An erfahrene Jungenmamas! Ist das normal??? Bitte Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schneckchen2202 29.04.10 - 09:30 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 6 Jahre alt und kommt nach den Sommerferien in die Schule, deswegen schreibe ich noch in diesem Forum.

Ich habe meinem Sohn erlaubt mit seinem Freund (7 Jahre) und einem anderen Nachbarsjungen (10 Jahre) bei uns auf den Schulhof zu gehen, wo auch ein schöner Spielplatz ist. Dort haben sie drei weitere Jungens getroffen, die sie aus dem KiGa bzw. Schule kennen. Eigentlich haben sie sich immer alle gut verstanden.

Mein Sohn kam dann allerdings ca. eine 1/2 Stunde später nach Hause und sagte, dass die anderen Jungs Ringkampf spielen wollten und er nicht wusste, was das ist. Dann hat er zuerst mitgespielt. Als es aber wohl anfing mit heftigsten Schlägen und Tritten, hat er - und auch seine "Begleiter" - gesagt, dass sie aufhören sollen. Haben sie aber nicht. Die anderen Jungs haben immer weiter getreten und geschlagen. Mein Sohn und die anderen zwei sind dann gegangen.

Mein Sohn sagte auch, dass ganz schlimme Schimpfwörter, wie Ficker, Wichser, Assi, Hurensohn und Kinderficker gefallen sind.

Mein Sohn ist bestimmt kein Unschuldslamm, im Gegenteil, er kann sich wehren und ist auch mal derjenige, der Schimpfwörter benutzt und anfängt zu zanken. Aber ist das normal, dass das alles unter Jungs so heftig abläuft? War das schon immer so?

Ich habe meinen Sohn natürlich erst einmal getröstet bis er sich beruhigt hat und ich habe ihm auch gesagt, dass, wenn er etwas nicht möchte, das auch sagen soll, was er ja auch getan hat. Ich habe ihm dann gesagt, dass es gut war, dass er sich dann aus der Situation herausgezogen hat und gegangen ist.

Wie reagiert Ihr bei solchen Vorfällen? Die Eltern der anderen anrufen oder erst einmal die Situation auf sich beruhen lassen und abwarten?

Dass Jungs sich in dem Alter ständig messen wollen und auch müssen, ist mir klar, aber ist das alles noch im normalen Rahmen?
Für Eure Erfahrungen und Meinungen wäre ich Euch dankbar, damit ich mit diesen - zukünftigen - Situation vielleicht besser umgehen kann. Zur Zeit weiss ich nämlich nicht, wie ich am besten reagieren soll.

Danke im voraus.

Andrea

Beitrag von jimmytheguitar 29.04.10 - 10:02 Uhr

Also... wenn ich ehrlich bin... habe ich so etwas auch schon mitbekommen unter Jungs. Allerdings waren wir auf dem Spielplatz einer Grundschule als dies geschah und ich konnte Jungen in etwa der von dir genannten Altersgruppe sehen die sich immer weiter "anstachelten" durch wüste Beschimpfungen und auch aufeinander losgingen. Ich denke das liegt daran das wir hier leider in einem Stadtteil mit sehr niedrigem Sozialstatus leben.

Mein Sohn ist fast 6 und er würde mit "Schimpfwörtern" wie wie Ficker, Wichser, Assi, Hurensohn und Kinderficker gar nichts anfangen können! Er kennt nur "Mist" etc...

Unser Sohn wird auch nicht in diese Grundschule gehen sondern in die Schule des Stadtteils wo wir ursprünglich wohnten.

Ich würde an deiner Stelle schon aufpassen mit welchen Jungs sich dein Sohn da rumtreibt und zur Not ein Verbot aussprechen zu diesem Spielplatz zu gehen!

mfg

Beitrag von celia791 29.04.10 - 15:10 Uhr

Hallo,

ich finde es gut, dass Dein Sohn gemerkt hat, dass da was nicht in Ordnung ist und sich zurückgezogen hat. So ein Verhalten ist sehr asozial finde ich, aber die Kinder sind meist nur ein Spiegel ihrer Eltern oder ihres Umfeldes.
Ein Bekannter von uns ist Kinderpsychiater und er hat mir mal gesagt, als wir auch über so ein Thema sprachen "Gesunde Kinder suchen sich auch nur gesunde Kinder zum Spielen" Mit Gesund ist in dem Sinne gemeint, dass sie eben wissen was sich gehört und wie man sich in einem sozialen Gefüge verhält.
Leider gibt es nach seiner Aussage aber heutzutage viele "Kranke" Kinder, aber nicht, weil die Kinder so bösartig zur Welt kommen, sondern weil die Erziehung nicht mehr stimmt.
Wenn ich die Kinder kennen würde, würde ich ihre Eltern darüber informieren. Ansonsten denke ich, reicht es, dass Du Deinem Sohn sagst, dass er sich einfach von solchen Jungen fernhalten soll. Wenn sie nochmal auftauchen kann er ja mit seinem Freund gehen.

Lieben Gruss, Celia.