katholische taufe??????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von heiki38 29.04.10 - 09:26 Uhr

Hallo

wollt mal von euch wissen ob ihr eure Kinder noch katholisch taufen lasst, nach den ganzen schlimmen Dingen, die momentan in den Medien kommen?

Wir wollen dieses Jahr taufen, sind beide katholisch und ich würd gerne lieber evangelisch taufen lassen. Aber die familie meines Mannes stellt sich da total quer.

Grüsse
heiki

Beitrag von dragonmother 29.04.10 - 09:36 Uhr

Warum lasst ihr dann überhaupt taufen?

Wartet doch bis euer Kind größer ist und eine eigene Meinung hat. Dann kann sich das Kind doch selbst entscheiden welcher Glaube ihm gefällt.

Lg

Beitrag von marionr1 29.04.10 - 09:36 Uhr

Hallo!

Warum willst du dein Kind evangelisch taufen, wenn ihr beide katholissch seid?

Lg Marion

Beitrag von kleinemaus873 29.04.10 - 09:37 Uhr

Lasst ihn doch selber entscheiden...

Und die Familie von meinem Mann wäre mir sowas von egal...;-)


Lg Kerstin

Beitrag von anne53 29.04.10 - 09:37 Uhr

Hallo,

wenn ihr beide evangelisch seid, tauft die kath. Kirche eurer Kind auch nicht, warum auch?

Wartet ab und lasst euer Kind taufen, wenn es selber sagen kann, was und ob es möchte !

Gruß

Anne#herzlich

Beitrag von babylove05 29.04.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

aber die evg. Kirch tut das... dann muss nur einer der Taufpaten Evg. sein ..... die sehen das zum glück nicht so eng wie die Katholiken ... du darfst dort auch dein Kind Taufen lassen wenn du garnicht getauft bist

Lg Martina

Beitrag von schnubbi83 29.04.10 - 09:39 Uhr

Hallo...

Tauft ihr weil ihr hinter dem katholischen Glauben steht oder nur um eben zu taufen?

Mein Mann und ich sind evangelisch aufm Papier aber lassen Ida nicht taufen..Es sei denn sie möchte es mal aus eigenem Willen...kann ja sein das sie später gläubig ist....


Wäre vielleicht eine konfessionslose Taufe was für euch?

Es steht schlecht um die Kath. Kirche aber weie gesagt, wenn ihr immer noch dahinter steht macht es doch


LG

Schnubbi83

Beitrag von xyz74 29.04.10 - 09:42 Uhr

Unsere Kinder werden katholisch getauft.
Warum auch nicht?
Ich selber habe, gerade als Kind, mit der kath. Kirche sehr positive Erfahrungen gemacht.

Oder willst Du Dein Kind in Zukunft auch nicht zur Schule schicken,weil auch zb Lehrer Kinder missbraucht haben?

Was ist mit Sportvereinen oder Musikunterricht?
Päderasten tummeln sich überall wo Kinder sind.
So traurig das auch ist.

Beitrag von carana 29.04.10 - 10:51 Uhr

Hallo,
erstmal: es ist eure Entscheidung, ob und wie ihr euer Kind tauft. Da haben andere Familienmitglieder nichts zu sagen.

2. Ich kann es nachvollziehen, dass man sagt: Mein Kind soll getauft werden. Ich bin zwar katholisch, aber überlege, ob ich mein Kind in dieser Kirche gut behütet finde. Dennoch soll es im Glauben groß werden.

3. Ich bin so ein Fall - und werde dieses Jahr 34, es ging also schon damals. Der Grund war bei mir aber ein anderer. Zum einen hatte damals ein Papst (frag mich nicht welcher) ein Dekret (heißt das so?) erlassen, dass wenn ein Kind katholisch getauft würde, die Eltern sich dennoch nicht verpflichten müssten, dass alle nachfolgenden Kinder katholisch würden. Der Pfarrer wollte meine Eltern dennoch dazu verpflichten. Zum anderen hat er meine Patentante nicht akzeptieren wollen, sie war evangelisch. Als Taufzeugin wollte er sie aber auch nicht, Zitat: "Suchen Sie sich jemand anderen" - tja, es gab nur keinen. Also wurde ich evangelisch.

4. Langes Gerede, aber nun zu deiner Frage: Nein, ich würde nicht katholisch taufen lassen, weil m M. nach hier die christlichen Werte mit Füßen getreten wurden...
Lg, carana

Beitrag von suameztak 29.04.10 - 12:37 Uhr

ich würde mein Kind nicht evangelisch taufen lassen, wenn ich katholisch bin. Wie soll ich denn mein Kind evangelisch erziehen, wenn ich keine Ahnung davon habe?
Wenn ihr lieber evangelisch sein wollt, dann könnt ihr Eltern allerdings auch recht problemlos die Konfession wechseln (in die Richtung geht das leichter). Und mit ein paar "Schulungen" seid ihr dann auch sicher fit in dem "neuen Glauben".

von den Medien lasse ich mich nicht beeinflussen. Das sind Einzelfälle und mich interessieren die wenigen Kontaktpersonen, die wir hier vor Ort haben. Also wie sind die Angebote der Kirche hier im Ort? Kümmern sie sich um Familien? Werden Kinder in die Gemeinschaft aufgenommen oder ist es wie oft eher eine Kirche für Senioren?