Familienplanung abgeschlossen!!! Welche Verhütung???

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von erdwuermchen 29.04.10 - 09:52 Uhr

Hallo an alle,

Ich erwarte im September mein 3. Kind und das wird auch definitiv das letzte Kind sein. Ich möchte auf keinen fall noch mal schwanger werden.

Was für Verhütungsmethoden habt ihr so angewendet und wie sind eure Erfahrungen???

Danke für die Antworten.

LG
erdwürmchen

Beitrag von xenotaph 29.04.10 - 09:58 Uhr

sprecht über eine vasektomie des mannes !

LG

Beitrag von erdwuermchen 29.04.10 - 10:00 Uhr

wir haben noch alles auf dem plan!!!

Beitrag von nicolechristian78 29.04.10 - 10:13 Uhr

Moin,erdwürmchen....

Meine Familienplanung ist ebenfalls abgeschlossen, hab einen Sohn( 10) und eine Tochter ( 1)....
Ich hab mir nach der Geburt meiner Tochter die Spirale setzten lassen....NIE WIEDER...
Jetzt nehm ich im moment die Pille,aber ich hab mich dazu entschlossen mich sterelisieren zu lassen....
Mein Mann will es bei sich nicht machen lassen,weil er si h nicht schlüssig ist ob er noch Kinder möchte....
Wenn dann kann er sich ne andere suchen...

LG
Nicole

Beitrag von erdwuermchen 29.04.10 - 10:17 Uhr

Hallo Nicole,

wie ihr habt das nicht zusammen entschieden? Das versteh ich nicht.

Bei uns ist die Entscheidung gemeinsam gefällt. Nur über die Durchführung sind wir noch nicht schlüssig.

Ich finde diese Entscheidung so schwierig, weil immer eine OP an den entgültigen Entschiedungen hängt. Und noch ewig Hormone nehmen will ich nicht. Ach mensch das ist doch doof.

Wie war das??? Die beste Verhütung ist gar kein Sex. HAHA!!!

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 10:47 Uhr

"Mein Mann will es bei sich nicht machen lassen,weil er si h nicht schlüssig ist ob er noch Kinder möchte....
Wenn dann kann er sich ne andere suchen... "

Wie selbstlos von dir!#kratz

Beitrag von purpur100 29.04.10 - 11:15 Uhr

ich denke, es hat nichts mit "selbstlos" sondern eher was mit Selbstschutz zu tun ;-)

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 11:28 Uhr

Wenn es so ist ok. Mich nervt es nur das sich der Mann vor der Verantwortung drückt, zumindest hat es den Anschein.

Beitrag von purpur100 29.04.10 - 11:37 Uhr

ja, kommt mir auch so vor ;-)

Das ist aber eine Sache, die sie mit ihrem Mann klären muß. Ich jedenfalls würde mich nicht sterilisieren lassen wollen und dadurch eventuell früher in die Wechseljahre kommen.
Muß aber jede Frau selbst entscheiden ;-)

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 11:42 Uhr

Das sind auch Risiken die ich befürchten würde.

Beitrag von purpur100 29.04.10 - 11:47 Uhr

wird nur nicht so gerne drüber geredet. Schon garnicht von Ärzteseite

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 11:51 Uhr

Ist doch das Gleiche mit den Nebenwirkungen der hormonellen Verhütung!#augen

Beitrag von purpur100 29.04.10 - 11:53 Uhr

jepp. Hast du schon mal auf dieser Seite hier geschaut?
www.femaleaffairs.de

da könnt ichs gruseln kriegen :-[

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 11:54 Uhr

Nee, ich schau gleich mal......

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 11:59 Uhr

Da wird ja nur über hormonelle Verhütung geschrieben. #kratz

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 12:05 Uhr

Es steht doch was über natürliche Verhütungsmethoden drinnen, ist allerdings einiges nicht richtig oder wurde mit Absicht falsch dargestellt.

Übrigens zählt Coitus interruptus auch zu den natürlichen Verhütungsmethoden (was natürlich Quatsch ist;-)) was den Pharmaindustrien sehr recht ist weil es den PI von NFP verschlechtert.
Bei der symptothermalen Methode ist CI übrigens keine Verhütung!;-)

Beitrag von purpur100 29.04.10 - 12:10 Uhr

deine Reaktion bestätigt mein Empfinden über diese Seite:

Die hormonelle Verhütung wird als völlig problemlos und quasi als das nonplusultra dargestellt.

Andere Verhütungsmethoden sind demnach nicht beachtenswürdig.
Oder so

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 12:16 Uhr

Ich hab die Probleme ja nicht mehr, ich hab mit der hormonellen Verhütung abgerechnet und bin glücklich damit.
Ich bin erst mal ein Wagnis eingegangen und am Ende aber gut damit gefahren. :-)

Beitrag von purpur100 29.04.10 - 12:18 Uhr

hey! Ich verhüte auch nicht hormonell! Wir sind jedoch, prozentual gesehen, immer noch in der Minderheit #schwitz

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 12:22 Uhr

Wie genau verhütest du?

Beitrag von purpur100 29.04.10 - 12:28 Uhr

mein Zyklus ist recht genau und ich merke meinen Eisprung (es sticht). Außerdem bemerke ich meinen Eisprung zusätzlich am Zervixschleim.
Ich messe zwar keine Temperatur, aber bis jetzt hab ichs im Griff ;-)

Bei Unsicherheiten kommt dann ein Kondom zum Einsatz.

Ist mir allemal lieber, als meinen Körper hormonell versauen zu lassen ;-)

Beitrag von muttiator 29.04.10 - 12:35 Uhr

Also gehst du rein nach ZS.

Ich mache die symptothermale Methode und verhüte mit Kondomen in der gefährlichen Zeit.

Beitrag von purpur100 29.04.10 - 12:40 Uhr

also fast gleich ;-)

Beitrag von nicolechristian78 30.04.10 - 09:42 Uhr

Moin....

ich hab das meinem Mann schon gesagt, das ich keine Kinder mehr möchte:-p 2 reichen...
Als ich ihn drauf angesprochen hab,sagte er nur Theoretisch möchte er auch keine mehr....Praktisch weiß er es noch nicht....:-[

Beitrag von manuelauttke 29.04.10 - 13:36 Uhr

Hallo erdwürmchen ich hab mich nach unserm 4rten kind steri lassen da ich auch 100% Kein weiteres Kind mehr wollte!!und mein mann is was jünger wie ich so sagte ich lasse es mir machen und ich muß sagen es wahr echt die beste idee ich hab seit dem auch kein stress mehr mit meiner mens die is so was von regelmäßig und ich bin echt froh!!!!:-):-).#pro das du das richtige findest!!GGLG manu+Familie

  • 1
  • 2