Hilfe, sie "prügeln" sich

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von mama062006 28.04.10 - 20:54 Uhr

Hallo,

also meine 2 Jungs sind 2 3/4 und fast 4 Jahre alt und im Moment (seit einigen Wochen) machen sie mich fast wahnsinnig.

Sobald sie zusammen sind (vormittags ist der Große im KIGA), fangen sie an, sich zu hauen, zu kratzen, zu treten oder einfach nur irgendwie zu streiten.

Beschäftige ich mich intensiv mit beiden, passiert das auch, aber nicht so gehäuft, wie wenn ich z.B. schnell das Abendessen vorbereiten oder die Spülmaschine ausräumen muss.

Sie streiten sich wegen allem. Wer die Tür aufmachen darf, wer zuerst in den Fahrstuhl geht, um Spielsachen, um alles ...

Habt ihr vielleicht einen Rat für mich, wie ich wenigstens das Schlägern "los" werde? Das kann ja echt nicht sein ..

Danke und lg

Beitrag von mimi08152004 28.04.10 - 22:25 Uhr

Hm..ich kenne das zum Teil..meine prüglen sich allerdings nicht..der große (5) macht das gottlob schlicht nicht mehr, hat er aber in dem later vom kleinen auch gemacht (der ist 2)..aber
die gönnen sich mitunter auch den Dreck unter den Nägeln nicht #augen
sie streiten sich auch drum, wer dem Besuch die Tür aufmacht, wer den Fahrstuhlknopf drückt, wer beim Aldi welche Flasche in den automat wirft #schwitz

Andererseits sind meine Buben sich im Grunde ihres Herzens sehr einig.es ist bei denen echt Kinkerlitzchenkram..

ich würde sie konsequent voneinander trennen wenn sich was anbahmt..oder (ein Tipp, den ich von einer Bekannten, die Erzieherin ist, bekommen hab)
es gar nicht soweit kommen lassen, wenn du in der Küche bist, gib ihnen Aufgaben (der große kann doch mithelfen zB) und dem kleinen nen Topf und Löffel zum spielen

oder, ein verwegener Tip #schein

wenn du das gefühl hast, sie machen das, damit du kommst..

dann sage ihnen
ich gehe nun in die küche und erledige abc..und wenn was ist, regelt das allein, ich komme nicht

beobachte, was passiert ohne dass sie dich sehen

vllt klappts ja, war ein tip aus meinem KESS Kurs

LG mimi

Beitrag von froehlich 29.04.10 - 00:07 Uhr

Du hast ja schon ein paar recht gute Tips bekommen.....probiers (vor allem die Idee mit den Aufgaben finde ich gut), und ansonsten: Gelassenheit bewahren! Deine Jungs sind ja beide noch sehr klein und eben gerade in einem Alter, in dem Balgen hoch im Kurs steht! Das kenne ich von den drei Jungs meiner Schwester in diesem Alter auch......hat sich aber mit der Zeit alles von selbst gegeben!! Solange die beiden einigermaßen ebenbürtig sind von der Kraft her.....ist furchtbar nervig, ich weiß....beiß die Zähne zusammen! Die Kinder meiner Schwester sind heute ein Herz und eine Seele. (Meine eigenen Knaben sind 6 Jahre auseinander, da ergibt sich das Problem nicht so.....aber Krach machen sie auch für MEHRERE!!!). :-) Gute Nerven wünsch ich Dir!

Beitrag von marion2 29.04.10 - 10:31 Uhr

Hallo,

"abwechseln"

Führe Strichlisten, sonst kommst du durcheinander.

Wem gehört das Spielzeug? Gibt es klare Besitzansprüche, die es zu verteidigen gilt? Wir haben Buchstaben auf fast allem (Kuscheltier, Schippe...) Damit ist klar, wer mit welcher Priorität mit welchem Spielzeug spielen darf.

Gruß Marion

Beitrag von xxtanja18xx 29.04.10 - 14:54 Uhr

Meine Jungs 6jahreu und bald 4jahre, streiten sich in letzter zeit auch "viel".und da ist hauen und co auch mitdabei.

So bald das los geht und mal wieder einer weint, muss jeder in sein Zimmer!!!

Haben sie zusammen ein Zimmer, jeder in eine Ecke....das mussten wir als Kinder bei meiner Oma immer...und ich kann dir sagen, das 5minuten seeeeehr lange werden können für kinder :-)

Bei uns klappt das sehr gut...streit gibt es nicht mehr soo oft...

Gruß