Flitterwochen mit oder ohne Baby-brauche Eure Meinung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fantasyjay 29.04.10 - 10:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben.....
ich bin so hin und her gerissen, das ich vielleicht mal Eure Meinung zur Unterstützung brauche.
Und zwar heiraten wir am 12.06 und wollen direkt im Anschluss für eine Woche in die Türkei fliegen. Unser Sohn wäre dann 10 Monate.
Unser großer Sohn (4) fliegt in der Zeit ebenfalls in die Türkei allerdings mit Oma und insgesamt 4 Wochen, was er aber seit 3 Jahren so macht. Sie werden dort im Haus von Oma wohnen. Wir möchten gern ein Hotel buchen das im gleichen Ort ist, so das wir den großen jeden Tag sehen können.
Nun ist die Frage, sollen wir unsern kleinen mitnehmen oder nicht???
Einerseits würde ich ihn sehr vermissen und natürlich jede Sekunde an ihn denken müssen...(er würde dann bei seiner Tante bleiben die er auch seeeehr gut kennt, allerdings in unserer Wohnung)
Andererseits wären es doch keine Flitterwochen, zu den Schlafenszeiten würden wir im Hotelzimmer sitzen, dann die Hitze, abends ab 19 Uhr wäre Schicht im Schacht, wir könnten halt einfach nicht wirklich entspannen......
Keine abendlichen romantischen Strandspaziergänge....
usw........
Was sagt Ihr dazu? Bekommt der kleine es schon sehr mit wenn wir 7 Tage von ihm getrennt wären.......hätte er große Sehnsucht?....
Ach wir wissen nicht was wir machen sollen......

LG Janine

Beitrag von akti_mel 29.04.10 - 10:22 Uhr

Die Frage würde sich für mich nie stellen. Niemals würd ich mein Kind alleine daheim lassen.

Beitrag von darkangel1986 29.04.10 - 10:30 Uhr

Also wir wollen nächstes Jahr heiraten, da ist unser Spatz 1 1/2 Jahre alt und selbst da würde ich ihn wohl nicht zu Hause lassen. Und schon gar nicht mein 10 Monate altes Baby. Ihr wolltet ein Baby und ich denke er würde es definitiv merken wenn Mama nicht mehr da ist. Ich denke es ist zu früh.

Kann Dich allerdings auch verstehen, das es dann keine richtigen Flitterwochen sind. Letztendlich musst Du wissen, ob Du es übers Herz bringst. ich könnte es nicht.

Liebe Grüße

Beitrag von gussymaus 29.04.10 - 10:31 Uhr

mein 10 moante altes kind könnte ich höchstens mal nen ancht bei ner freundin lassen, und auch nur so weit weg, dass cih jederzeit hinfahren könnte, wenn es sein muss. so viel beruhigung bruache ich... im urlaub haben wir meist bekannte dabei, mit denen wir uns dann abwechseln, so dass mal die mamas/ papas oder eben mal das eine mal das andere paar weggehen kann aleine. und wenns baby plärrt kann man ggf anrufen.

aber in die türkei fliegen und mein kind in deutschland lassen könnte ich keinen tag... aber ich würde auch meinen 3jährigen nicht mit irgendjemandem außer vielleicht meinem mann wenn es müsste, also nicht zum urlauben, mehrere wochen irgendwo ins ausland schicken. ich würde sterben vor sorge...

aber letztlich muss das ja jeder selber wissen.

Beitrag von caskara 29.04.10 - 10:31 Uhr

Also ich würde meine Kleine auch nicht alleine lassen.

Beitrag von steffi1501 29.04.10 - 10:34 Uhr

Hmmmm

Julian ist jetzt 10,5 Monate und er würde sicher sehr viel weinen, wenn wir ihn allein lassen!
Ich könnte das niemals.....
Ich hätte an eurer stelle ein Flitterziel gewählt, wo meine Kids mit können oder sie um Jahre verschoben!
Wir heiraten auch im Juni, Julian ist dann ein Jahr und wir werden alle 3 ein paar tage weg fahren!

Lg Steffi+Julian*8.6.09

Beitrag von torte1601 29.04.10 - 10:42 Uhr

hallo,

wir heiraten auch jetzt im mai, fliegen allerdings erst nächstes jahr in die flitterwochen in die domrep.

wir lassen die motte dann bei meiner mama,also bei oma und opa.und ich denke sowohl die kleine wie auch oma werden sich freuen zeit miteinander zu verbringen!ich weiß das es ihr gut gehen wird.
also warum nicht??

ist vielleicht auch ein bissl vom kind abhängig.

viel glück für eure hochzeit!

liee grüße
jessi

Beitrag von fantasyjay 29.04.10 - 10:55 Uhr

Danke, das es auch mal eine Meinung gibt wo man nicht gleich gesteinigt wird;-)
Jeder schreibt hier er würde sein Kind niiiiiiiemals alleine lassen, das sind dann aber meisst auch die, die auf Ihre beziehung oder Ehe nicht all zu viel Wert legen und nicht mal die Zwesamkeit geniessen wollen, trotzdem danke für eure Meinungen......

Beitrag von steffi1501 29.04.10 - 11:03 Uhr



warum fragst du eigendlich nach Meinungen, wenn du doch nur die eine Antwort hören möchtest???????

Ich lege sehr wohl wert auf meine Beziehung, könnte aber nicht auch nur eine woche ohne mein Baby geniessen und mein Freund sicher auch nicht!

Man kann auch Zweisamkeit geniessen ohne das Kind Tagelang allein zu lassen!

Beitrag von gussymaus 29.04.10 - 14:22 Uhr

das hab ich jetzt auch grad gedacht... und schon zu wissen, dass man sein kind nächstes jahr problemlos ne woche bei der omi lässt finde ich ja besonders klasse... vor allem weil man beim ersten kind ja so erfahren ist #rofl ich bin ja nun bem vierten, und ich weiß, dass mit 10 monaten überhaupt nur eins meiner kinder länger als 12 ohne mich ausgekommen wäre... ok, wenn es muss geht es auch, aber nur weil ich mal urlaub machen will stille ich mein kind nicht ab... zwinge es womöglich gegen seinen willen aus nem gumminuckel zu trinken... um mal nur ganz messbare dinge zu nennen... zum urlauben zu zweit allein ist ja wohl vor der geburt und nach dem babyalter genug zeit...

wenn ich mein kind schon im ersten lebensjahr so abgeben müsste würde ich mir eher sorgen um meine mutter-kind beziehung machen, also um meine ehe, wenn ich das kind bei mir behalte...

ich bin übrigens 8 jahre glücklich verheiratet mit maximal 24h babyitter am stück, also meiner (unserer) ehe hat scheinbar nicht geschadet #cool aber wer's braucht - braucht ja nicht nach anderer meinung zu fragen #rofl

Beitrag von torte1601 29.04.10 - 11:24 Uhr

ich bin wirklich immer für meine maus da und möchte nur das es ihr gut geht aber ich möchte sie auch nicht dazu erziehen von meiner anwesenheit abhängig zu sein.
bei oma und opa gehts ihr ja nicht schlecht,im gegenteil!
oma wohnt weit weg und ist froh über jede minute die sie mit ihrem enkel verbringen darf!

und ich mach ja nicht irgendein urlaub sondern es sind meine flitterwochen!!



Beitrag von steffi1501 29.04.10 - 11:36 Uhr


ich glaube nicht, das man ein 10 Monate altes Baby erziehen muss/kann!

Es muss jeder selbst wissen, nur ICH könnte es nicht!

Beitrag von gussymaus 29.04.10 - 14:29 Uhr

es wundert mich ja direkt, dass die scheidungsrate erst jetzt gestiegen ist, wo flitterwochen vor 40 jahren wohl die seltenheit gewesen sein dürften, da war ehetechnisch aber sehr viel mehr im lot als heute...

oder glaubst du (torte1601) im ernst du bräuchtest kinderfreie flitterwochen um eine gute ehe zu führen?! man kann flitterwochen auch später machen... oder seid ihr nächstes jahr schon geschieden? dann spar dir den rummel (und rubel) lieber gleich, dann kannst du das geld dann noch besser brauchen #rofl

klar kann es jeder machen wie er will... es gibt auch genug, die ihre babys direkt nach dem mutterschutz abstillen um arbeiten zu gehen, "weil sie ihr eigenes leben ja nicht aufgeben wollen" und auch davon überleben einige kinder ohne schaden, aber ein säugling möchte bitte gsäugt werden, und das normalerweise von der mutter. also ist es schon biologisch so bestimmt dass (mindestens) ein unter einjähriges zur mutter gehört, denn an sonsten würde es ohne technisierte neuzeit verhungern. also kann das nicht schaden, und mit verziehen und abhängig machen hat das nichts zu tun, denn ein baby IST abhängig von der liebe seiner eltern, ob einem das nun passt oder nicht. und wer nicht mal ein jahr ohne kinderfreie woche auskommen kann sollte mMn überlegen ob er nicht vielleicht noch etwas zu unreif fürs muttersein ist... könnt mich gerne steinigen, aber das ist MEINE meinung vom muttersein...

Beitrag von tatimaus100 29.04.10 - 20:01 Uhr

.....aber ich möchte sie auch nicht dazu erziehen von meiner anwesenheit abhängig zu sein.....#klatsch

Der Satz ist mal echt schlecht...#aerger





Beitrag von miriamama 29.04.10 - 12:06 Uhr

Ööööhm.... wer sagt denn, dass ich nicht viel Wert auf meine Ehe lege??? Muss man dann aber sein Kind abgeben?? Tut mir leid, aber dafür hab ich kein Verständnis!

Irgendwie hab ich immer das Gefühl, als wenn euch das Baby stört und ihr es deswegen abgebt.. "Wir möchten mal wieder alleine sein..!" Ja, mein Gott! So ist das eben wenn man ein Kind bekommt! DAS wussten wir aber alle vorher!

Beitrag von torte1601 29.04.10 - 12:49 Uhr

neee so ist das eben nicht!

Beitrag von miriamama 29.04.10 - 13:03 Uhr

Du wusstest also nicht, dass dein Kind deine Aufmerksamkeit haben möchte??

Beitrag von torte1601 29.04.10 - 13:06 Uhr

so ein quark! ja sicherlich.

ich versteh garnicht warum man darum so ein aufriss macht!

Beitrag von miriamama 29.04.10 - 13:08 Uhr

Weil DAS bestimmt nicht die Natur von einem Baby ist. Und DU bist die Erwchsene und solltest dich nach deinem Kind richten können!!

Die Chefin meiner Schwester sagt immer: "Das Baby ist in unser Leben getreten und nicht wir in seins!" Ich könnte kotzen wenn ich sowas höre!!!!

Beitrag von 96kati 29.04.10 - 12:54 Uhr

Also wolltest du gar keine verschiedenen Meinungen hören, sondern nur, dass du ruhig fahren sollst!
Sag' das doch gleich!

Ich lege sehr viel Wert auf meine Partnerschaft, weiß es aber sehr wohl zu kombinieren ganz ohne meine Kinder eine Woche abschieben zu müssen. Und ich schreibe bewusst "abschieben", da es nichts anderes ist!

Beitrag von torte1601 29.04.10 - 12:57 Uhr

ich schiebe mein kind BEWUSST 2 wochen ab.

was daran ist verkehrt!?
ich versteh´s nicht.

Beitrag von 96kati 29.04.10 - 13:15 Uhr

Ich glaube dir, dass du es nicht verstehst! Und das ist das Erschreckende an der Sache!

Ein Kind verändert das ganze Leben und wer nicht bereit ist, etwas zu verändern, der sollte mit seinem Kinderwunsch noch warten!

Beitrag von gussymaus 29.04.10 - 14:32 Uhr

kann man ja machen, aber dann muss man auch dazu stehen, dass einige das nicht gut finden... und DARAN fehlt es hier ja...

es mag viele modelle geben, die mehr oder weniger gut funktionieren. die krippe für alle hat im osten ja auch funktioniert, auf den ersten blick... ICH finde es trotzdem falsch das kind so früh so viel von der mutter zu trennen wenn es vermeidbar ist. wir habe genug zweisame stunden wenn die kinder schlafen und die oma ihren schlaf hütet, wer seinem kind mehr zumuten will kann es ja machen, aber erwarten kann er/sie nicht dass es alle gut finden.

ich lass mich übrigens auch freiwillig als glucke beschimpfen, denn ich glaube dass es so besser ist (für uns) wie ich es mache. und wenn ich dazu stehe brauch ich auch keinen fragen ob das geht oder nicht ;-) wenn ich aber frage muss ich auch pros und contras anhören...

Beitrag von akti_mel 29.04.10 - 12:58 Uhr

Du bist echt banane. #klatsch

Dann lass doch Dein BABY allein bei der Tante. Hauptsache Mama und Papa können poppen, wenn sie wollen. #augen

Du wolltest Meinungen, die hast Du bekommen. Ich bin nicht überrascht, dass die Mehrzahl nicht ohne Baby wegfahren würde. Sowas nennt sich NATÜRLICH!

Und: Ich lege auf meine Beziehung sehr viel Wert und trotz dass unsere Tochter mit im großen Bett schläft haben wir ein ausgezeichnetes Sexualleben. ;-) Schwer vorzustellen, dass man nicht nur im Bett den Beischlaf verüben kann, hm?

Hinterm Horizont geht´s weiter!

Beitrag von torte1601 29.04.10 - 13:02 Uhr

ich hab das nicht gefragt!die te ist eine andere