ärgere mich ein wenig über meinen vater....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von donnerst.. 29.04.10 - 09:51 Uhr

Hallo,

ich ärgere mich ein wenig über meinen Vater.
Er wollte uns finanziell in der momentanen Situation aushelfen, immer meinte er, "klar ich helfe Euch und ich habe mein Wort gegeben"
Aber bis jetzt tat sich nichts, und er hält uns auf warmen Eiern sozusagen... Wir wissen bis jetzt nicht, was Sache ist.
Also es ist so, dass wir nicht jetzt unbedingt Hilfe benötigen sondern in gewisser Zeit (ist aber zu viel um es rauszuholen bzw. auch wieder ein anderes Thema).

Nächsten Monat wollen wir ein Konzert besuchen gehen, welches in der Stadt stattfindet wo meine Vater wohnt (ca. 130 km weit weg)
Ich habe natürlich schon vor Wochen meinem Vater davon erzählt und er fragte im gleichen Zug, ob mein Mann denn an dem besagten Termin beim Umzug helfen könnte...
Klar, mein Mann willigte gleich ein, ist ein sehr hilfsbereiter und familärer Mensch, alles kein Thema....
D.h. also wir kommen gegen Mittag da an, er muss dann mitschleppen, Möbel aufbauen, hier und da... und am späten Nachmittag können wir dann los aufs Konzert...
also mein Mann ist dann total abgehetzt und natürlich kaputt vom Umzug...und dann dürfen wir los, na super! Ich hatte es mir eigentlich anders vorgestellt, es sollte ein schöner Tag werden mit Übernachtung auch, usw.
Und jetzt so...

Vor allem, wir brauchen auch Hilfe, wenn nicht anders, aber da kommt nichts dergleichen rüber!!
Und mein Mann wird gleich eingespannt und das kurz vorm Konzert, wo wir dann wahrscheinlich auch nicht mal pünktlich hinschaffen.... (eben aufgrund des Umzugs)

Ehrlich, ich habe schon gar keine grosse Lust mehr und würde eher die Karten verkaufen wollen aber mein Mann will nicht und meint, er weiss wie gerne ich hingehen möchte... aber so??
Nee ganz sicher nicht...

Bin etwas depri gerade und finde die Umstände so blöd, was denkt Ihr darüber??
Danke fürs Lesen & Schreiben,
LG

Beitrag von sniksnak 29.04.10 - 10:20 Uhr

Was ich darüber denke?

Dass du dich anstellst!

Der Umzug ist nun mal an diesem Tag, da braucht man Hilfe. Dein Mann hat eingewilligt, wie es sich für einen Schwiegersohn nun mal gehört. Ich würde nie auf die Idee kommen, meinen Eltern zu sagen "nee, ich helf nicht".
Das Leben ist voller Kompromisse. Dein Vater gibt euch die Möglichkeit dort zu übernachten, ihr helft beim Umzug. Eine Hand wäscht nun mal die andere. Ihr könnt ihm ja sagen, dass ihr zu einer bestimmten Zeit los müsst, da das Konzert beginnt und ihr pünktlich sein wollt.
Aber wegen sowas jetzt ein Fass aufzumachen finde ich affig.

Reden ist die Devise. Hat schon Kriege verhindert.

Beitrag von donnerstt. 29.04.10 - 10:40 Uhr

Ja klar, wir helfen auch GERNE, habe ich doch auch geschrieben dass mein Mann hilfsbereit ist und gleich eingewilligt hat!!
Mich ärgert es nur, weil wir uns eigentlich einen schönen Tag schon da vor Ort machen wollten...aber nun ist es ja so und wir sagen natürlich auch nicht mehr ab, klar!
Wieso stelle ich mich an wenn ich mich Monatelang auf den Tag freue und es dann doch anders kommt als erst gedacht?
Leider haben wir nur sehr wenig Zeit zusammen mein Mann und ich... Wir hätten sonst auch die Möglichkeit woanders zu übernachten, wären nicht unbedingt auf meinen Vater angewiesen...wollten eigentlich den nächsten Tag ihn besuchen fahren aber nun kam das ja mit dem Umzug dazwischen...
Geredet habe ich auch schon, ja, also mit meinem Vater wegen der Sache.... er weiss das und findet es gut dass wir oder mein Mann trotzdem noch hilft, auch wenn es ein Abgehetzt wird zeitlich gesehen.

Beitrag von petra1982 29.04.10 - 11:15 Uhr

Na ich würde mir manchmal auch einen Schönen Tag machen wollen, aber helfe dann wenn meine Eltern Hilfe brauchen Ihnen noch oder auch Freunden- du willst doch auch was von Ihm!! Er könnte auch sagen ne will kein aufwand aufgrund meines Umzuges sucht euch ne andere Bleibe oder einen anderen Sponsor für was auch immer ihr Geld braucht....Opfer muss man bringen und das tut dein Vater ja auch.....

Beitrag von carmelita34 29.04.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

ich verstehe Dich nicht so ganz.

Du schreibst, Dein Vater unterstützt Euch finanziell.
Da ist es doch gar keine Frage, auch bei dem Umzug zu helfen und ich finde, da steht ein Konzert (was ja dann auch irgendwie Dein Vater finanziert hat) etwas im Hintergrund.

Und das Relevante ist, ihr könnt das Konzert ja trotzdem noch besuchen, wie Du schreibst.
Natürlich ist Dein Freund dann nicht mehr so frisch und ausgeruht, aber vielleicht kannst Du bei Kleinigkeiten am Umzug auch mithelfen (ich weiß ja nicht, was Du für Pflichten hast, evt. Kinder oder Arbeit...usw?). Dann dauert es nicht so lange.

Aber so wie Du schreibst, klingt es sehr undankbar Deinem Vater gegenüber.

Ich versuche zu verstehen, das Du genervt bist, aber ich hätte dann bei dem Konzert immer ein schlechtes Gewissen, hätte ich bei dem Umzug nicht geholfen.

Ich habe jetzt versucht, mich ruhig und besonnen auszudrücken, aber irgendwie macht mich Deine Einstellung wütend.

Gruß Carmelita #augen

Beitrag von sniksnak 29.04.10 - 10:55 Uhr

#pro ganz deiner Meinung!

Beitrag von tunez 29.04.10 - 10:58 Uhr

WO habe ich denn geschrieben dass mein Vater uns finanziell schon unterstützt?? NEIN tut er nicht!
Ich habe nur davon erzählt, dass wir ihn gefragt haben ob er uns in nächster Zeit mit einem ! Betrag aushelfen könnte, den er auch wieder bekommt!

NEIN er bezahlt das Konzert eben nicht! Warum nimmst du dir das raus und behauptest irgendwelche Sachen?
Die Karten dafür habe ich schon im Januar gekauft..er hat absolut nichts damit zu tun!

Mein Gott, wir helfen doch gerne, wieso macht dich das wütend? Mich ärgert es lediglich weil ich eigentlich was zuvor anderes geplant/gedacht hatte zu unternehmen aber nun helfen wir ja!!
Da sei du mal nicht wütend, ..

Beitrag von dani.m. 29.04.10 - 11:13 Uhr

Vielleicht hatte er mit dem Geld auch schon was anderes geplant?
Ich finde es ganz normal zu helfen, wenn ich sowieso schon da bin. Und ganz besonders, wenn ich auch noch um eine (andere) Hilfe gebeten habe!

Beitrag von carmelita34 29.04.10 - 11:15 Uhr

Versuch doch auch mal ruhig und besonnen zu antworten. Mach ich doch auch! Und ich könnte auch anders, wenn ich wollte.

Also okay, es hat sich für mich so angehört, als ob Dein Vater Euch schon finanziell unterstützt, aber ich habe gerade herausgelesen, dass ihr noch auf die Unterstützung "wartet".

Ich habe auch nicht geschrieben, dass er Euch das Konzert bezahlt, sondern nur, dass wenn er Euch finanzieren würde, er die Konzertkarten auch irgendwie mit bezahlt HÄTTE. So, hat er aber nicht!

Ihr helft gerne, wie schön. Dann ist doch alles klar. Wo das Konzert dann ja auch noch in der Stadt ist, wo Dein Vater wohnt und ihr beim Umzug helft. #kratz

Versucht doch Euch trotzdem noch einen schönen Tag zu machen und rede im Vorfeld nicht alles schlecht. Vielleicht könnt ihr ja noch einen Tag dranhängen oder ähnliches...

Ach so, wenn Du in einem Forum eine Frage stellst, dann musst Du damit rechnen, dass manche Leute sich "herausnehmen" zu antworten und klar gefallen einem dann manche Antworten eben nicht. Da flippt man aber nicht gleich so aus.

C.

Beitrag von petra1982 29.04.10 - 11:17 Uhr

Es ist dein Vater ist doch klar wenn ihr eh dort seid das ihr doch helfen könnt.....#rofl#rofl

Wenigstens scheint dein Mann jemand zu sein der familiär eingestellt ist und hilfsbereit ist.....

Beitrag von windsbraut69 29.04.10 - 11:26 Uhr

Ich denke auch, Ihr solltet die Karten verkaufen.
Vielleicht kommt Ihr mit dem Erlös dann auch ohne die Hilfe Deines Vaters aus.

Sorry, aber ich finde Dich unverschämt und viell. geht es Deinem Vater ähnlich.

Gruß,

W

Beitrag von mauseannie 29.04.10 - 11:30 Uhr

Er haelt Euch auf warmen Eiern? Weisst Du, er MUSS gar nix. Wenn er Euch tatsaechlich unterstuetzt, dann solltest Du sehr, sehr dankbar sein. Was ist das denn? Du forderst und forderst und forderst und wenn er auch mal Hilfe braucht dann moserst Du darueber auch noch. Prinzessinnen passen echt nicht in die heutige Zeit...

Beitrag von shmenkman 29.04.10 - 12:01 Uhr

Hallo!

Also ich kann dich schon verstehen. Ihr habt euch lange vorher auf das Konzert gefreut, fahrt deshalb sogar 130 km in eine andere Stadt und wolltet euch einfach einen schönen Tag machen.
Da hat doch wirklich niemand Bock an diesem Tag mal nch schnell einen Umzug zu machen. Aber ok., es ist dein Vater da kann man schlecht sagen: Pech gehabt!
Und das macht ihr ja auch nicht.
Ich würde an deiner Stelle versuchen den Umzug so früh wie möglich zu starten und dn Vater darum bitten euch so früh möglich zu entlassen. (vielleicht wenn die schwersten Sachen drin sind, er wird ja auch noch andere Helfer haben)

Das mit dem Geldkann ich auch verstehen, aber versuche lieber diese beiden Dinge getrennt zu betrachten.
Du hast dich vorher schon über deinen Vater geärgert und das projezierst du womöglich auf die Umzugssituation.

Frag ihn irgendwann nach dem Umzug nochmal unter vier Augen, ob es wirklich in Ordnung für ihn ist, euch das Geld zu leihen.

Ich würde ihm sagen, dass es in Ordnung ist, wenn es nicht geht, ihr es aber einfach vorher wissen müsst um entsprechend planen zu können.

Ich wünsch euch einen schönen Tag und viel Spaß auf dem Konzert, das wird schon!

Grüße
Belma

Beitrag von shmenkman 29.04.10 - 12:03 Uhr

Sorry für die vielen Fehler -Handytastatur!

Beitrag von windsbraut69 29.04.10 - 12:53 Uhr

Ihr solltet Euch die Sache mit der größeren Wohnung nochmal gründlich überlegen!

Beitrag von carmelita34 29.04.10 - 13:42 Uhr

Größere Wohnung?
Hab ich gar nicht mitgekriegt. #schwitz

Beitrag von snaky18w 29.04.10 - 13:06 Uhr


Hallo!

Weis ja nicht wieviel Geld ihr besitzt, aber wäre es denn nicht möglich, sich dort oben ein "günstiges" Zimmer zu nehmen? Dann wärt ihr nicht auf deinen Vater angewiesen.

Finde das auch nicht gerade toll, wenn man auf ein Konzert möchte und dann vorher noch Möbel schleppen muss. Finde ich für schwachsinn, eher sogar dreisst, von deinem Vater! Jeder andere Tag, aber nicht der.

Oder könnt ihr schon früher kommen und ihm helfen, oder einem Tag nach dem Konzert mit helfen?

Eine Hand wäscht die andere, aber doch nicht am gleichen Tag. Dein Mann muss Möbel schleppen, wird Abends dann wohl kaputt sein und dann soll er auf ein Konzert. #schwitz Man soll dort Spaß haben und nicht total kaputt dort angkommen.

Das ist meine Meinung. ;-)

Beitrag von windsbraut69 29.04.10 - 13:27 Uhr

Mensch, der arme Kerl aber auch....Mitte Zwanzig und dann soll er nach anstrengender Arbeit noch zum Konzert....
Soll Leute geben, die machen beides neben regulärer Vollzeitarbeit bzw. nach Feierabend und überleben das.

Dreist ist es, sich ein Konzert samt Hotelübernachtung zu gönnen, um dem Vater, den man gerade um Kohle anschnorrt, nicht helfen zu müssen.

Beitrag von carmelita34 29.04.10 - 13:40 Uhr

#pro

Voll meine Meinung, recht hast Du!

Gruß

C.

Beitrag von sniksnak 29.04.10 - 15:04 Uhr

So isses!!

Beitrag von snaky18w 29.04.10 - 21:50 Uhr


"Dreist ist es, sich ein Konzert samt Hotelübernachtung zu gönnen, um dem Vater, den man gerade um Kohle anschnorrt, nicht helfen zu müssen."

Das ist schon war, aber da ist der Vater dann selbst schuld.

"Soll Leute geben, die machen beides neben regulärer Vollzeitarbeit bzw. nach Feierabend und überleben das."

Möglich, aber muss nicht sein. Es kommt auch auf den Beruf an. Aber egal. Ist nicht mein Bier. ;-)

Gruß Snaky

Beitrag von jans_braut 29.04.10 - 13:25 Uhr

Hallo,


fahrt einfach früher los, dass ihr vor zehn Uhr morgens dort auftaucht. Dann helft ihr 2-3 Stunden - geht schön Mittagessen und ausgeruht zum Konzert.

Es gibt immer Kompromisse. Nach dem Konzert könnt ihr noch die Stadt unsicher machen, den Tag danach sowieso und wenn ihr noch wollt, könntet ihr ja noch eine Stunde beim Aufbauen der Möbel helfen. Und beim Umzug kannst DU ja auch mithelfen.

Gruss

Beitrag von imzadi 29.04.10 - 14:02 Uhr

Selbst wenn dein Vater nicht vor hat euch finaziell zu unterstützen sollte es selbstverständlich sein ihm beim Umzug zu helfen. Ich finde das wichtiger als ein Konzert. Er zieht ja sicher nicht um um euch zu nerven.

Beitrag von criseldis2006 29.04.10 - 16:10 Uhr

Hallo,

du schreibst, dass dein Vater euch finanziell unterstützen soll in der momentanen Situation, es aber nicht tut, da er euch hinhält.

Wenn ihr finanziell etwas klamm seit, frage ich mich, warum man auf ein Konzert geht. Die Karten waren doch sicherlich teuer.

Wenn es bei uns klamm wäre, wäre das das erste worauf ich verzichten würde.

LG Heike