bin genervt von großem Wickelkind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von vannchen 28.04.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist im März 3 geworden. Mich nervt es echt, dass er immer noch nicht aufs Klo gehen will.

Ich weiß, die meisten sagen jetzt: "Lass ihm doch Zeit, irgendwann kommt er von alleine."
Aber ich kann da irgendwie nicht gelassen bleiben und ärgere mich ständig. Über das Theater beim Wickeln, die müffelnden Klamotten, Überquillende Windeln. Heute hatte er ein wenig Durchfall und einen total wunden Popo, er hat so geschrien beim Saubermachen.
Ich kann mir einfach nicht verkneifen jedesmal zu sagen: "Wenn du aufs Klo gehen würdest, hätten wir das ganze Theater nicht"

Wahrscheinlich ist er schon resistent gegen diese Aussagen.

Am liebsten würde ich es einfach durchziehen und die Windel einfach weglassen, ich denke immer, dass er von alleine niemals drauf kommt.


Wem geht es ähnlich???

Beitrag von tosse10 28.04.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich bin da noch nicht im Thema. Aber ich glaube ich kann deinen Standpunkt gut nachvollziehen. Da hätte ich auch keine Lust drauf und wäre frustriert. Er muss ja nicht gleich rund um die Uhr sauber sein, aber zeitweise wäre wohl doch langsam erstrebenswert.

Habt ihr einen Garten? Morgen soll doch super-Sommerwetter werden. Vielleicht machst du es dann einfach mal, ohne Windel. Versuch macht klug. Wobei es wohl mehr als einen Tag ohne braucht... Denn übermorgen wird es ja schon wieder schlechter.

LG

Beitrag von .nefur. 28.04.10 - 21:17 Uhr

Im Sommer könnt ihr es ja super ohne probieren.

Du kannst auch probieren, ganz oft mit ihm auf die Toilette zu gehen.

Oder auf jeden fall gleich nach dem Aufwachen. Dann hat er selbst mal das Gefühl, dass er es packt.

Bei uns war es gut, dass er immer einen Aufkleber auf ein Plakat kleben durfte, wenn es funktioniert hat.


LG

Beitrag von vannchen 28.04.10 - 21:27 Uhr

Danke für eure Antworten.

Wir hatten es im Garten letzten Sommer schon mal probiert, aber er hat einfach gemacht wo er gerade stand, obwohl Töpfchen und Gummibärchen da waren. Naja, da war es wahrscheinlich wirklich noch zu früh und ich habs aufgegeben.

Regelmäßig morgens und abends aufs Töpfchen gegangen ist er auch schon und hat auch immer rein gemacht. Irgendwann wollte er dann nicht mehr und hat sich geweigert. Da hab ich es dann wieder gelassen.

Wo ich jetzt so drüber nachdenke, glaube ich, dass er weiß dass er mich damit in der Hand hat und das ausnutzt.
:-(

Beitrag von kaira78 28.04.10 - 21:30 Uhr

uns geht es genauso. mein sohn ist im januar 3 geworden und macht keine anstalt aufs klo zugehn.
ich bin froh wenn er einmal im monat anstalt macht und sagt das er aufs klo muss. hab es auch immer wieder versucht ihn zu bestechen mit aufkleber, geschenke usw aber nichts hilft. mir ging es echt so wie dir das ich immer gesagt hab `wenn du aufs klo gegangen wärst hätten wir das jetzt nicht`.
ihm stört auch nicht die total nasse windel wenn sie ausläuft oder wenn er sein geschäft drinne hat. er könnte da noch stundenlang drinne sein.
ich denke meiner merkt das ich bzw auch mein mann genervt sind das er nicht aus klo will und trotz halt noch mehr.
windelfrei war ein terror ohne ende bei uns zuhause gewesen. überall hat er hingemacht obwohl wir immer gefragt hatten ob er muss. zwei tage druchgezogen und danach hatte ich die nase voll gehabt weil ich so schnell garnet waschen kommte wie sein zeug nass war.

im moment lass ich das thema komplett links liegen obwohl es mich nervt, aber vielleicht kommt er dann von alleine. ich frag ihn auch nicht mehr ob er aufs klo will.

du siehst du bist nicht alleine schnief.

dir viele ruhige nerven und toi toi toi das deiner schneller lernt als meiner.

lg kaira

Beitrag von sonjaveit 28.04.10 - 23:52 Uhr

Hallo,
ich kann dich gut verstehen. Mein Großer wird jetzt im Mai 3 und meine Kleine ist 1 1/2. Zwei Wickelkinder find ich super anstrengend. Ganz abgesehen von den unmengen Müll, den wahnsinnigen REchnungen im Drogeriemarkt und den ordentlichen Ladungen in der Windel die ja auch ganz ordentlich duften. Hab es auch letzten Sommer schon mal probiert und ihn auch den ganzen Winter über immer wieder mal genervt damit. Er reagierte nicht darauf. Hab ich die Windel einfach weggelassen hat er mir einmal sogar auf die Couch gemacht. Tolle Sache!!! Vor drei Wochen kamen wir von der Mutter-Kind-Gruppe heim. Ich hab die Kleine gleich zum Mittagsschlaf hingelegt und er hat in der Zwischenzeit ordentlich in die Hose gepfeffert. Danach hab ich ihn sauber gemacht und dann mussten wir feststellen, dass ich keine Windel mehr im Erdgeschoss hatte und der Wickeltisch steht bei der Kleinen oben im Zimmer. Also sagte ich ihm, dass er die nächsten zwei Stunden jetzt so aushalten oder aufs Klo gehen muss, weil ich keine Windel zur Hand habe. Seit diesen zwei Stunden ist mein Sohnemann sauber. Er sagt mir seitdem ganz selbstverständlich wenn er muss, hält beim Einkaufen auch mal 5-10 Minuten aus. Vier Tage später wollte er nicht mal mehr die Nachtwindel und ist seitdem voll sauber. Ich weiß, dass es genau das ist, was du nicht hören willst, aber die Kinder brauchen wirklich einfach die Zeit.
Die Kleine meiner Freundin war fast 4 und meine Freundin an sich und ihrer Erziehung schwer am Zweifeln. Sie hatte schon Panik es könnte organisch was nicht passen. Dann waren sie im Urlaub und da nahm sie sich selber die Windel ab, sagte ganz cool, sie pieselt jetzt mal hinter den Wohnwagen und ist seitdem voll sauber.
Lass ihm noch die Zeit. Zwischen 2 und 4 Jahren ist alles normal und wart einfach mal auf das warme Wetter.
Das wird schon...

Liebe Grüße