Verhütungnach Beendigung der Familienplanung!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von erdwuermchen 29.04.10 - 09:49 Uhr

Hallo ihr lieben.

Hier sind ja ein paar Mehrfachmamas unterwegs. Habt ihr euch schon Gedanken darüber gemacht, wie ihr verhütet, wenn ihr eure Familienplanung abgeschlossen habt.

Bei mir ist das dritte Kind auf jeden Fall auch das letzte Kind und ich überlege, welche Alternativen ich habe um danach nie wieder schwanger zu werden.

Für mich steht definitiv fest, dass ich nicht wieder schwanger werden möchte.

Erzählt mal so eure Überlegungen oder vielleicht auch Erfahrungen von Freunden oder Bekannten.

Danke
erdwürmchen

Beitrag von angi1987 29.04.10 - 09:52 Uhr

Also meine Cousine nimmt die Pille, die ist ja auch sehr sicher und wenn man eine hat die man verträgt dann total problemlos.

Nur meine Tante (Hebamme) meint, seit es die Pille gibt und sie fast jede Frau nimmt, kommt es vermehrt zu Brustkrebs und anderen Knoten in der Brust, das war früher nicht so sagte sie.

Also ich denke die Hormone sind auf Dauer gefährlich!
Spirale ist jedoch nicht so sicher.
Kommt für dich Sterilisation oder sowas in Frage?

Beitrag von erdwuermchen 29.04.10 - 09:56 Uhr

Ich habe schon darüber nachgedacht, aber dass heißt ich muss auf den OP und ich bin da kein Freund von, wenn es nicht sein muss. Wenn aus irgendwelchen Gründen ein KS in Frage kommt, dann würde ich es vielleicht mitmachen lassen aber eigentlich möchte ich auch diesmal spontan entbinden.

Mein Mann hat aber auch schon drüber nachgedacht.

Ich bin 30 Jahre alt. Ich habe auch keine Lust die nächsten 20 Jahre die Pille einzunehmen und mich mit Hormonen vollzupumpen.

LG
erdwürmchen

Beitrag von valencia22 29.04.10 - 09:57 Uhr

Ich kriege jetzt mein 2., weil ich aber noch so jung bin und evtl. vielleicht gern irgendwann noch ein 3. hätte warte ich noch ;-) Aber sobald ich sicher bin, dass die Familienplanung abgeschlossen ist, werde ich mich sterilisieren lassen.

Hormone werde ich nicht nehmen und Kupferspirale vertrage ich nicht.

Beitrag von margarita73 29.04.10 - 10:01 Uhr

Hallo,
ich hab auch darüber nachgedacht. Wir bekommen auch das 3.Kind und für mich käme eine Steri in Frage, für meinen Mann aber nicht und da ich nicht 100% sicher sagen kann "Nie wieder schwanger!", lasse ich das schonmal sein.
Die Pille vertrage ich absolut nicht (heftige Migräne) und vor einer Spirale fürchte ich mich, auch wenn das albern ist. Habe schonmal daran gedacht, mir die 3Monatsspritze geben zu lassen. Allerdings steht die im Verdacht, Depris auslösen zu können und da bin ich eh vorbelastet. Tja, bleibt nicht mehr viel übrig außer Spaßkiller Kondom. Aber bis sich was Besseres bietet, werden wir wohl darauf zurückgreifen.
LG Sabine

Beitrag von vs26 29.04.10 - 10:03 Uhr

also bei uns ist die familienplanung nach dem zweiten kind abgeschlossen, aber eine sooooo entgültige entscheidung möchten wir noch nicht treffen. ich bin ja auch erst 26 jahre alt und man weiß nie, was noch kommt... deswegen wird es bei uns nach der stillzeit wieder auf hormonelle verhütung zurückgreifen und ich werde wieder den nuvaring nehmen. mit dem war ich vor den ss recht zufrieden.

wenn wir es richtig entgültig machen würden, dann hätte mein mann sich unters messer gelegt. bei einem mann ist der eingriff doch wesentlich einfacher, als bei einer frau...

Beitrag von tine_frank 29.04.10 - 10:04 Uhr

Hallo,

bei mir ist es definitv das letzte Kind (Nr. 3). Ich werde mich nach Ende der Stillzeit einer Steri unterziehen. Damit umgehe ich die Hormone und den Spaßkiller ;-).

Tine

Beitrag von schmerlimaus 29.04.10 - 10:15 Uhr

Mein Mann lässt sich sterilisieren.
Ist schneller, billiger und Komplikationsloser.

Beitrag von becci81 29.04.10 - 10:20 Uhr

hallo!
da ich schon fast vom angucken schwanger werde (bin 29 und habe vier kids), habe ich auch eine endgültige lösung gesucht. sterilisieren wollte mich keiner, weil zu jung..
mein freund will auch absolut keine kinder mehr, er hat ja nicht nur meine/unsere vier, sondern noch drei kinder aus erster ehe!
also hat er sich sterilisieren lassen. so ist es richtig für uns und wir müssen uns um das thema nie mehr gedanken machen.
allerdings muß ich dazu sagen, daß man so eine entscheidung auf keinen fall vorschnell fällen sollte.
sonst hab ich viel gutes über die mirena (hormonspirale) gehört. für mich wären hormone auf lange sicht aber nichts.
alles gute,
becci81

Beitrag von puddel 29.04.10 - 11:32 Uhr

hi erdwürmchen,

für mich und meinen mann ist die familienplanung nach dem 2. kind auch abgeschlossen und er lässt sich sterilisieren. ist beim mann doch die einfachere variante und wohl auch kostengünstiger. ausser dem habe ich gehört kann man es wieder rückgängig machen lassen, müssen uns aber noch genau informieren.
für mich kommen auch keinerlei hormone mehr in frage, obwohl ich mit der mirena super zurechtkam.


LG Sarah mit Lina (*04.04.07) & Leif 29+0

Beitrag von blackcat9 29.04.10 - 11:34 Uhr

Hallo erdwürmchen,

ich habe bisher einen Sohn, mein Freund zwei Söhne. Wir wollen noch ein Kind auf alle Fälle. Wann? Mal schauen. Aber wir wissen nicht, ob nach einem gemeinsamen Kind die Planung abgeschlossen ist oder nicht. Deswegen werde ich nach dem 1. gemeinsamen Kind mit Pille verhüten.

Meine Freundin ist 25 und hat 3 Kinder. Da sie wohl auch so ein Talent hat, eine Schwangere zu sehen und dann gleich schwanger wird, hat sie sich für eine Sterilisation entschieden. Die wurde bei ihr letztes Jahr nach der Geburt ihrer Tochter durchgeführt. Für sie ist die Planung definitiv abgeschlossen.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin