Was knabbern eure Kleinen so zwischen durch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von n-elke 28.04.10 - 21:07 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab ein kleines Problem. Meine Tochter ist jetzt 19 Monate und ist zu den Hauptmalzeiten sehr schlecht. Ich möchte sie aber zu nix zwingen. Somit hat sie natürlich zwischendurch immer wieder Hunger.
Sie bekommt dann meist Obst wie Apfel oder Trauben oder Gemüse wie Gurke oder Tomate. Jedoch ist sie daher sehr wenig Getreideprodukte. Sie bekommt öffter mal Knabberzeug (Bretzel, Sesamstangen) aber das kann doch nicht so gut sein oder?
Was geht ihr euren Kleinen so?
Brauche mal ein paar Anregungen.

Liebe Grüße

Elke

Beitrag von 2004emma 28.04.10 - 21:09 Uhr

Unsere Tochter liebt Reiswaffeln.

Beitrag von n-elke 28.04.10 - 21:11 Uhr

Ja hab ich auch schon versucht. Leider mag unsere Tochter die überhaupt nicht. Und ich muss ganz ehrlich sagen ich kann das verstehen.

Beitrag von unipsycho 28.04.10 - 21:12 Uhr

unser Sohn isst zu den Mahlzeiten. Wenn er das nicht will muss er halt Kohldampf schieben. Das hat nichts mit Zwingen zu tun. Das ist eine logische Konsequenz.

Ich halte von "zwischendurchmampfen" GAR nichts!

Beitrag von hailie 28.04.10 - 21:15 Uhr

und wenn er bei der mahlzeit keinen hunger hat?
oder es schmeckt ihm nicht?

wenigstens obst/gemüse würde ich zwischendurch anbieten.....

lg

Beitrag von unipsycho 28.04.10 - 21:21 Uhr

Das bringt ihn schon nicht um ;-)
Er ist kräftig und topfit.
Wenn ihm das Mittag nicht schmeckt, dann kann er ja beim Abendbrot reinhauen #mampf

Beitrag von hailie 28.04.10 - 21:32 Uhr

gesund ist das aber nicht... selbst erwachsene sollen 5 mahlzeiten pro tag essen.

und ich bin auch unsicher, ob er durch diesen zwang eine gesunde einstellung zum essen entwickeln kann...

aber nun gut, du scheinst dir deiner sache sicher zu sein.

Beitrag von tosse10 28.04.10 - 21:15 Uhr

Hallo,

ich sehe eine Zwischenmahlzeit als vollkommen normal an und für Kinder auch wirklich angebracht. Von während des spielens essen halte ich auch nicht so viel, aber das muss jeder selbst wissen.

Zur Frage: bei uns gibt es Obst. Am Wochenende nachmittags auch gerne schon mal Kuchen.

LG

Beitrag von widowwadman 28.04.10 - 21:25 Uhr

Gesund ist deine Einstellung allerdings nicht. Viele kleine Mahlzeiten sind viel besser als nur drei Grosse. 1`

Beitrag von unipsycho 28.04.10 - 21:30 Uhr

7:30 Frühstück
11:30 Mittag
14:00 Kaffee
18:00 Abendbrot.

Wenn ich da noch was zwischendurch gebe, merkt der kleine doch gar nicht was Hunger ist.

Beitrag von akti_mel 28.04.10 - 21:32 Uhr

scheiße, wie kann man so nen durchgeplanten tag haben? #gruebel

meine tochter isst jedenfalls immer dann, wenn sie hunger hat. das meiste allerdings zu den mahlzeiten. auch ohne hungern lassen.

Beitrag von hailie 28.04.10 - 21:35 Uhr

hier gibt es auch immer etwas... oft liegen apfelstücke oder so auf dem tisch, die nebenher gegessen werden.

ob ein richtiges hungergefühl überhaupt gut ist?

Beitrag von schaefchen8 29.04.10 - 12:48 Uhr

Wir haben auch feste Essenszeiten. Genauso wie der Kleine seine festen Schlafenszeiten hat.
Der Rythmus tut ihm gut. Weiß nicht, was daran verkehrt sein soll...

Und zu den Zwischenmahlzeiten: Bei uns steht auch mal was zum knabbern auf dem Tisch, heute Wassermelone. Aber eine Stunde vorm Essen wird nix mehr genascht.
ICH finde das vollkommen richtig so!

Beitrag von anne53 29.04.10 - 09:42 Uhr

....merkt der kleine doch gar nicht was Hunger ist

soll er das denn? und wenn ja, warum?#kratz

Lässt du ihn auch ans Bügeleisen fassen, damit er weiß, was Schmerz ist?

Du studierst Psychologie?
Gut, das erklärt hier wohl einiges !


Anne#herzlich

Beitrag von unipsycho 29.04.10 - 11:13 Uhr

"Lässt du ihn auch ans Bügeleisen fassen, damit er weiß, was Schmerz ist? "

ich würds jetzt nicht so drastisch ausdrücken, aber wenn Sohnemann meint ans Bügeleisen packen zu müssen, dann muss er das tun. Nochmal macht der das nicht ;-)

Und was Schmerz ist, dass erfährt er jeden Tag... Als er laufen lernte, wenn er meint die Katze ärgern zu müssen, wenn er einfach nicht da hinguckt, wo er hinlaufen muss... #bla

Macht dein Kind nicht auch solche Erfahrungen? ;-)

Ich drück mich etwas pragmatisch aus - keine Sorge, mein Kind rennt nicht mit Wunden übersäht durch die Gegend und ich halt ihn auch mal fest bevor er von nem Auto überrollt wird.... #schein

Beitrag von papazei 29.04.10 - 09:08 Uhr

Jo nur hier wird von zwischendurch die Rede sein...und es ist echt nicht wichtiger dem Kind anzugewöhnen, dass es bei Hauptmahlzeiten mitißt als darauf zu achten, dass ständig etwas auf dem Tisch steht ?

Beitrag von agrokate 28.04.10 - 21:49 Uhr

Es ist aber ernährungspsychologisch besser
5 Mahlzeiten am Tag verteilt zu sich zu nehmen,
dieses schließt 2 Zwischenmahlzeiten ein.
Hier mal ein Link:
http://www.babyernaehrung.de/Beikost-I/essensplan

GLG,agrokate!

Beitrag von papazei 29.04.10 - 09:09 Uhr

nachdem du so viel egative Antworten erhalten hast...

Ja sehe ich ähnlich...vllt nicht so streng...

Beitrag von unipsycho 29.04.10 - 15:19 Uhr

#kuss
Danke schön!
Hab mich schon einsam gefühlt ;-)

Beitrag von agrokate 28.04.10 - 21:23 Uhr

Hallo Elke,

meine Tochter liebt ihre "Steine", die ich ihr mit Apfel,
Birne etc. in ein kleines Schälchen gebe;-)!
Hier der Link:
http://www.seitenbacher.de/Seitenbacher-Infos-Produkte/2008-05-16-Saltoos.htm

oder zur Abwechslung:
http://www.tegafina.de/products/products_info/?id=1196276719

GLG,agrokate!

Beitrag von crazyberlinerin 28.04.10 - 21:25 Uhr

wir haben immer wieder unterschiedliche phasen was das essen angeht.
ich hab das glück das leon von anfang an obst vorgezogen hat als zwischenmahlzeit.
er isst sehr gerne äpfel oder weintrauben, aber auch pflaumen oder erdbeeren.
ab und zu isst er auch ein paar gummibärchen, salzstangen, eine brezel oder einen schokoriegel.
aber auch nur wenn er wirklich gut gegessen hat.
wenn er nicht gut mittag isst... dann läässt er es eben und wenn er dann hunger bekommt, geb ich ihm keine zwischenmahlzeit, sondern nochmal sein mittagessen.

lg sarah + leon *15.05.08

Beitrag von vannchen 28.04.10 - 21:36 Uhr

Hallo,

dass mein Kind zu den Mahlezeiten schlecht isst, wäre für mich ein Grund die Zwischenmahlzeiten komplett weg zu lassen, dann ist der Hunger bei den Hauptmahlzeiten auch größer.
Knabberzeug, meistens Vollkornkekse, gibt es nur wenn die Hauptmahlzeiten mal verschoben werden müssen oder wir unterwegs sind.

Beitrag von babylove05 28.04.10 - 21:47 Uhr

Hallo

Darian isst gerne Reiswaffeln , oder mal ne Brezel ... auch mal nen trockenes Brötchen .

Aussderem wie deine Obst und Gemüse . Auch mal was süsses und auch ab und an mal Flips und Salzstänger ...

Lg Martina

Beitrag von lexa8102 28.04.10 - 22:03 Uhr

Hallo Elke,

also in dem Alter können sie ein paar Minuten lang hungrig sein. Es ist logisch, dass sie zu den Hauptmahlzeiten keinen Hunger hat, wenn sie ständig zwischendurch futtert.

Versuch sie doch mal abzulenken zwischen den Mahlzeiten oder sie irgendwie anders "zu ziehen". Dann hat sie zu den Hauptmahlzeiten vielleicht wieder mehr Hunger.

Bei uns ist die einzige Zwischenmahlzeit das Vesper. Da gibt's Obst oder Joghurt oder ein Früchteriegel. Ansonsten gibt's nix zwischendurch.

VG,
Lexa

Beitrag von n-elke 28.04.10 - 22:10 Uhr

Ich hab es auch schon versucht ihr zwischendurch nix zu geben. Dann ist sie noch weniger. Sie ist für ihre 19 Monate sowie so recht leicht finde ich. Sie wiegt 10kg.
Mir ist es wichtig dass sie ausgewogen ist. Wann sie das tut ist mir eigendlich nicht so wichtig. Bin jetzt nicht der verfechter von den drei Hauptmalzeiten. Sie soll eine gesunde Einstellung zum essen haben.
Mir ist es wichtig dass sie alles bekommt was sie für ihre Entwicklung braucht.
Alles andere ergibt sich.

  • 1
  • 2