Brauch mal eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mutti079 29.04.10 - 07:39 Uhr

Guten morgen zusammen,

Ich hatte gestern einen Termin beim Doc, mit meiner kleinen ist soweit alles ok.
Aber mein Blutdruck war erhöht und Wassereinlagerungen hab Ich auch.
Nun hat er mir gesagt Ich MUSS 3-4 liter Trinken.
Wie um alles in der Welt soll Ich das den hinbekommen.
WIe macht Ihr das so mit dem Trinken. Ich vergesse es regelrecht.


Danke für die Antworten
Rosa und Elisa 28+5

Beitrag von angi1987 29.04.10 - 07:44 Uhr

Ich hab manchmal Tage, da hab ich so Durst und manchmal trink ich echt richtig wenig. Ich denke der Körper lässt dich das spüren wenn er was braucht.

Ich denke nicht, dass man zwingend versuchen sollte mehr zu trinken als man möchte.

Warum musst du viel trinken wenn du Wassereinlagerungen hast? Ist das so, ja?

Beitrag von mutti079 29.04.10 - 07:45 Uhr

Ja das soll Helfen das überschüssige Wasser raus zu befördern.
Der hat dann auch etwas von Schwangerschaftsvergiftung gesagt wenn Ich mich nicht drann halten sollte.

LG

Beitrag von angi1987 29.04.10 - 07:47 Uhr

Hmm, okay.
Dann mach es mal lieber. Immer ne Flasche Wasser dabei haben und immer trinken bis du dein Pensum erreicht hast.

Das schaffst du schon!#ole

Beitrag von vs26 29.04.10 - 07:53 Uhr

ich bin immer schon ein schlechter trinker gewesen und muss mich jetzt auch immer zum trinken "zwingen". in der ersten ss hatte ich auch sehr viel wasser und im anschluss eine gestose und das ist wirklich nicht schön...

aber jetzt zum trinken: ich habe mir angewöhnt, immer eine flasche bei mir zu haben und ständig kleine schlückchen zu trinken. das kann ich besser, als immer mal ein ganzes glas reinzuschütten. da würde mir nur schlecht werden. und wenn immer was in reichweite ist, dann geht es eigentlich ganz gut. erinnern muss ich mich trotzdem immer wieder dran

Beitrag von lunamaus82 29.04.10 - 07:57 Uhr

Guten Morgen,

ich sehe schon zu, dass ich zwei 1,5 Liter-Flaschen am Tag runterkriege, meistens hab ich mittlerweile aber auch viel Durst.
Stell dir überall was zu Trinken hin, z.B. auf den Schreibtisch oder wo du sonst viel bist oder regelmäßig vorbeikommst...

Ich hab gemerkt, dass ich aus Gläsern besser und mehr trinken kann, als aus Flaschen... Frag mich aber nicht warum #kratz Geht einfach besser runter...

Ich hab auch ganz schlimme Wassereinlagerungen und ich bilde mir ein, dass es vom vielen Trinken besser geworden ist... Könnte aber auch daran liegen, dass ich viel im Wasser bin... Soll ja auch die Wasserenlagerungen vertreiben!

Alles Gute für dich!
Lg luna

Beitrag von fannyleo 29.04.10 - 09:21 Uhr

#blaGuten Morgen in meiner ersten schwangerschaft hatte ich auch so ab der 28 woche mit zu hohem Blutdruck zu kämpfen und auserdem sehr starken Wassereinlagerungen. Ich bin eigentlich schlank und nicht die typische Blutdruckpatientin. Da es Werte > 160
/110 waren wurde ich Medis eingestellt das klappte aber nur bedingt. So das sie die Geburt in der 38 Woche einleiten wollten. Meine Maus kam dann aber einen Tag vor der Einleitung von ganz alleine. Später habe ich gelesen das man gerade bei hohem Blutdruck viel trinken soll auch gerade bei Wassereinlagerungen.:-[
#augen
Das hatte mir niemand gesagt ich trinke auch sehr schlecht. Dieses mal habe ich mir die großen Pet. Flaschen von Volvic gekauft die haben 2 Lieter Inhalt ich versuche eine Flasche pro. Tag zu trinken.
Sorry für das ganze #bla
LG Leo