Bewerbung als Erzieherin

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von yadvashem 28.04.10 - 22:38 Uhr

Hallo!!

Nach etlichen Jahren möchte ich mich in einem anderen Kindergarten bewerben.
Da ich schon Jahre keine Bewerbung geschrieben habe, bin ich gerade etwas hilflos...

Sind hier Kiga-Leitungen - was wäre für euch in einer Bewerbung ein absolutes No-go?
Kann mir überhaupt jemand ein paar Tipps und Tricks geben?
Wäre euch wirklich dankbar...

LG, Simone

Beitrag von reamaus 29.04.10 - 07:47 Uhr

Guten Morgen #sonne

also ich leite eine kleine Kita für U-3 Kinder (Momentan schwangerschaftsbedingtes BV)
Mit ist es bei Bewerbungen immer wichtig, dass Bezug auf unsere Einrichtung genommen wird. Ich möchte gerne wissen, aus welchem Grund die Bewerberin sich bei uns bewirbt, was sie an unserer Arbeit interessiert und wie sie sich da einbringen kann / möchte (hier spielt dann die Berufserfahrung und das eigene päd. Konzept eine Rolle - Deine persönlichen Stärken auf jeden Fall einbringen).
Wichtig ist also, dass Du Dich im Vorfeld über die Einrichtung informiertst und auch auf deren päd. Ansatz eingehen kannst. Schön wäre es dann natürlich auch, dass du es plausiebel machen kannst, warum Du dich beruflich verändern möchtest.
Ansonsten finde ich es immer gut, wenn zahlreiche Fortbildungsbescheinigungen dabei sind. Das zeugt auch davon, dass die Bewerberin Interesse an beruflicher Weiterbildung hat und stets neue Qualifikationen erwirbt (die ja dann auch in der eigenen Einrichtung eingebracht werden können).

So, Dir viel Glück ;-)

LG, Reamaus