders ist es vielleicht wenn Du zu Hause bis.

Ich würde mit den Erziehern noch mal reden. Vielleicht findet sich ja eine Lösung.

LG und alles Gute
Line

Beitrag von wasnun 28.04.10 - 22:11 Uhr

Hallo Papazei
1. dürfen die Erzieher nicht rektal messen. Das ist untersagt und das wissen die eigentlich auch.
2. gehört ein Kind mit Temperatur nach Hause. Wobei bei mir 38°C noch nicht wirklich ein Anruf bei den Eltern notwendig ist.
Wir rufen bei 39°C an.
Ob sie Kinder los haben wollen oder ob sie lieber Vorsichtig sind sei dahingestellt. Es ist ansichtssache.
Mir wäre es lieber sie rufen mich oder uns einmal zu oft an wie einmal zu spät
Unser Kind bleibt zu Hause vom Kindergarten
* wenn es Fieber hat ab 39°C
*es gebrochen hat oder Durchfall hat
* starke Erkältung hat ( wir haben ein sehr anfälliges Kind - bei mal ein bischen Husten oder Schnupfen geht sie trotzdem- aber mit der Option Anrufen wenn es schlimmer wird)
(Wir haben das jetzt fachm. Untersuchen lassen warum unser Kind so oft erkältet ist - hatte einen Grund- wird Behandelt)
Unser Kind geht wieder in die Einrichtung wenn:
* Durchfall und Brechen mind. 48 Std. her sind
* seit 2 Tagen das Fieber ohne Medis weg ist und sie fit ist
* Die Erkältung relativ weg ist.
* Es nicht mehr ansteckend ist
lg wasnun

Beitrag von papazei 29.04.10 - 08:30 Uhr

Ich bedanke mich bei dir, ja ich sehe es ähnlich...trotzdem fehlt mir immer noch die Argumentation, wie sie eine Temperatur messen dürfen..und da muss ich höchstwahrscheinlich ans Gesundheitsamt ran..

Papazei

Beitrag von wasnun 29.04.10 - 19:33 Uhr

Sag ganz einfach, dass du dich informiert hast(Gesundheitsamt - Kindergartenaufsicht....) und es untersagt ist im Po zu messen. Es darf zwar gemessen werden aber nur mit nem Stirn/Ohrthermometer. Bitte sie es zu unterlassen denn sonst musst du andere Schritte einleiten.