An alle Mamis aus Frankfurt am Main...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sweetmami88 28.04.10 - 23:42 Uhr

Hallo alle zusammen

ich ziehe nächste Woche nach Frankfurt, aus beruflichen Gründen, hab auch schon ein Kitaplatz für meine Motte...nur ist der gerade nicht günstig...kostet 1100...

gut ich muss sagen ich verdiene auch nicht gerade schlecht, aber wenn ich die Miete und den Kitaplatz bezahlt habe, dann bleibt da auch nicht mehr viel über...

kann man da irgendwie eine Ermäßigung oder sowas beantragen, denn bin ja alleinerziehend und möchte meiner Kleinen auch ab und an was bieten können =)

lg

Beitrag von thekchen 29.04.10 - 09:01 Uhr

Hallo,

setze Dich am besten mit dem Jugendamt in Verbindung. Die sind für die Bezuschussung der Kitagebühren zuständig.


LG Thekchen

Beitrag von anne53 29.04.10 - 09:34 Uhr

Hallo,

wo soll denn das sein? 1100 E im Monat kostet kein Kitaplatz in Frankfurt, evtl. jährlich ! Vielleicht bei einer Privat-Nanny?

Gruß

Anne#herzlich

Beitrag von anne53 29.04.10 - 13:34 Uhr

Hallo,
Das ist ja auch eine private Einrichtung bzw. vom Eurohaus Management, gilt steuerlich aber als privat.
Ob du da was dazubekommst, bezweifle ich. Wahrscheinlich ist das für dich die praktischste Lösung wegen dem Weg zur Arbeit.

1200 E im Monat, da kannst du dir ja wirklich ein Kindermädchen nehmen, die dein Kind zuhause betreut !

Gruß

Anne#herzlich

Beitrag von seahorse 29.04.10 - 09:41 Uhr

http://www.frankfurt.de/sixcms/media.php/738/Entgelttabelle%20Stand%20Januar%2009.pdf

niemand in Frankfurt zahlt soviel, in welcher KITA habt ihr denn den Platz?

Beitrag von seahorse 29.04.10 - 10:15 Uhr

aber wenn Du dann nicht mehr so viel übrig hast, dann würde ich mir was anderes suchen. Wir zahlen knapp 250 € für den Krippenplatz, der ist einheitlich.

Meinem Stiefvater gehören mehrere private Kitas/ Schülerläden und auch Krabbelstuben, sind alle in FFM/ Sachsenhausen, haben einen sehr guten Ruf, ein tolles Angebot und sind bei weitem nicht so teuer.

LG

Beitrag von mira1978 29.04.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

entgegen der Meinung anderer Postings gibt es in Frankfurt tatsächlich Kita-Plätze für diesen Preis. Das sind meist Private Einrichtungen. Was es an Förderung gibt kann ich dir nicht sagen, dir nur empfehlen, wenn du hier bist dir eine andere Einrichtung zu suchen. Es gibt hier durchaus auch bezahlbare Plätze.

Wir haben auch gewechselt und zahlen nun statt 600 Euro im Monat 300.

Alles Gute

Mira

Beitrag von schaefchen8 29.04.10 - 12:43 Uhr

Hi,

was arbeitest du denn? Ist dir die Nähe zum Bankenviertel wichtig?


Klar ist es schön, wenn man seinem Kind was bieten kann. Aber wenn dir dann kein Geld mehr übrig bleibt, ists doch auch doof. Eine liebevolle Einrichtung ist in diesem Alter viel wichtiger als 2sprachig. Also, am besten die Kigas anschauen und DANN einen aussuchen.

Viel Erfolg!