An alle Mamis mit Babys die an Neudodermitis leiden!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von thalia1979 28.04.10 - 22:08 Uhr

Hallo, ihr Lieben

meine Tochter, 6 Monate alt, hat anscheinend ein atopisches Ekzem. Wir behandeln es mit verschiedenen Salben usw....Meine Frage an euch ist: welche Sonnenschutzcremes nehmt ihr? Man kann leider nicht die Cremes benutzen, die Duftstoffe usw. enthalten...Außerdem, wie geht ihr mit dem Ganzen um? Würde mich freuen, wenn wir uns austauschen könnten.....


Libe Grüße,

Thalia mit Lorena

Beitrag von elephant3 28.04.10 - 22:27 Uhr

Hallo,

unser Kleiner ist 11 Monate alt und hat auch Neurodermitis. Wir experimentieren noch mit den Cremes und Waschmitteln. Aber als Sonnenschutz nehmen wir von Allergika die Dermifant. Wir hatten die schon letzten Sommer und sind sehr zufrieden.

Mit der Neurodermitis umzugehen fällt uns noch schwer.Er hat es noch nicht lange und wir wissen nicht genau, was wir machen müssen und wie wir ihn am besten pflegen etc. Wir haben zwar im juni einen Termin in der Neurodermitisabteilung der Uniklinik aber das dauert noch.

Lg
elephant3

Beitrag von s-hibbel 28.04.10 - 22:35 Uhr

Unser sohnemann (8 Monate) hat das auch. Wir cremen so wenig wie moeglich, eigentlich garnicht, ausser es kommen Bläschen, dann kommt eine gaanz duenne cortison salbe zum einsatz - sehr selten !!!
#schmoll
Wir schwimmen im Sole-Becken ab und zu. Baden nicht zu heiss und nicht zu oft und nur mit olivenöl in der Wanne.
Als Sonnencreme haben wir Ladival 30 aus der Apotheke...
Wegen Essen - ich stille noch 2 mal täglich und wir haben frueh (ab 4 monate) beigefuettert. Er isst auch alles - reaktionen bisher nur auf ei und rohen apfel... - das waren aber nur ein paar kleine rote flecken im gesicht.....
#schein
lg, tanja
ps: klappt gut so - ekzem ist nur an den wangen direkt am ohr und manchmal auf der hand am daumenansatz
:-)

Beitrag von nini00 28.04.10 - 22:40 Uhr

hallo

Ich habe mal eine frage an dich ... wie sieht dieses atopisches Ekzem aus bei dein Kind? Wie habt ihr erfahren was es ist?? und was macht ihr dagegen?

Ich frage weil meine 4 monate alte tochter seit geburt empfindliche geschichtshaut hat! #schmoll Milchschoorf hat sie auch gehabt...
Am anfang meinte mein KiA das sei babyakne und jetzt meint er das ist nur empfindliche haut #bla Es sei kein Neudodermitis...Mach mir aber sorgen irgendwie!#augen

Ihre Haut ist an den wangen rot und total rau! Soll LinolaFett drauf machen,bringt aber nix!!#schmoll
Vor paar wochen hat sie das auch an den Beugeseiten von armen und beinen gehabt. Ist aber dann nach 2 tagen weg gewesen und ist bis jetzt nicht wieder gekommen.
Ich weis auch nicht ob es ihr juckt ??! Den im geschicht auf der schlimmern seite Kratzt sie sich oft...

Mach mir sorgen das sie doch Neudodermitis hat#heul

Beitrag von thalia1979 28.04.10 - 23:01 Uhr

Danke erstmal üfür euren antworten! Werde auch die Sonnenschutzcremes mal ausprobieren....
An Nini: wir haben eine lange Geschichte hinter uns...was die Nd angeht...meine Tochter ist mit einer wunderbaren haut zur welt gekommen...auch die ersten 3 Monate waren ok...keine Anzeichen...danach hat sie Milchschorf bekommen...ganz dick und weiß-gelblich...dann kamen auch die Impfungen, 3 in 5 Wochen- bis heute bereue ich, dass ich dies zugelassen habe....das war wahrscheinlich der Auslöser, da in dieser Impfstoff sehr viel Eiweß ist, die nicht alle Babys vertragen.....meine Tochter anscheinend auch nicht...danach hat sie rote Bäckchen bekommen, die Haut wurde trocken, schuppig und wund...habe mir Nichts weiters dabei gedacht...der Kia hat gemeint, dass wir es hinkriegen mit einer in der Apotheke gemischten Salbe, die Nachtkerzensamenöl enthält...Fehlanzeige...mein Kind wurde immer wunder und roter, auch hinter den Ohren, am Hals und auf der Brust....Mein Kind sah in Kurzem aus, als es Lepra hätte im letzten Stadium.....Salbe nach Salbe, Nichts hat geholfen...bin morgens aufgewacht und habe erstmal eine Runde geweint, habe versucht die extrem wunden Stellen irgendwie zu säubern...allles hat geblutet und hat es wie eine Baumrinde ausgesehen, die beim abmachen, geblutet und geblutet hat....maine Tochter hat nur geschrien, war es ihr zu viel...mir aber auch....war von morgens bis abends am heulen...konnte nichts essen, nichts trinken, nicht schlafen, habe jede Minute nach ihr geschaut...habe immer gehofft, dass es doch besser wird...gekratzt hat sie sich eigentlich nicht, und sie war immer noch so fröhlich wie immer...und durchgeschlafen hat sie auch....anschließend sind wir zum Hautarzt gegangen...er hat erstmal einen Schreck gekriegt und gesagt, dass wir alles schön verteilt hätten mit den gemischten Salben...die waren eben nicht richtig dafür....sofort kühle Umschläge und eine leichte Cortisonsalbe, wir kammen nicht drum-rum...und sehe da..in ein Paar tage hatte ich wieder ein hübsches Kind, fast beschwerdenfrei...Leider ist es Z.z noch nicht ganz weg, aber wesentlich besser....ich möchte noch ein Paar Salben ausprobieren und dann schauen wir mal...vielleicht verschwindet das zeug.....

Hoffe, dass ich dich nicht erschreckt habe....aber Vorsicht beim impfen und Milchschorf nicht abmachen...auch wenn es schrecklich aussieht...bei den ersten Beschwerden, nicht abwarten, sofort zum Hautarzt...die Kiä kennen sich oft nicht so gut aus...

Verzeiht die Tippfehler, bin ein bisschen Müde..

Alles Gute,

Thalia

Beitrag von nini00 28.04.10 - 23:26 Uhr

Danke für deine Antwort! Das hört sich ja echt schlimm an mit deiner kleinen #schmoll

Ach, mach mir echt sorgen! Vieleicht geh ich lieber zum Hautarzt... Auch wenn mein KiA meinte ich brauch da nicht hin ... #aerger

Beitrag von s-hibbel 28.04.10 - 23:04 Uhr

unser hautarzt sagte anfangs auch babyakne, milchschorf, und dann , dass sowas ein atopisches ekzem ist und nur bei 5% der Kinder wird das wirklich zu einer Neurodermitis....bis zum 2ten Lebensjahr ginge das bei den meisten wieder weg.... ich hab da auch panik gemacht....
#schwitz
Unser schatz ist jetzt 8,5 monate, hatte an wange und stirn und hinterkopf, gelbliche und roetliche stellen, die manchmal entzuendeten (4ter monat) - ist aber jetzt so gut wie weg...
wir machen so wenig wie möglich , so viel wie noetig - siehe auch meine erste antwort oben....
:-)
lg, Tanja

Beitrag von thalia1979 28.04.10 - 23:11 Uhr

Ja, es ist tatsächlich so...dass die meisten Kinder wieder gesund werden bis zum 2 Geburtstag...hoffen wir das Beste für unsere Kinder....werde trotzdem bei der Ernährung aufpassen und nur reine Baumwollbekleidung anziehen...ausserdem Bio-Waschmittel, keinen Weichspüler, rauchfreie Umgebung, keine Haustiere usw...

Kochst du sleber für dein Baby oder kaufst allergenarme Gläschen?

LG,

Thalia mit Lorena



Beitrag von nini00 28.04.10 - 23:24 Uhr

also meine tocher kommt noch nur Pre Milch! In 1-2 monaten wollt ich mit brei anfangen und eingentlich selber kochen (ab und an gläschen) #schein

Warum den sollte ichh lieber glöschen nehen??

Beitrag von thalia1979 28.04.10 - 23:13 Uhr

Linolafett enthält, meines wissens nach, Erdnussöl, das Allergien auslösen könnte...also Finger weg davon....dann lieber hochwertiges, reines Olivenöl.....

Alles Gute,

Thalia