Mal ne gaaaaaaaaaaanz doofe Frage

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sina0612 29.04.10 - 11:07 Uhr

Hallo, meine Tochter war vorgestern mit unserer Malteserdame spazieren. Etwa nach 20 Minuten kommt sie wieder, mit einem Yorki im Schlepptau, der die ganze Zeit unsere Trixi bestieg, da sie nicht wusste, was diebeiden hunde da machen, hat sie natürlich auch nichts dagegen getan.
So nun meine Frage: Wir gehen jetzt davon aus, dass Trixi schwanger ist.
Wann kann man das mit sicherheit sagen?
Muss das ein Tierartzt bestätigen, oder kann man das auch selber irgendwie rauskriegen?
MEin Mann hatte den vorschlag, einfach ´nen SS-Test zu machen, aber funktioniert ein ss-Test für Menschen auch bei Hunden?#kratz
Wie lange trägt denn so ein Hund? Und mit wievielen Babys müssen wir rechnen?
Ach ja, Trixi ist 7 Jahre alt. Der Yorki ist, wie wir jetzt herausgefunden haben ein Jahr alt. (Ist der schon Zeugungsfähig?)

Vielen lieben Dank schon mal

LG Bine

Beitrag von -tinkerbellchen- 29.04.10 - 11:11 Uhr

War eure Hündin denn läufig?

Beitrag von krokolady 29.04.10 - 11:20 Uhr

hing der Rüde denn richtig fest auf der Hündin, oder ist er nur dauernd kurz raufgesprungen?

Sollten sie richtig fest gehangen haben ist ja davon auszugehen das Deine Hündin läufig war.......und das haste doch sicher gewusst.

Und ja - natürlich ist ein ca. 1jähriger Rüde in der Lage für Nachwuchs zu sorgen

Beitrag von sina0612 29.04.10 - 11:39 Uhr

er ist immer wieder kurz draufgesprungen.
Ob Trixi läufig war kann ich nicht mit Sicherheit sagen...
Es ist kein Blut ausgetreten, aber klarer bis leicht bräunlicher Ausfluss... ist sie´s nun oder nicht?
Sie war ja schon öfter läufig, aber da hat sie immer kleine Blutspuren hinterlassen.

LG
Sorry, für das viele Gefrage, aber ich hab da echt KEINE Ahnung.

Beitrag von krokolady 29.04.10 - 11:45 Uhr

wenn er nur kurz drauf war - also nicht feststeckte, war es auch keine Verpaarung.........Glück gehabt!

Wenn Hunde sich paaren geht der Rüde drauf, und hängt dann eine gewisse Zeit - mehrere Minuten - in der Hündin fest.......da kriegt man sie auch nicht auseinander.
Die Hündin wäre dann auch sicher nicht einfach weiter spaziert, weil sie sonst sicher Schmerzen gehabt hätte - ebenso der Rüde

Beitrag von sina0612 29.04.10 - 11:47 Uhr

Oh... SUPER, Danke...

LG

Beitrag von cherymuffin80 29.04.10 - 11:21 Uhr

War die Hündinn den Läufig? Wenn ja ist es unverantwortlich einem Kind den Hund zu geben was nicht weiß was passieren kann!

7 jahre ist ein Alter in dem es schon körperlich gefährlich sein kann für einen Hündin Welpen zu bekommen, geht zum TA, der kann da noch was spritzen falls sie gedeckt wurde!

Auch müssten die Hunde ja länger zusammengehangen haben, von dem bisschen drauf "rummhoppeln" pasiert nicht viel!

Und ja, ein Rüde ist mit 8 o. 9 Mon. schon zeugungsfähig!

Hunde in der Größe haben meisten 2-4 Welpen!

Geht aber bitte zum TA, denn eure Hündin ist wie gesagt nicht grad die jüngste und ich würde ihr es nicht zumuten Welpen zu bekommen, schon gar nicht wenn die Halter so gar keine Ahnung zu haben scheinen so wie ihr! Denn es kann zu Geburtskomplikationen kommen uns.

LG

Beitrag von cunababy 29.04.10 - 11:40 Uhr

Ich finde es eher unverantwortlich,

dass irgendwer seinen anscheinend nicht kastrierten Rüden frei rum laufen lässt. Ich hasse es, wenn Hunde einfach frei rum rennen und die Besitzer sich nicht kümmern.

Denen würde ich ganz schön einheizen, das kannst du mir glauben. Gott ich würde ausflippen, wenn irgendein daher gelaufener Hund auf meinen Hündinenn rum tut.

LG Cunababy

Beitrag von cherymuffin80 29.04.10 - 11:46 Uhr

Sicher, das kommt auch noch dazu!

Ich hab auch nur Hündinnin und weiß wie blöd das ist, Sprüche wie "das ist doch nicht unser Problem!" "Dann müssen sie halt aufpassen!" (wenn die Hündinn eh schon angeleint eng läuft!) "Was geht uns das an!" und der schönste "Stellen sie sich doch nicht so an!" jaa, sowas höhr ich hier regelmäßig wenn ich Rüdenbesitzer bitte ihre Hunde anzuleinen oder wenigstens von meiner läufigen Hünden abzurufen!


Beitrag von windsbraut69 29.04.10 - 13:39 Uhr

Ein hilfloses Kind allein mit dem Hund loszulassen, ist auch nicht viel besser...

LG

Beitrag von cunababy 30.04.10 - 08:38 Uhr

Hm, das ist ansichtssache.

Wenn das Kind alt genug, der Hund nicht so groß ( damit das Kind auch die Kraft hat den Hund in jeder Situation zu halten) und der Hund gut erzogen ist, dann sehe ich da kein Problem. Unser Nachbarskind spiel auch mit unserem Collie auf der Wiese wenn die läufig ist. Sicher ich bin in der Nähe, so dass ich jederzeit eingreifen kann. Aber das liegt wohl eher daran, dass das Mädel 22 KG im Ernstfall nicht halten würde.

VG Cunabay

Beitrag von manavgat 29.04.10 - 11:26 Uhr

Deine Tochter ist 9 Jahre alt und weiß nicht, was die beiden Hunde da "gemacht" haben?!


Gruß

Manavgat

Beitrag von sina0612 29.04.10 - 11:35 Uhr

Hallo

ja, ist sie.
Sie wurde in der Schule aufgeklärt, wie das bei Menschen abläuft, aber wie das bei Hunden abläuft, wusste sie nicht. - Jetzt weiß sie es. Habe es ihr erklärt, jetzt ist sie schlauer.

LG

Beitrag von chaoskitty 29.04.10 - 11:44 Uhr

Jetzt mal auch ne ganz doofe Frage,

wenn du weisst, dass sie läufig ist, warum gehst du dann nicht selber los und hast da ein Auge drauf?

Beitrag von sina0612 29.04.10 - 11:51 Uhr

Ich WUSSTE es ja nicht!!!

Wie gesagt, normalerweise verliert sie Tröpfchenweise Blut, hab ich nichts davon bemerkt.
Hab heute nachgeschaut und da sah ich, dass sie klaren bis leicht bräunlichen Schleim abgibt.
Ist sie nun läufig oder nicht????
Muss dazu sagen, dass ich ihr nicht dauernd an die Geschlechtsteile gucke, ob sie nun diesen Schleim öfter absondert oder nicht...
ICH WEIß ES EINFACH NICHT!!!

Beitrag von equus1977 29.04.10 - 12:26 Uhr

Wenn du´s nicht weisst frag doch einfach beim TA nach und im Zweifel lässt du sie vorsorglich abspritzen.

LG

Beitrag von windsbraut69 29.04.10 - 13:44 Uhr

Dann würde ich eher - je nach Gesundheitszustand - eine Kastration in Erwägung ziehen.

Das Abspritzen ist ja auch nicht ohne und sehr umstritten und mittels Kastration hätten sie künftig dieses Problem nicht mehr.

Gruß,

W

Beitrag von windsbraut69 29.04.10 - 13:43 Uhr

"Hab heute nachgeschaut und da sah ich, dass sie klaren bis leicht bräunlichen Schleim abgibt.
Ist sie nun läufig oder nicht???? "

Nee, es kann auch sein, dass sie eine Gebärmutterentzündung hat...
Man muß seiner Hündin nicht "ständig an die Geschlechtsteile gucken", aber man sollte schon drauf achten, ob sie Ausfluß hat, der auf eine Krankheit hindeuten könnte oder ob sie läufig ist.

Ansonsten hättet Ihr sie beizeiten kastrieren lassen sollen!

LG

Beitrag von pizza-hawaii 29.04.10 - 12:31 Uhr

Ich hab da gleiche mehrere doofe Fragen:

1. ist Eure Hündin läufig?
2. war der Yorki überhaupt ein Rüde?
3. war er vielleicht kastriert?
4. warum geht Deine Tochter alleine mit eine läufigen Hündin raus?
5. warum habt Ihr offensichtlich so überhaupt keinen blassen Schimmer von Eurem Hund?

Rat: ab zum Tierarzt, aufklären -und wegspritzen lassen!

pizza

Beitrag von .elfe 29.04.10 - 20:50 Uhr

Frage 2 ist ja der Burner.
#huepf

Beitrag von pizza-hawaii 29.04.10 - 20:58 Uhr

Na ist doch wahr, mein Rüde wird immer von einer Beaglehündin bestiegen ;-)

Beitrag von .elfe 29.04.10 - 21:13 Uhr

Bei uns wohnt ne Hündin um die Ecke, die mag nur Mädchen.
Ja, ja...

Beitrag von sina0612 30.04.10 - 07:54 Uhr

Entschuldige vielmals, dass ich ja soooo unhöflich bin und deine Fragen nicht beantwortet habe:

Also:
1. hab ich schon mehrmals beantwortet:
Ich weiß es nicht!!! Normalerweise verliert sie tröpfchenweise Blut, aber sie hat nur klaren bis leicht bräunlichen Ausfluss, und auch das habe ich erst bemerkt, nachdem ich danach geschaut habe. Ist das nun ihre Regel oder nicht????
2.JA, es ist ein Rüde!
3.NEIN!
4. erklärt sich von allein bei Antwort 1
5.hab ich auch schon erklärt...

Bine

Beitrag von pizza-hawaii 30.04.10 - 10:13 Uhr

Ja, man kann auch einfach patzig sein, dann braucht man sich aber über die Antworten auch nicht wundern!

Aber in Zukunft werde ich mir alle Antworten eines Threads durchlesen, selbst wenn der Thread über 100 Beiträge hat, damit ich der TE ja keine unsinnige Frage stelle #augen

Beitrag von sina0612 30.04.10 - 11:31 Uhr

Na siehst du...
Dann hätten wir das ja jetzt auch geklärt.

  • 1
  • 2