Überweisung zum HNO bekommen :-( polypen und Mandeln zu groß...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pinki_pooh 29.04.10 - 08:18 Uhr

Ach ich bin irgendwie mom. etwas down...

Meine Maus schnracht schon sehr lange, ist ir aber irgendwie nie so richtig aufgefallen. Aber es wird immer schlimmer. Sie atmet nachts nur durch den Mund! naja, gestern waren wir beim KiA... und wir müssen dringend zum HNO! Mandeln und Polypen zu groß (oder so ähnlich #schwitz ) und irgendwie auch Flüssigkeit hinter dem Trommelfell #kratz
Och menno, ich weiß doch eh schon wie das ausgeht... bestimmt ne OP! Und ja ich weiß, viele Kinder bekommen das gemacht, aber wenn ich dran denke das MEIN Kind da liegt und ne Narkose bekommt, könnt ich nur noch heulen #heul

Hab eben beim HNO angerufen! Hab gleich für n. Dienstag einen Termin bekommen!

Wollt hier nur mal mein "Frust" runterschreiben #schmoll

LG, Svenja + Lana ( 3 J.)

Beitrag von schnuffel0704 29.04.10 - 08:33 Uhr

Morgen Svenja,
ich kenne das auch dieses Gefühl, aber seit mein Sohn das hinter sich hat ist alles viel, viel besser geworden.
Thomas hat auch letztes Jahr seine Mandeln rausbekommen und es mußten auch noch einmal einige Polypen rausgenommen werden, aber da der Kleine ja schon in Narkose war konnten sie das ja gleich zusammen machen.
Klar, es ist ein scheiß Gefühl wenn dein Kind in den OP muß und du stehst davor und wartest. Aber danach wird alles besser.
Du weißt ja auch sicher noch nicht ob die Mandeln gelasert oder komplett rausgenommen werden müssen.
Bei Thomas war es so das er auch ohne eine Mandelentzündung die Mandeln so dick hatte das er kaum noch schlucken konnte, und deshalb war es für ihn das Beste das sie ganz rauskamen.
Seitdem ist Thomas aufgeblüht, schnarcht nicht mehr, am Anfang habe ich erst abends immer an seinem Bett gesessen um rauszufinden ob er noch atmet, man hörte nichts mehr. SCHÖN!!!!!
Er hat wieder richtig essen können und schnell wieder zu genommen.
Also egal wieviel Angst du hast, rede wenn du weißt was Sache ist mit deiner Tochter und erklär ihr alles, beantworte die manchmal auch echt komischen Fragen und erklär ihr das danch alles besser wird.
LG und alles Gute für euch,
Tanja und Thomas(5)

Beitrag von 6woche.1 29.04.10 - 09:29 Uhr

Huhu


Joel hatte auch viel zu grosse Mandeln und Rachenmandeln.Er hatte grosse Probleme mit erbrechen,und in der Nacht hatte er über 100 Aussetzer #schock am Montag war dan die OP.Es ging alles gut.Wir mussten dan bis gestern im KH bleiben.Er bekommt vor den Mahlzeiten ein Zäpfchen muss viel Eis essen und trinken.



Lg Andrea mit Kids

Beitrag von maschm2579 29.04.10 - 10:12 Uhr

Hallo Svenja,

ich war letzte Woche mit Hannah (2Jahre) beim HNO. Sie hat auch vergrößerte Mandeln, große Polypen und rechts eine Paukenerguß.
Der HNO hat Ihr ein Antibiotikum aufgeschrieben und behandelt sie danach eine Saison Homöopathisch.
Er meint das oft viel zu voreilig operiert wird und es sich oft noch verwächst.

Paralell dazu fahren wir am Mittwoch zu einem Arzt der auf alternativ Medizin spezialisiert ist. Mal schauen was der macht...

Nach dem AB ist einiges abgeschwollen und sie ist seit 1 Wochen Schnupfenfrei #huepf

Warte erstmal ab, vielleicht ist es "nur" akut udn kann mit AB behandelt werden.

lg Maren u Hannah 2 Jahre

Beitrag von ulli1909 29.04.10 - 14:22 Uhr

Hallo Svenja,

als ich erfahren habe, dass mein Sohn operiert werden muss fand ich die Vorstellung auch ganz schlimm. Im März ist er operiert worden und es hat alles gut geklappt. Er hat zwar den Op zusammen gebrüllt als mein Mann und ich draussen warten mussten aber es hat sich wirklich gelohnt.

Ich weiß, dass Du das jetzt nicht hören willst aber es ist wirklich nicht schlimm. Aber ich kann Dich auch sehr gut verstehen.

LG Ulrike

Beitrag von sway110283 29.04.10 - 20:58 Uhr

Hallo,
mein Soh hat gestern seine OP hinter sich gebracht. Er hat die Mandeln & Polypen raus bekommen und hat beidseitig Paukenröhrchen eingesetzt bekommen.
Seine Mandeln waren schon chronisch entzündet, so das uns da keine andere Wahl blieb.
Und dadurch das die Polypen raus sind, kann er das erste mal seit Jahren wieder durch die Nase atmen.
Es ist ein absolut beschissenes Gefühl sein kind in fremde Hände zu geben und man diesen Leuten auch noch vertrauen muß das sie ihre Sache gut machen.
Ich hatte noch nie so viel Angst um mein Kind.
Vor der OP bekam er sog. Zauberpflaster und einen Saft der ihn richtig benebelt hat. Im Aufwachraum hat er dann allerdings alles zusammen geschrien und viel geweint. Erst gegen Abend ist er wieder richtig klar im Kopf geworden.
Wenn alles gut geht darf er Dienstag wieder nach Hause.
LG und alles Gute für deine kleine.