Stillproblem

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von angiemaus80 28.04.10 - 22:33 Uhr

Hallo Mädels,

hab ein Problem beim stillen und ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vorab meine Kleine ist jetzt 18 Tage alt nimmt gut zu und macht auch ansonsten einen guten Eindruck!

Die ersten Tage ist Pauline beim stillen immer relativ schnell eingeschlafen. Da haben wir es eingeführt, dass ich sie dann erst wickele wenn sie das erste mal eingeschlafen ist. Nach dem wickeln gebe ich dann die zweite Brust. Mittlerweile habe ich so viel Milch, das ich Ihr nicht die 2te Brust anbiete sondern die gleiche noch mal. Das klappte eigentlich bis jetzt ganz gut. Die letzten 2 Tage sind allerdings ganz grässlich und ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll. Nach dem Wickeln verlangt Pauline das 2te mal nach etwas zu essen. Ich gebe Ihr die gleiche Brust wieder. Doch schon nach 1-2 Minuten fängt sie an zu quängeln. Sie strampelt mit den Beinen und drückt mit den Fäusten gegen die Brust, als würde sie damit kämpfen. Ihr Kopf wird hochrot und es klingt als würde Sie sich verschlucken. Dann spuckt Sie die Brustwarze aus, oder zieht sie mit den Fäusten raus. Dann schreit Sie ganz erbärmlich, will aber immer sofort wieder neu ansetzten. Das ganze machen wir dann so oft, bis wir beide total fertig sind.

Kennt das jemand und weiß vielleicht was ich besser machen könnte? Es tut mir in der Seele weh, meine Kleine so zu sehen und das Gefühl zu haben, dass ich nichts tun kann...

Danke Eure Angiemaus

Beitrag von rmwib 28.04.10 - 22:41 Uhr

Ja. Wechsel mal die Brust, vielleicht hat sie noch Durst und will noch mehr von der dünneren Milch, die zuerst kommt #aha

Beitrag von nashivadespina 28.04.10 - 22:47 Uhr

Einfach immer so anlegen, wie es das baby möchte. nicht unterbrechen sondern einschlafen lassen wenn es das möchte. einschlafstillen ist völig normal. wenn du das kind extra wieder aufmunterst..anlegst obwohl es sonst nicht auf die idee gekommen wäre-irritierst du die milchproduktion. nach bedarf stillen. es ist völlig normal dass sich das stillverhalten und auch der stillrhytmus verändert. gebe keinen rhytmus vor-nur so kann sich die milchprodutkion genau den bedürfnissen deines anpassen. wechsel einfach auch ab und an mal die brust. die gleiche reihenfolge spielt dabei eigentlich keine rolle. die babys holen sich was sie brauchen :-)

Beitrag von hailie 29.04.10 - 00:57 Uhr

#pro

Beitrag von meli-1985 28.04.10 - 22:51 Uhr

Hallo,

also ich würde ihr nach dem Wickeln nicht die gleiche Brust wieder anbieten, sondern die andere Seite.

Und ehrlich gesagt, ich hab meine Kleine imme sanft geweckt wenn sie eingeschlafen war. Hab sie ganz sanft gekrault oder "gekitzelt". Sie ist dann wieder wachgeworden und hat weitergetrunken, dann hab ich sie gewickelt und dann an die andere Brust gelegt.

Also wich würde sie, wenn sie so anfängt zu quängeln von der Brust nehmen, sie hochnehmen und versuchen zu beruhigen, bis sie ganz ruhig ist und dann wieder anlegen. Vielleicht hilft es ja.

Ansonsten heißt es einfach durchhalten bis sich alles von alleine einpendelt und das tut es ganz bestimmt.


Ich wünsch dir alles Gute, du schaffst das schon, ja nicht aufgeben!

Gruß, meli

Beitrag von hanghuhn79 29.04.10 - 06:11 Uhr

Also Richard hat anfangs zu wenig getrunken. Da musste ich ihn auch immer wecken. Das wurde mir von meiner Hebamme so erklärt. Sonst bekommt er ne halbe Stunde später wieder Hunger und dann ist die Milch halb verdaut und er bekommt Bauchweh wenn die frische Milch dazu kommt. Ich habe auch getrunken, gewickelt und dann die andere Brust. Es läuft ja anfangs schneller. Das wird sie so beibehalten wollen. An der gleichen Brust ist für sie mehr Arbeit.

Beitrag von baby-bunny00 29.04.10 - 07:42 Uhr

Deine Hebamme scheint nicht gerade auf dem neuesten Stand zu sein. Das mit der halbverdauten Milch ist nämlich totaler Quatsch.

lg

Beitrag von hailie 29.04.10 - 13:45 Uhr

>> Sonst bekommt er ne halbe Stunde später wieder Hunger und dann ist die Milch halb verdaut und er bekommt Bauchweh wenn die frische Milch dazu kommt. <<

das ist unsinn...