Diskussion über Gäste auf Kindergeburtstag

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von juni78 28.04.10 - 22:25 Uhr

Huhu,

wenn es nicht soooo lächerlich wäre würde ich wahrscheinlich darüber lachen.

Es geht um den 4. Geburtstag von Niklas am 15. Mai.
Da dies ein Samstag ist feiern wir gleich den Kindergeburtstag und am Sonntag mit der Familie.

Nun ist es hier auf dem Dorf (wo wir aufgewachsen sind) wohl üblich nur soviel Kinder einzuladen wie das Alter des Geb. Kindes ist.

Niklas hat aber 6 Kinder die er einladen möchte.
Alles für mich nachvollziehbare Einladungen

2 Jungs kennen wir seit der Babymassage und haben regelmässigen Kontakt
1 Junge ist der Sohn unserer besten Freunde und auch in seiner Kiga Gruppe
die anderen 3 Jungs sind ebenfalls in seiner Gruppe und treffen sich regelm. Nachmittags zum Spielen.

Warum zum Geier sollten wir da aussortieren ?
Wir wollen mit den Jungs in den Wald und Schatzsuche oder Schnitzeljagd machen. (3 Erwachsene wären wir)

Das eigentliche Problem sind manch andere Eltern, die Angst haben ihre Kinder wollten dann auch mehr Kinder einladen.
Ich sag ja mega lächerlich und es interessiert mich auch nicht. Nur werden 2 der Jungs wohl aus diesem Grund nicht kommen damit sie Niklas nicht einladen müssen.

Sorry, aber wie bescheuert ist diese Welt eigentlich geworden.
Wie handhabt ihr das ???

Lg
Tanja

Beitrag von sina236 28.04.10 - 22:31 Uhr

meine tochter darf entscheiden, ich verlange aber keine sofortige entscheidung, sie kann überlegen. und ja, es dürfen mehr als 4 kinder sein, obwohl sie 4 ist. letztes jahr waren es 8, das war mir dann aber auch schon etwas zu viel. dennoch war es ok, denn sie hat nun mal 3 freunde, die sie schon von der krabbelgruppe kennt und die sie immer einlädt und dann eben die freunde vom kiga. alle einladen, bei denen sie eingeladen war, geht eh nicht, dann hätten wir hier 20 kinder zu sitzen insgesamt. ich denke, jeder muss damit leben (lernen), dass er einmal dabei sein kann und einmal dann auch ein anderer darf. das kann man seinem kind ja auch so erklären, denn sonst würden alle kindergeburtstage so gross wie kindergartengruppen ausfallen. wir machen es auch so, dass die kinder, die dann eben mal nicht dabei waren, dann zb zu unserer ostereiermalparty kommen dürfen. andere eltern machen kinderfasching oder piratenparties. diesbezüglich ist hier immer was los. daher auch nicth so ein problem, wer wen einzuladen hat. für mcih persönlich liegt die stressfreie zone so bei 6 kindern, damit komm ich hier in den 3 zimmern gut klar und mit den 8en waren wir eh draussen, da ging das auch.

gruss

Beitrag von nadine0084 28.04.10 - 22:33 Uhr

hallo,
ganz ehrlich mir wäre es sch... egal wie die anderen eltern denken oder was die dazu meinen im kiga von meiner kleinen wird das bei einigen auch so gehandhabt aber das ist mir echt schnuppe schließlich ist das der geburtstag von meinem kind und da soll sie zufrieden sein und sich freuen.
leonie wird im juni 4 und wir haben 7 kinder auf der liste 4 aus dem kiga 1 nachbarskind und 2 kinder von meinen freundinnen mit denen sie auch immer spielt.
warum soll ich aussortieren nur weil es anderen nicht passt? nee.

lg nadine

Beitrag von livie 28.04.10 - 22:33 Uhr

das ist mir auch schon aufgefallen, das die jungen elten von heute beim theme geburstag total den geistigen hänger haben.

ich kann mich noch gut an meine kindergartenzeit erinnern (ist ja auch noch nicht so lange her :-p )

da geb es so kinderreien nicht.

ich versteh diese ganze getuerei mit den geburtstagen nicht.

Beitrag von tauchmaus01 28.04.10 - 22:36 Uhr

Bei uns dürfen auch soviel Kinder kommen wie meine Jahre alt werden. Aber das eben nur deshalb weil ich keine Lust habe 15 Kinder zu unterhalten ;-)
Bei 8 Kindern ist dann auch Schluss!

Aber was andere machen ist mir egal. Meine Tochter muß auch nicht Kinder einladen bei denen sie selber eingeladen war, das finde ich echt Schwachsinn.

Diese Woche war meine Tochter auf einer Feier mit 13 Gästen. Dann kam noch der Zauberer und was weiß ich noch alles.
Alle Gäste bekamen einen Glitzerzauberstab aus Glas, ein Minihandtuch was sich im Wasser entfaltet, einen riesen Flummi und ein Zauberblock#schock

Wer soll das toppen und soll man solch einen Konsumwahnsinn überhaupt toppen?

Macht das so wie es Euch gefällt, kommen ja oft auch mal ein-zwei Kinder gar nicht weil sie krank werden oder was dazwischen kommt.
Ich habe diese Regelung nur um Diskussionen aus dem Weg zu gehen#schein und weil ich einfach lieber eine kleine feine Feier mache von der alle was haben, als eine große Party, das kommt sicher noch früh genug #schwitz

Ich wünsche Euch eine tolle Geburtstagsfeier mit 5 oder 6 oder 7 Gästen...oder 8 oder 9 ;-)

Beitrag von onetta 28.04.10 - 23:07 Uhr

Hallo Tanja,

ich finde dieses Alter = Gästezahl nicht machbar.

Meine Töchter sind mit Kindern aus unserem Freundeskreis befreuden, sie haben gleich alte Cousins, sie gehen zum Turnen und in die Kita.
Warum hätte sie sich letztes Jahr nur 4 Kinder aussuchen dürfen? Das finde ich viel zu schwer.

Ich durfte immer große Kindergeburtstage feiern, es war immer toll, und meine Eltern hatten wirklich wenig Geld.
Ich kann mich auch nicht erinnern jemals mit der Gästeanzahl überfordert gewesen zu sein.

Viele Grüße
Miriam Reinhard

Beitrag von rienchen77 29.04.10 - 06:30 Uhr

was andere sagen würde ich drauf pfeifen....

6 Kinder ist keine herausfoderung....

wir hatten auch schon immer mehr.....

Beitrag von curlysue1 29.04.10 - 07:18 Uhr

Guten Morgen,

wir laden soviele ein wie mein Sohn möchte.

Letztes Jahr waren es 9 Jungs, warum nicht, ich mache es wie ich es meine, er wurde 5.

LG

Beitrag von ayshe 29.04.10 - 07:57 Uhr

hallo,

ich kenne diese "regelung" mit der anzahl auch, aber wir hatten auch immer ein paar mehr kinder dabei.
genau wie bei euch, hätte ich auch nicht gewußt, wen man von ihnen denn nicht einladen sollte, wäre völlig blöd gewesen.


##
Das eigentliche Problem sind manch andere Eltern, die Angst haben ihre Kinder wollten dann auch mehr Kinder einladen.
Ich sag ja mega lächerlich und es interessiert mich auch nicht. Nur werden 2 der Jungs wohl aus diesem Grund nicht kommen damit sie Niklas nicht einladen müssen.
##
die eltern werden sich wohl noch ganz schön umsehen müssen ;-)
was tun sie, wenn ihr kind alles haben will, was 10 andere kinder haben?
was wollen sie tun, wenn ihr kind irgendwann alles dürfen will, was andere kinder dürfen?
usw.

sie müssen noch lernen, daß SIE ihre entscheidungen bzgl. ihrem kind treffen müssen, immer wieder und ewig lange noch.
wollen sie die nächsten 15 jahre erwarten, daß alle eltern der freund eihrer kinder, immer das tun, was sie selber tun wollen?
klar, bequem wäre es natürlich, aber absolut utopisch.

Beitrag von kathrincat 29.04.10 - 09:54 Uhr

wenn dein kind soviel einladen will, soll er, es ist sein geb. und er hat soviel freunde. ist doch nicht dein problem die anderen eltern, die es nicht wollen.

Beitrag von schullek 29.04.10 - 10:16 Uhr

hallo,

na das ist ja ein kindergarten bei euch. meiner meinung nach (ist wie gesagt nur meine subjektive meinund) haben eltern, die so ein tratra verantsalten keine anderen probleme bzw. zu wenig zu tun. ich kenne sowas von uns hier ehrlich gesagt nicht. lese immer nur bei urbia darüber. aber hier arbeiten auch nahezu alle eltern.
hier kann jedes kidn einladen wieviele kinder es will oder eben die eltern erlauben undj bisher war auch keiner sauer, wenn das eigene kind nicht zurück eingeladen wurde. bzw. ist es kein muss zurück einzuladen, wenn man eingeladen wurde.

mein sohn darf bspw. nur3-4 kinder einladen. das finde ich in dem alter völlig ausreichend.

wenn die eltern sich so albern haben, würde ich einfach mal ein kurzes gespräch suchen, sagen, dass ihr keine rückeinladung erwartet etc.

lg

Beitrag von engelchen28 29.04.10 - 12:09 Uhr

hääääh...ich lasse mir doch von niemandem sagen, wieviele kinder meine töchter einladen dürfen...! der eine handhabt es so, dass eben soviele kinder wie jahreszahl eingeladen werden darf, der andere lädt nur 2 kinder ein, der nächste 9...! kann doch jeder so machen, wie er möchte!!!

Beitrag von braut2 29.04.10 - 13:12 Uhr

Die bringen ihre Kinder nicht, damit sie Deinen Sohn nicht einladen MÜSSEN?? Wie doof ist das denn?? Eingeladen war ich ja trotzdem #kratz
Äh......also echt........diese "Regel" find ich sowiso blöd. Vor allem, wenn ein Kind eben doch mehr Kontakte pflegt.
Bei uns geht das gar nicht. Allein die Kinder unserer Freunde sind schon weit mehr als 4 ;-) Und wir verstehen uns incl. Kinder untereinander alle blendend.
Wir überlegen uns eher, wie wir welche Kinder und Erwachsenen unter einen Hut bringen #augen Und dazu kommen dann noch die Kiga-Freunde. Und die Freunde aus unserem "Krabbeltreff", aber die werden wohl eh seperat gefeiert....... #cool

Lg b2

Beitrag von loonis 29.04.10 - 20:08 Uhr




Was andere denken ...ist mir EGAL ...
Wir sind eben nicht andere.

Wir feiern immer auswärts u. ich halte nichts davon
so viele Kids einzuladen so alt das Kind wird ...

Ich habe näml. die Verantwortung u. unsere dürfen max. 3-4 Kinder einladen u. fertig.

Ich finde es auch absolut lächerlich worüber sich manche Mütter da den Kopf zerbrechen...

Genauso blöd finde ich es ,wenn Gegeneinladungen erwartet werden.

Kann Dir nur recht geben.


LG Kerstin