Er schläft beim stillen immer ein!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von binemaja84 28.04.10 - 22:04 Uhr

Hallo ihr alle,

was kann ich dagegen tun?? Er trinkt immer gut, aber nach 5 Minuten wird er immer total müde und ich muss ihn dauerhaft wach halten, damit er genug trinkt.

Pro Brust schafft er ungefähr 10 Minuten. Ich mache mir manchmal Sorgen dass das nicht genug ist und er nicht gut zunimmt..

Meint ihr das reicht? Er kommt immer etwa alle 3 Stunden..

Gruß
Bine
(mit Julian, 11 Tage alt #verliebt)

Beitrag von littleblackangel 28.04.10 - 22:11 Uhr

Hallo!

Ui...noch so jung...Herzlichen Glückwunsch noch!

Bei so kleinen Zwergen ist das völlig normal! Selbst meine Tochter, jetzt knapp 9 Monate alt, muss ich bevor ich sie hinlege immer wieder wach halten, damit sie sich satt trinken kann und nicht nach 2 Minuten schon wieder wach und suchend ist...und selbst wenn dein Zwerg dauerhaft trinken will, ist das genug abstand! Er ist noch so klein und braucht das!


LG und vertrau auf dich, das er satt wird!

Beitrag von nana13 28.04.10 - 22:14 Uhr

Hi,

wen es Julian nicht reichen würde kämme er schon viel früher wider und hat hunger.

mein sohn hat selten länger als 10 minuten getrunken.

lg nana

Beitrag von sunnykes 28.04.10 - 22:24 Uhr

Hallo Bine,

Mir geht es ähnlich..mach mir aber weniger Gedanken..da ich weiß das mein kleiner großer zugenommen hat...

Er trinkt auch maximal seltener weise mal 20 minuten die Regel ist eher 5-10 minuten

die Brust die als letztes dran war kommt dann als erstes wieder an die reihe..da trinkt er 5-10 minuten..wenn er sie von alleine loslässt kommt die nächste dran..da genau das selbe spiel..und immer schläft er ein...

er kommt am tag zwischen 2 und 4 stunden...

hatte ein anfangs gewicht von 3730gr. entlassen wurden wir mit 3460gr und heute hatte bei der Hebi 3820gr (heute ist er 16 tage alt)

denke auch das wenn er alle drei stunden kommt genug zu trinken bekommt!!!

hast du ihn mal gewogen? zur not tuts auch die küchenwaage ;-)

Liebe Grüße und alles gute!!!

Beitrag von binemaja84 28.04.10 - 22:41 Uhr

Da bin ich ja beruhigt, anscheinend geht es den meisten genauso wie mir..
Stimmt, ich werde ihn morgen mal wiegen..
Gute Idee mit der Küchenwaage :-)

LG

Beitrag von meli-1985 28.04.10 - 23:27 Uhr

Hallo,

So ähnlich hab ich es gemacht: Ich hab meine kleine Maus während dem Stillen auch immer sanft wach gehalten. Hab sie leicht am Bauch und am Oberschenkel gekrault. Sie hat sich nicht beschwert und hat schön fleißig getrunken, so etwa 10 Minuten. Hab sie dann gewickelt und an die zweite Brust gelegt. An der zweiten Brust hat sie dann nicht 10 Minuten geschafft, nur so etwa 5. Es ist ja auch anstrengend das Nuckeln macht müde.

Hab ich sie nicht gekrault und abgelegt wenn sie eingeschlafen war, war sie gleich wieder wach und wollte ran an die Brust.

So hat sie gut getrunken und hat danach immer sehr gut geschlafen. Das war ein Tip der Hebamme in Krankenhaus. Sie hatte mir geraten die Kleine "wachzuhalten" damit sie genug trinkt und danach besser schläft. Und es war tatsächlich so.

Ich denke du machst das genau richtig!

Viele Grüße, meli

Beitrag von hebigabi 29.04.10 - 08:35 Uhr

Hast du keine Nachsorgehebamme, die ab und an mal wiegt?

Wenn man so kleine "Kampftrinker" hat sind die auch in kurzer Zeit fertig und nehmen trozudem gut zu.

Positiv für genügend Milch ist immer ausreichend Pipi in der Windel - und Verdauung kommt ja auch noch dazu.

LG

Gabi