Morgen Zahnarzt???? Wichtig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nickel-79 29.04.10 - 08:57 Uhr

Hi,

also ich habe morgen Routinekontrolle beim Zahnarzt und bin ab morgen in der 22. Woche.
Ich habe vor der SS eine provisor. Füllung nach Wurzelbehandl. bekommen, der Zahn gibt keine Ruhe, ich kam aber bisher ohne Schmerzmittel und auch ohne Behandlung klar, wenn ich meinem Zahnarzt jetzt morgen sage das der Zahn keine Ruhe gibt wird er wohl handeln wollen, was mir nicht unrecht wäre, aber: ist es wirklich nicht gefährl. für meine Maus???
ich weiß das man die Spritze mit weniger Adrenalin bekommt aber der andere Schrott geht doch zum Baby , oder?

LG Nicole

Beitrag von joyberlin 29.04.10 - 09:01 Uhr

hi,

wenn du weiter keine Probleme mit deiner Ss hast - seh ich da gar kein Problem! Besser als wenn der Zahn noch mehr nervt und sich das durch den ganzen Körper zieht.

Kannst ruhig machen!!

LG

Beitrag von minkabilly 29.04.10 - 09:02 Uhr

mein Gyn sagte mir, daß es nicht fürs Kind schädlich ist; ich soll dem Zahnarzt halt nur darauf hinweisen, daß ich schwanger bin ...ich muß nämlich behandelt werden mit Spritze

Beitrag von woelkchen1 29.04.10 - 09:03 Uhr

Welcher Schrott bitte?

Wollte dein ZA die Wurzelfüllung wieder raus holen, ist es blöd, wegen röntgen. Kommt eben drauf an, warum der Zahn noch Probleme macht! Evtl. ist da noch ein zusätzlicher Kanal, aber wie gesagt, das ist blöd ohne rö.

Laß man deinen ZA machen, der wird schon wissen, was er tut. Und Schrott wird beim ZA in der Regel nicht verarbeitet!;-)

Beitrag von nickel-79 29.04.10 - 09:06 Uhr

Ja, ich weiß, die Kanäle sind alle gemacht, geröngt hatten wir damals, die Füllung in den Kanälen ist auch schon drin, aber ich glaube halt das noch eine Entzündung drin ist.
Schrott meine ich nur , weil es Medikamente sind.

Beitrag von woelkchen1 29.04.10 - 12:21 Uhr

Die stören nicht weiter!

Wenn alle Kanäle bis zum Grund gefüllt sind, kann keine Entzündung IM Zahn sein- da ist ja nix mehr, was entzündet sein kann.
Entweder du hast eine Entzündung an der Wurzelspitze (also außerhalb des Zahnes), dann würde ein AB helfen (ist in der SS ja nicht so toll), oder eine Wurzelspitzenresektion.
Oder du hast einen überzähligen Kanal...

Beitrag von xperlex 29.04.10 - 09:06 Uhr

Hallo Nicole,


ich hatte auch seit Januar starke Zahnschmerzen und hab viele Medis genommen..bis ich allen Mut zusammen genommen hab und zum Zahnarzt gegangen bin#zitter

Und nun bin ich fast jede Woche da...Wurzelbehandlung.
Aber dafür hab ich keine Schmerzen mehr..und die Schmerzen + Medis sind viel schlimmer fürs Baby.

liebe Grüße Kathi 26.SSW

Beitrag von nickel-79 29.04.10 - 09:09 Uhr

Danke.

ja, bei mir fingen die Schmerzen erst mit der SS an.
Und damals in der 5. Woche meinte mein FA ich soll bis zur 12. warten, ab der 12. hatte ich keine Schmerzen mehr, jetzt ist morgen halbjährl. Kontrolle und seit gestern merke ich den Zahn.

Ich werde ihn fragen was wir machen können, denn ich denke das eine Entzündung im Blut auch nicht gut ist,

Nicole

Beitrag von littlemum2010 29.04.10 - 09:12 Uhr

Hallo!

Bei Wurzelbehandlungen ist es immer etwas blöd, ohne Röntgenbilder zu diagnostizieren. Zum Ende bringen wird er die wohl erst nach der Schwangerschaft können, falls da noch ein weiterer Wurzelkanal vorhanden ist, der da jetzt für Probleme sorgt. Manchmal muß auch eine sogenannte Wurzelspitzenresektion gemacht werden, das heißt, dass an der Wurzelspitze etwas weggenommen wird, weil evtl. dort eine Zyste vorhanden ist. Die Spritze in der Schwangerschaft ist in der Regel kein großes Problem, wenn du sicher gehen willst, ruf deinen ZA an und lass dir den Namen des Mittels sagen, was er spritzen würde. Damit kannst du dann bei deinem Gyn nachfragen, ob das Mittel ein Risiko darstellt oder nicht. Die meisten Mittel passieren die Plazentaschranke jedoch nicht. Wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße,
littlemum & Zoe Fiona (32. Woche)

Beitrag von nickel-79 29.04.10 - 09:18 Uhr

Oh super, Danke für deine Erklärung.

Solange es nicht zum Baby geht ist es mir recht.

LG

Beitrag von mela05 29.04.10 - 09:38 Uhr

Hej,

geh bitte lieber zum ZA, besser jetzt als wenn die Schmerzen noch stärker werden.

Meine Gyn sagte mir, das bei Schmerzen viel mehr Adrenalin ausgeschüttet wird als bei so einer Spritze. Ich musste selber erst gestern zum ZA weil ich heftige Schmerzen hatte, ich habe mir zwar keine Spritze geben lassen aus dem Grund weil ich das erste Mal mit Spritze in der SSW auf em Stuhl umgekippt bin und danach erst mal für 3 Stunden flach lag beim ZA. Deshalb habe ich gestern meine Wurzelbehandlung ohne Spritze gewählt, was ich dir aber nicht empfehlen würde, ich bin ein ziemlicher Weichei und kann dir sagen die Schmerzen waren die Hölle.

Als mein ZA, die erste Wurzelbehandlung durchgeführt hat (vor gut 2 Monaten), da hat er mich ausführlich über die Injektion informiert und ich habe auch mit meiner Gyn, meiner Schwester (die Zahnarzthelferin ist) und auch gegoogelt.

In der Regel, nehmen die ZA eine Spritze die sehr wenig oder gar kein Adrenalin beinhaltet, der Name ist Ultracain D ohne Adrenalin,

hier habe ich gerade einen Link aus Net gerade eben gefunden, kannst ja dann deinen ZA fragen ob er das Mittel auch benutzt (müsste er eigentlich wenn er ein guter ZA ist), scroll runter auf "Schwangerschaft und Stillzeit".

9-10semester.zahnmedizin-hannover.com/4.ServiveUltracainDohneAdrenalin.pdf

Lg
Mela

Beitrag von kueken1405 29.04.10 - 09:51 Uhr

Also mein Zahnarzt hat sich absolut dagegen gewährt mir eine Spritze zu verabreichen. Er sagt das macht er grundsätzlich nicht bei Schwangeren, egal was mein Frauenarzt sagt. Habe jetzt auch nur ein Provisorium bekommen ohne Spritze und nach der Schwangerschaft macht er eine Wurzelbehandlung...Denke das man da eher den Zahnarzt vertrauen sollte. Er hat ja schließlich die Verantwortung dafür...

kueken1405