Gedanken...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ratatouille 29.04.10 - 02:58 Uhr

Hallo ihr,

kann mal wieder nicht schlafen und versuche gerade, meine Gedanken zu sortieren, was mir am ehesten schriftlich gelingt...

also: ich habe heute wie täglich mit meiner Schwester telefoniert (ist unser Ritual. Wir tauschen uns täglich über alles mögliche aus und telefonieren täglich mind. eine halbe Stunde. Sie ist der Mensch, der mir am nächsten steht. Schon früher haben uns Freunde "zwei Körper, eine Seele" genannt:-)...aber das nur nebenbei)...

ca. eine Stunde nach unserem täglichen "Geschnatter";-) rief sie mich wieder an...ich nahm das Telefon ab und sie war "total durch den Wind"...mit tränenerstickter, zitternder Stimme meldete sie sich...mein Herz rutschte sofort in die Hose und mein Magen fing an, zu rebellieren...(ich dachte, jetzt kommt DER Horroranruf...irgendwas mit unserem Vater! Nachdem unsere Mutter vor bald 9 Jahren plötzlich verstorben ist und unser Vater letzte Woche 70 wurde, schwebt immer die Angst mit...)
Sie sagte sofort: "Ist nix mit dem Papa!" Uff!...aber was dann? Sie stockte und sagte mir, daß ihre Schwiemu gerade angerufen hatte...der älteste Bruder ihres Mannes hat sich heute früh erschossen...:-(

sofort zitterte ich am ganzen Körper, so sehr fühlte ich mit. Sie war total aufgelöst, ihr Mann wußte noch nicht Bescheid, ihre Schwiemu überließ ihr die Entscheidung, wie und wann es ihm beizubringen. Sie schlug vor: "Erst, wenn er daheim ist...", aber sowas kann man ja auch nicht bringen. Ich persönlich wäre ziemlich sauer, wenn man mich den ganzen Tag im Ungewissen läßt und abends dann so eine Meldung..."Was soll ich nur machen??" ...fragte sie mich...tja...gute Frage!#kratz
Problem ist, daß er eine gute halbe Stunde Autobahnfahrt zur Arbeit hat und nach so einer Nachricht....

sein Bruder hatte einen Abschiedsbrief geschrieben..."ihm geht es besser, als er diese Entscheidung getroffen hat..."...meine Schwester und ihr Mann wollen sich jetzt ein Haus kaufen, sein Bruder hatte finanzielle Unterstützung angeboten. In seinem Abschiedsbrief hat er erwähnt, daß "das Geld gerichtet ist"...#zitter mein Schwager und meine Schwester wollen es jetzt irgendwie nicht mehr...es war ja von "borgen" die Rede und jetzt....#zitter

der jüngste Bruder lebt auch in München, bisher hat ihn niemand erreicht, er weiß es wohl noch nicht...ich bot mich sofort als Fahrer an, als meine Mutter damals völlig überraschend starb, fuhr mich auch ein Kumpel...ich wäre wohl sofort am nächsten Baum gelandet und so verheult 3 1/2 Stunden im vollen Zug sitzen, hat wohl auch niemand Lust...

noch dazu bin ich dem Thema "Selbstötung" unfreiwilligerweise näher gekommen, als ich letztes Jahr im Dezember selbst einen Lebensmüden beim Gassi-gehen gefunden hatte (er war von einer Brücke gesprungen):-(...ich befaßte mich viel mit diesem "thema", durchforstete "Selbstmordforen", diskutierte mit Leuten, die nur einen Wunsch haben: von dieser Welt gehen!
Mein Onkel hat sich vor 3 Jahren das Leben genommen...Tabletten und eine Plastiktüte über den Kopf...mein Cousin hat seinen Vater so gefunden. Mein anderer Onkel WOLLTE leben, seine Nieren versagten und er hing 15 Jahre an der Dialyse...wieso ist alles so ungerecht?
Jahrelang wollte ich Kinder...hat sich leider nie eingestellt, dann erfährt man in den Nachrichten von Kindern in der Tiefkühltruhe oder verbuddelt im Garten...wieso bekommen solche Leute Kinder und ich nicht?
Wieso gibt es so viele Leute, die in Krankenhäusern um ihr Leben kämpfen und andere (völlig, zumindest körperlich gesunde) beenden ihres durch einen Sprung oder Schuß??
Fragen über Fragen in der Nacht...

aber Antworten darauf wird man wohl nie bekommen...:-(

traurige und nachdenkliche Grüße...:-(

Beitrag von gunillina 29.04.10 - 05:20 Uhr

#liebdrueck
Ich kann dir nicht helfen. Aber ich habe dir zugehört.
Ich würde als deine Schwester hinfahren und ihn abholen. Oder eben einen Kumpel fahren lassen, aber selbst mit hinfahren. Wenn es geht.
Manchen Mist muss man einfach nicht erleben müssen, und dann ist er doch da, oder?
Ich drück dich!
#liebdrueck

Beitrag von s.b.9375 29.04.10 - 07:44 Uhr

Einen wirklichen Trost für dich kann dir in deiner Situation keiner geben und die schwierige Problematik auch nicht "entheddern".

Aber ich fühle mit dir und hoffe, dass sich diese komplexen Gedanken nicht weiter in deinen Nachtschlaf schieben - denn solche Endlosschleifen mit der "warum ist es so-Frage" können einem den Verstand rauben.

Ich nehme dich unbekannterweise fest in den Arm und wünsche dir, dass ihr als Familie aneinander Trost findet.

#liebdrueck#blume

Beitrag von hummingbird 29.04.10 - 09:55 Uhr

Es tut mir sehr leid.

Ich glaube, Selbstmordgedanken kommen langsam und steigern sich. Mit der Zeit wird das kleinste Problem als riesige Hürde angesehen. Und oft scheint es Menschen zu betreffen, die zwar sehr sensibel sind, aber doch versuchen, dies zu verdecken. Man ist ja stark...
Deswegen werden Anzeichen auch nicht immer erkannt.
Macht euch bitte keine Vorwürfe!
Vielleicht wäre eine Selbsthilfegruppe hilfreich.

Andere Dinge, die du dich fragst: es mag abgeklärt klingen, aber so ist das Leben. Für jeden ist es anders, jeder erlebt, durchlebt und verarbeitet Dinge anders.
Krankheiten treffen den einen früh und andere nie.
Es ist das Leben.
Oft fragt man sich "was ist der Sinn".
Hier ist dann auch schon der Glaube gefragt. Was glaubst du.
Das muss jeder für sich selbst ordnen.

Manchmal denke ich aber auch, dass ein Schicksal vielleicht einen Sinn hat.
Vielleicht bekommt ein besonders guter Mensch keine Kinder, damit er ein kleines Wesen adoptiert, dem es dann besser geht...
Oder er bekommt keine Kinder, damit er Zeit und Kraft hat für eine besondere andere Aufgabe.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Liebe Grüße