Wie schreibe ich am Besten eine Beileidskarte?

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von kathilein22 29.04.10 - 08:55 Uhr

Hallo,

ich habe soeben aus der Zeitung erfahren, dass die Uroma von meinem Sohn (6 Jahre) gestorben ist.
Da wir seit 5 Jahren keinen Kontakt mehr zur Familie meines Ex Freundes haben, möchte ich nicht auf die Beerdigung gehen.

Alledings habe ich mir überlegt eine Beileidskarte zu schreiben.

Ich habe aber keine Ahnung wie ich es am Besten formuliere, habt ihr Tipps und Ideen? Vielleicht schöne Trauersprüche??

Danke Katharina

Beitrag von zicke30 29.04.10 - 10:16 Uhr

Hallo kathilein,

ich hatte fast die selbe situation, habe auch durch die zeitung erfahren das die mutter meines ehemaligen besten freundes gestorben ist.
Ich habe unter trauerspruch .de etwas schönes für die karte gefunden.Schau doch einfach mal durch vielleicht findest du ja was passendes.

Gruss zicke

Beitrag von ajona2005 02.05.10 - 18:01 Uhr

http://www.hospiz-bestattungen.de/buch/index.html

vielleicht kann dir das helfen.

Beitrag von morla29 02.05.10 - 21:46 Uhr

Hallo,

ich finde den sehr gut:

Menschen,
die wir lieben
bleiben für immer,
denn sie hinterlassen
Spuren in unseren
Herzen.


Viele Grüße
Morla
mit Ramona 4,5
und Christina fast 3
und #stern-Kind Verena (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)