Bin ich die einzige?????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von guezeldenise 29.04.10 - 08:21 Uhr

guten morgen mädels,


und zwar wollt ich mal fragen ob ich die einzigste bin die noch ihr baby mit ins bett nimmt?????

Arda wird bald 8Monate und schläft nur in unserem ehebett ein ich will ihn dann nicht extra nochmal umparken#schwitz
Hatte es mal versucht und hatten dann ne schlaflose Nacht..

Tagsüber schläft er super in seinem Bett...

Muss mir immer anhören: du verwöhnst ihn zu sehr ! er wird später mal zu anhänglich #bla#bla#bla #augen

Was sagt ihr dazu?Und wann haben es eure kleinen geschafft im eigenen Bett Nachts zu schlafen??

gglg denise un arda#verliebt#verliebt

Beitrag von jumarie1982 29.04.10 - 08:24 Uhr

Du bist bei weitem nicht die einzige!

Hier ein paar Antworten, fürs nächste Mal, wenn diese unqualifizierten Beiträge kommen:

http://www.familienbett.de/sears2.htm

LG
Jumarie (& Alex, der bald 1 Jahr wird und selbstverständlich bei seiner Familie schlafen darf)

Beitrag von angelwings... 29.04.10 - 08:34 Uhr

hey! :-)

du bist sicher nicht die einzige....ich hab immer das gefühl ich bin eine der wenigen bei dem das baby schon im eigenen zimmer schläft...
wir hatten anfangs ein sehr kleines bett, und da war einfach kein platz..hab ihn aber trotzdem die ersten wochen bei mir liegen gehabt, danach is er mit etwa 2 monaten in sein bett umgezogen, das stand gleich neben meinem, da hat er dann besser geschlafen, wurde aber trotzdem immer wach wenn wir schlafen gibngen und drum haben wir ihn mit 5 monaten in sein eigenes zimmer ungesiedelnt u da schläft er seitdem super!
aber ich finds gar nicht schlimm wenn Arda noch bei dir schläft...ich kenne genug bei denen die zwerge noch mit 2 jahren im elternbett schlafen, find ich persönlich jetz nicht so toll,aber das is meine meinung...aber mit 8 monaten is das doch völlig ok :-D
lass die leute reden...ich hör mir andere meinungen an aber entscheiden tu ich sowieso nach meinem bauchgefühl und wir wollen ja alle nur das beste für unsre zwerge, u es wird immer leute geben die anderer meinung sind!

alles gute euch! #liebdrueck

lg angie mit jamie #verliebt 16.09.09

Beitrag von qrupa 29.04.10 - 08:37 Uhr

Hallo

unsere Süße ist 20 Monate alt und schläft noch bei uns. Ausquartieren haben wir bisher nie versucht. Sie hat mal eine halbe Nacht in ihrem Bett geschlafen, weil sie da eingeschlafen war und ich sie nicht wach machen wollte beim umbetten. Das war eine furchtbare nacht und ich bin alle 30 Minuten zu ihr gegangen bis sie endlich aufgewacht ist und stillen wollte.

Erst gestern abend lag sie wieder zwischen uns und als wir ins Bett sind guckten mein Mann und ich sie ganz verliebt an und fanden es so schön sie nach einem aufregenden Tag voller Abenteuer im Park und auf dem Spielplatz mit vieeel Baggermatsch so friedlich schlafen zu sehen. Auch ihr Geschwisterchen wird wenn es da ist bei uns schlafen dürfen. Irgendwann kommt der Tag, da will sie sicher aus unserem Bett ausziehen. Das ist bei den meisten Familienbettkindern, die man das selbst entscheiden läßt mit 3-4 Jahren sein. Und dann wird sie sicher die nächsten 75 Jahre in ihrem eigenen Bett schlafen und auch wir haben dann hoffentlich noch 45-50 Jahre in denen nur wir in unserem Bett liegen vor uns.

LG
qrupa

Beitrag von hope001 29.04.10 - 08:45 Uhr

Finn hat zwar noch nie mit in unserem Bett geschlafen, aber schläft immernoch in der Wiege direkt neben meinem Bett und mit direkt meine ich sofort neben meinem Bett.

Finn zieht auch erst mit einem Jahr ins Kinderzimmer um, auch wenn ich oft deswegen belächelt werde und meine Schwiegereltern mich fragen, warum sie uns ein Kizi geschenkt haben.

LG, Hope mit Finn 5 1/2 Monate

Beitrag von mama0102 29.04.10 - 09:06 Uhr

Hallo!!

Also nö, eigentlich nicht :-)

Wobei wir das Problem eher "umgekehrt" haben. Mein Hase geht abends so gegen halb 9 in seinem Zimmer in sein Bett und schläft dort auch super lieb bis nächsten Morgen um ca. 7 Uhr. Aaaaber: Tagsüber geht das üüüüüberhaupt nicht!! Da muss ich mich dann immer mit ihm in unser Bett legen, mit ihm erzählen, ihn streicheln und all sowas, bis er tief schläft, dann darf ich gehen... Schlimm ist das, wenn mein Mann Nachtschicht hatte, denn dann kann er nicht in unserem Bett schlafen #gruebel. Wobei jetzt war die große Schwester so nett und hat ihm ihrs "vermacht", da kann ich dann auch bei ihm bleiben #huepf

Und zum Thema "Verwöhnen" hab ich hier mal eine ganz nette Sache gelesen. "Verwöhnen tut man ein Kind, wenn man ihm zuviel von dem gibt, was es nicht braucht"..... und ich denke, kein Kind würde behaupten, es brauche keine Nähe und Liebe.... #kratz Zumal sich die Kleinen ja mehr oder weniger von selbst "entwöhnen", meiner will garnichtmehr so viel getragen werden wie anfangs und möchte lieber alleine seine Welt erkunden... lass Dir nix reinreden, die Zeit geht viel zu schnell vorbei!!

LG, Sandra

Beitrag von charly4321 29.04.10 - 09:20 Uhr

#zitterHallo!

hier meine Geschichte.

Isabell wird im Juli 4. Vor 2 Wochen hat sie selbst gesagt, dass sie alleine schlafen möchte. Seit dem schläft sie alleine und wenn was ist, kommt sie nachts noch in unser Bett.
Niclas ist jetzt 9 Monate. Er schläft bis 3-4 Uhr alleine im Bett. Dann wird er unruhig und ich hole ihn zu mir.
Dann schläft er bis 5-6 Uhr noch.

Ich durfte mir vieles anhören, dass Isabell so lange in meinem / unserem Bett schläft. Aber sie schlief gut und ich war ruhiger.

Eine hat mir sogar gesagt, dass Kinder die lange im Elternbett schlafen, die Tendenz zum Psychopaten haben.#zitter

Nun, was ich damit sagen wollte, Isabell hat mir selbst immer gesagt, wann sie was will. Ich vertraue Beiden jetzt vollkommen!

Jeder macht wie er es für richtig hält!

Liebe Grüße
Charly

Beitrag von rotihex 29.04.10 - 10:01 Uhr

Ich sag nur:

mein Sohn wird 3 ...

rotihex
(mit Paul und Emma, die beide im Familienbett nächtigen ;-))

Beitrag von akti_mel 29.04.10 - 10:23 Uhr

Hallo!

Wir schlafen auch alle gemeinsam im Bett. Es gibt doch nichts schöneres. #verliebt

VG Mel

Beitrag von jackie-33 29.04.10 - 11:51 Uhr

hi du,

unsere kleiner schläft immer noch bei uns im bett (4 monate) und darf noch lange bei uns bleiben! wir geniessen es sehr!!

Beitrag von miriamama 29.04.10 - 11:56 Uhr

Verwöhnen... ja klar... #augen Wer den Schwachsinn glaubt, ist selber Schuld... wenn ich sowas schon höre...

Charlotte ist 21 Mon und schläft auch noch bei uns im Bett mit. Ich finde es toll, mein Mann auch und Charlotte sowieso... und wieso sollte ich mein Kind nun verwöhnen?? Weil ich ihr Liebe und Zuneigung gebe? Stopfst du dein Kind mit Süßem und Spielzeug voll, nenne ich DAS verwöhnen, aber doch nicht, wenn du deinem Kind gibst, was es sooo dringend braucht!

Also, alles Gute noch! Du machst das schon ganz richtig!!!

LG! Miriam

Beitrag von spyro82 29.04.10 - 17:35 Uhr

Hey...

nein,die einzige bist Du sicher nicht!!!;-)

ICH persönlich habe keines meiner Kinder mit ins Bett genommen...eben weil sie sich dran gewöhnen und es mit der Zeit IMMER schwerer wird,sie dann ins eigene Bett zu kriegen!!!#schwitz

Ich meine damit,Du VERWÖHNST ihn nicht,aber Du GEWÖHNST es ihm an,bei euch zu schlafen!Das wird er sich nicht streitig machen lassen...#zitter

Wenn Du kein Problem damit hast,ist es doch ok,ich persönlich hätte da keine Lust drauf,nachher son dreijähriges Kleinkind was sich tierisch breit macht mit im Bett zu haben!:-p

Außerdem haben wir nur ein 1,40 Bett,von daher schon mal viel zu klein...#schein


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike