Draußen hinlegen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lucylou2005 29.04.10 - 10:39 Uhr

Hallo

meine Kleine ist 13 Monate und ich überlege ob ich mich mit ihr draußen auf ne Decke lege oder ist der Boden noch zu kalt? was meint ihr?

Wohne in Lübeck und Temperatur ist sehr angenehm und es ist sonnig#verliebt

Und noch ne Frage: Ist das schlimm wenn sich meine Kleine draußen Gras oder so in den Mund steckt? Wir haben hier einen Gemeinschaftshof zwischen den Wohnblöcken.


LG

Beitrag von darkphoenix 29.04.10 - 10:48 Uhr

Hallo,
hatte letztes Wochenende meinen Kleinen auf einer Decke (im Schatten) draußen.
Ich hab den Boden gefühlt und mit drinnen wo er immer liegt "verglichen", wenn es dir genauso warm vorkommt oder wärmer dann mach es doch. Hab aber für den Rasen noch unter der krabbeldecke eine beschichtete Picknickdecke gelegt, da vom Boden ja immer noch etwas Feuchtigkeit aufsteigt.

EInige werden jetzt schreien das wegen zwischen den Wohnblöcken und freilaufenden Tieren sich das Kind sonstwas beim Grasfuttern einfangen könnte..wie gesagt KÖNNTE!!! Man kann sowas nicht immer verhindern oder rechtzeitig sehen guck bisserl besser hin und wenns passiert nimmst du das was du erwischt aus dem Mund und versuchst zu erklären das es bäh ist. mein Großer hat letztes JAhr sich eine Hand Strandsand in Mund gesteckt (da war er 10Monate) und er lebt noch ;-)

Schick mal bitte ien paar Sonnenstrahlen vor die Tore Lübecks :-D hier ists noch leicht bedeckt ;-) und diesig.

glg

Beitrag von babylove05 29.04.10 - 10:53 Uhr

Hallo

Also ich denke das wenn du dich bedenken los mit ihm raus legen kannst auf die decke ... mein Sohn sass in dem alter auch im Sandkasten oder Gras ohne Decke drunter .....

Und wegen dem in Mundstecken ... also mein Sohn steckt sich im Wald soviel in den Mund .. man muss ja mal alle probieren ... ich sag immer lieber steckt er sich was in den wald in den Mund oder auf der Wiese ( wie Blumen und gras ) als bei Mc Doof den Tisch abzulecken ....

Darian steckt sich auch jetz noch ab und an was in den Mund ( Sand , stöcke und co. ) und hatte bisher NIE etwas . imgegenteil so etwas baut das Immusystem auf

Lg Martina

Beitrag von jenny133 29.04.10 - 11:08 Uhr

Hallo

du legst dich doch sicher mit hin?
Zieh dich so an (von der dicke der Kleidung) wie du sie anziehst und leg dich mit auf die Decke! Dann merkst du doch wenn dir kühl wird - das gleiche gilt dann auch für deine kleine.

Ich würde auch zu so einer Picknickdecke untendrunter greifen, denn die ist unten mit Plastik und nimmt Kühle und Feuchtigkeit weg.

Nico hat in dem Alter auch Gras und Sand (vom Spielplatz #augen) in den Mund genommen und es hat ihm auch nichts geschadet. Natürlich schaut man, das das Kind es lässt, aber immer kann man es halt auch nicht verhindern!

LG
Melanie mit Nico (zweieinhalb)

Beitrag von anela- 29.04.10 - 11:20 Uhr

Bleibt sie denn überhaup liegen? Unser Zwerg (8 Monate) ist immer mit draußen. Auf der Decke ist er höchstens 1 min. dann erkundet er den Garten.

Wenn es mir zu kühl vorkommt, dann ziehe ich ihm eine Strumpfhose unter oder wenn es etwas feuchter ist, bekommt er eine Matschhose an. Beim Krabbeln werden ja auch höchstens Hände und Beine etwas kühl.

Beitrag von lucylou2005 29.04.10 - 12:25 Uhr

#danke

Beitrag von woelkchen1 29.04.10 - 14:16 Uhr

Ach Quatsch, 2 Decken über einander und viel Spaß!

Und nein, Gras, Sand, Erde.... geht wohl immer in Babys Mund! Und alle werden groß! Ich paß nur auf, dass der Papa nicht düngt!